Hair Crush: Big Hair, Lockenwickler und 80s Vibes

6. Februar 2019 von in

Foto 1: @abiniep
Foto 2: @alexamareka

Lange stellte ich mir die Frage, wie viele Jahre es noch so weiter gehen soll. Minimalismus, Undone Hair, Longbob. Einfach und unkompliziert sollte es aussehen und selbst wenn es nicht einfach und unkompliziert war, sollte es so aussehen, als ob. Und da fing es an, mich irgendwann zu langweilen. Denn wenn das Haar oder das Outfit denn tatsächlich „Undone“ ist, und man sich tatsächlich keine Gedanken über sein Aussehen machen möchte, dann bin ich die Letzte, die das Gegenteil erwarten würde. Es gibt weitaus Wichtigeres als Frisuren und Outfits, und wer andere Probleme oder Leidenschaften pflegt, soll dies unbedingt weiterhin tun.

Nun stehe ich da mit geöffneten Armen und begrüße die Gegenbewegung des unechten „Undone“-Haarstils, der mit genau so viel Aufwand verbrunden war: Big Hair. Langsam schleicht sie sich immer öfter in meinen Instagram-Feed, die Achtziger- und Neunzigerjahre Dauerwelle, die von der aktuellen „Beach Wave“, die man überall sieht, weit entfernt ist. Lauter kleine Locken rahmen neuerdings das Gesicht und ich bin entzückt.

View this post on Instagram

don’t worry girls … i’m with the band

A post shared by al-exa (@alexamareka) on

Den Big Hair Stil erreicht man mit klassischen Lockenwicklern. Doch wer, ebenso wie ich, keine Lust auf eine schmerzende Kopfhaut, und einen steifen Nacken nach einer ungemütlichen Nacht, bestückt mit Plastik auf dem Haupthaar, hat, der wird auch andere Möglichkeiten finden. Zum Beispiel mit einem Lockenstab, einem Glätteisen oder einer echten Dauerwelle.

Andere wiederum sind mit welligem oder gar lockigem Haar gesegnet und können diese nun endlich wieder zum Besten geben. Mit Hilfe von Kurzhaarfrisuren, wie bei @la_raf, gestuftem Haar, einem lockigen Pony und einem tief verstauten Glätteisen, das man ni

Ich für meinen Teil kann zwar mit keiner Lockenpracht glänzen, aber mit unkompliziertem Haar, das jeder Frisur standhält. „Ich keine keine Person, die mehr Frisuren hatte als du“, ist ein Satz, den ich neulich bei meiner Freundin Amanda nicht zum ersten Mal hörte. Ich liebe Veränderungen am Schopf, und @alexamareka bringt meine neueste Vorliebe mit ihrem aktuellen Frisurenstil auf den Punkt.

View this post on Instagram

eivetS skciN 💪🏼

A post shared by al-exa (@alexamareka) on

Auch @abiniep hat sich nach einer langen Episode des Glättens für ihre Locken entschieden, die sie seit Kurzem wieder stolz in die Kamera hält. Und ich muss ehrlich sagen, dass sich meine neidischen Blicke auf ihrem Instagram-Account kaum verbergen lassen. Selten hatte ich so eine Lust auf das curlige Durcheinander – auch wenn ich mit tendenziell glattem Haare von Frisuren wie diese nur träumen kann.

Aber was soll’s, ein bisschen kann ich das wallende Achtzigerjahre-Haar ebenso zelebrieren – zumindest in Form eines gewellten Ponys. Das geht schnell, ist unkompliziert, und hält standhaft einen ganzen Tag durch!

Wie gefällt euch die neue Welle? 

View this post on Instagram

I

A post shared by Abigaëlle (lolita/otaku) (@abiniep) on

View this post on Instagram

🔞

A post shared by Amelie Kahl ~ amazed (@ameliekahl) on

 

 

 

 

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.