In the mood: Zuletzt gelesen, Beauty-Favoriten und Pläne für den Herbst

1. Oktober 2020 von in

Ich hab Lust auf Nichtstun. Also nicht gar nichts, aber wenig. Und während ich mich früher gegen das innere Bedürfnis nach Ruhe gesträubt habe, gebe ich mich dem heute gerne hin. Ich verpasse Dinge, und bereue es nicht. Ich gehe um 22 Uhr ins Bett, und bereue es nicht. Ich mache am Freitagabend lieber Yoga, statt auszugehen, und bereue es nicht. Ich glaube, dafür ist der Herbst da. Er entschleunigt das gehetzte und ereignisreiche Hin- und Her der letzten Monate. Und das macht er gerade in diesem Jahr bei mir ganz besonders erfolgreich. Gestern zum Beispiel habe ich das erste Pad Thai meines Lebens gekocht (es war sehr lecker) und dabei einen Podcast gehört, und war dabei der glücklichste Mensch. Den Abend zuvor war ich im Kino mit Freundinnen. Endlich wieder Kino! Und heute bin ich in München, um gemeinsam mit meinen ältesten und engsten Freunden und Freundinnen in Milenas 30. Geburtstag hinein zu feiern. Ich kann kaum fassen, dass wir Milenas 30. Geburtstag feiern! Ich erinnere mich noch an ihren 16. Geburtstag. Das Wochenende ist dementsprechend emotional aufgeladen, aber mindestens genauso muckelig und gemütlich wie meine Tage zuvor. Denn kaum eine Person zelebriert den Herbst so enthusiastisch wie Milena.

A Propops Herbst zelebrieren. Hier ein paar Pläne, Tipps, To-Dos und Inspirationen für den Herbst, oder: Was ich die letzte Zeit so getan habe.

Park von Marius Goldhorn gelesen

Meine Freundin Ilona Hartmann hat es mir mit den Worten „Das bessere Allegro Pastell“ empfohlen. Das Buch „Park“ von Marius Goldhorn. Ähnlich wie der berühmte Zeitzeugen-Roman Allegro Pastell handelt Park von einer modernen Liebesgeschichte in Berlin (und in Athen). Kleine Details beschreiben dabei eine Generation von heute, die sich in vielen Zeilen wieder finden wird. 

Neueste Beauty-Favoriten für mich entdeckt

Herbstzeit ist Beauty-Zeit. Nachdem ich dieses Jahr besonders viele Beautyprodukte getestet habe, um die kleinen Pickelchen auf meiner Stirn loszuwerden, bin ich langsam aber sicher endlich auf dem richtigen Weg zurück zur reinen Haut. Mitunter haben mir die Produkte von reveel geholfen, zu meiner reinen Haut zurückzukehren. Die Produktlinien sind auf das Bedürfnis unterschiedlicher Hauttypen angelegt. Ich habe deshalb die Linie „Complexion Optimizer“ und „Smart Protector“ getestet, die das Ziel haben, das Hautbild zu verfeinern. Dank AHA-Säuren in der Complexion Optimizer-Linie sieht die Haut geglättet und frisch aus – diese ist deshalb natürlich nur tagsüber in Kombination mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu genießen. Für die Gesichtsreinigung benutze ich gerade Dr. Bronners Naturseife, da ich in der Vergangenheit große Probleme mit Reinigungsmittel hatten. Sie haben immer irgendwelche Rückstände hinterlassen, was mich fuchsig gemacht hat. Jetzt bin ich happy, eine Reinigungsseife fürs Gesicht zu benutzen, die garantiert alles aus meinem Gesicht zaubert, was da nicht hingehört. Danach benötigt die Haut eine intensive Pflege (die sie auch bekommt).

Podcast-Serie Deutsche Abgründe über den NSU Komplex gesuchtet

Selten hat mich ein Podcast so in seinen Bann gezogen, wie die 8-teilige Dokumentation der SZ über den NSU Komplex. Eigentlich wird der Name „Podcast“ dem Ganzen überhaupt nicht gerecht. In dieser Dokumentarreihe lernt man alles über die Geschichten um den NSU Komplex en detail. So genau, wie ich es noch nicht wusste. Die erste Folge kann man kostenlos auf Spotify hören, alle weiteren Folgen gibt es über das SZ Plus Abo oder über das Abo von der Podcast-App FYEO, das ich mir extra für die Produktion Deutsche Abgründe geholt habe. Ich habe es nicht bereut und kann euch nur wärmstens ans Herzen legen, euch ebenso die App herunterzuladen.

Futur Drei im Kino angesehen

Ohne Erwartungen oder dem Wissen über die Handlung des Berlinale-Hits Futur Drei ging ich ins Kino. Dort berührten mich die Figuren der iranisch-deutschen Produktion so sehr, dass ich alle Emotionen durchlebte, die man so durchleben kann. Der Film ist eine Geschichte über Freundschaft, Heimat, Liebe, Selbstfindung. Diese queere Tragikomödie solltet ihr alle noch diese Woche im Kino ansehen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FUTUR DREI / NO HARD FEELINGS (@nohardfeelings_futurdrei) am

Um Wintermäntel herumgeschlichen

Fashion-Week-Zeit ist Modelust-Zeit. Bestellt ist zwar noch nichts, doch die Wunschliste füllt sich langsam, aber sicher, mit Wintermänteln. Meine drei absoluten Lieblingsteile für den Winter sind übrigens diese hier. Aber mehr dazu folgt bestimmt bald!

Oversized Wollmantel in SchwarzDaunenjacke in TaupeKarierter Wollmantel

Haare frisch gefärbt

Seit ein paar Monaten habe ich violett-rote Haare. Die Farbe gefällt mir so gut, dass ich weiterhin dabei bleiben möchte. Als neuesten Versuch probierte ich vor wenigen Tagen dunkles Burgunderrot an, und bin zufrieden mit dem Ergebnis. Mein Vorbild dabei war (wie so oft) @palmaria, deren fantastische Haarfarbe ich bereits desöfteren auf amazed gezeigt habe. Spätestens jetzt bin ich komplett auf den burgunderroten Zug aufgesprungen. Denn wenn die Tage dunkler werden, dürfen es auch die Haare, finde ich.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Maria Palm (@palmaria) am

 

 

 

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.