Die Favoriten: Best of Beauty 2019

7. Januar 2020 von in

Das neue Jahr ist da, und das heißt, wir blicken auf unterschiedlichste Weise auf die letzten 365 Tage zurück. Zum Jahreswechsel reflektieren wir, was in dieser Zeit gut war und was schlecht, was wir uns für die nächsten 365 Tage wünschen und was wir im alten Jahr zurücklassen möchten. Eine kleine, feine Jahresend-Tradition, die überhaupt nichts mit den tiefergehenden Reflexionen zu tun hat, macht mir allerdings jedes Jahr aufs Neue wieder Spaß: Der Beauty-Jahresrückblick, oder auch: Die Beauty-Highlights, die mir das letzte Jahr versüßt haben, die ich neu entdeckt habe und nicht mehr missen möchte. In einem Jahr sammeln sich wahnsinnig viele Neuheiten an, aber ein paar kristallisieren sich immer wieder zu den absoluten Favoriten heraus, die ständig im Einsatz sind. Hier kommt mein Best of Beauty Überblick mit meinen liebsten Produkten aus 2019!

Gesichtspflege

Aurelia Skincare Refine & Polish Miracle Balm

Ich bin großer Fan von Enzympeelings, die die Zellregeneration anregen und die Haut klären. Dieses Produkt ist wirklich ein „Miracle Balm“, denn es vereint verschiedene Funktionen in einem: Enzympeeling, mechanisches Peeling mit zarten Kügelchen, eine Maske bei längerer Anwendung oder ein tiefreinigender Cleanser, wenn man es direkt mit Wasser abwäscht. Der Miracle Balm schmilzt auf der Haut, wird leicht warm und wandelt sich in Kontakt mit Wasser zur Reinigungsmilch. Er klärt die Haut außerdem mit ätherischen Ölen von Kamille, Eukalyptus, Rosmarin und Bergamotte. Man sollte ihn mindestens 5 Minuten auf der Haut lassen, weil dabei die Fruchtenzyme aktiviert werden und tief in die Haut hinein wirken können.

Dr. Hauschka Clarifying Toner

Wie alle Dr. Hauschka Produkte regt auch der gehypte Toner die Eigenkräfte der Haut mit den Heilpflanzen Zaubernuss und Wundklee sowie ätherischen Ölen an, aktiviert außerdem die Stoffwechseltätigkeit der Haut, erfrischt und belebt. Die Feuchtigkeitsprozesse werden reguliert, die aufbauenden Eigenkräfte unterstützt. Wie viele Dr. Hauschka Produkte soll man den Toner mit frisch gewaschenen Händen sanft auf dem Gesicht aufdrücken und kurz innehalten, und ich liebe dieses Ritual.

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme

Noch ein Dr. Hauschka Produkt, das mit einem schönen Ritual verbunden ist, ist die Gesichtswaschcreme. Sie ist kein Cleanser, sondern kommt danach zum Einsatz: Man mischt 1-2 Zentimeter mit etwas Wasser in den Handflächen, wodurch die auf Mandelmehl basierende Textur cremig wird. Dann drückt man die duftende Creme ein paar Mal mit den Händen auf das Gesicht auf, atmet tief ein und lässt sie etwas einwirken, bevor man sie mit lauwarmem Wasser abwäscht. Die Waschcreme pflegt mit Ringelblume, Kamille, Johanniskraut, Wundklee und Mandel und erhält den natürlichen Lipidmantel der Haut.

Glow Mask von Susanne Kaufmann

Eine prickelnde, super erfrischende Maske, die die Haut rosig, angeregt und durchfeuchtet hinterlässt ist die Glow Mask von Susanne Kaufmann. Mit Ingwer, Kaffee und Papaya und einem leichten Säurekomplex stimuliert und klärt sie die Haut und regt die Zellerneuerung an, Sheabutter versorgt außerdem mit reichlich Feuchtigkeit.

Royal Fern Hydra-Firm Intense Mask

Die Pflegebrand des Münchner Dermatologen Dr. Timm Goluecke stützt sich auf den Royal Fern Komplex: Ein biologischer Wirkstoffkomplex aus dem Farn, der sehr antioxidativ wirkt und einen natürlichen UV-Schutz bildet. Neben dem Cleanser liebe ich die Hydra-Firm Intense Mask ganz besonders, die Chlorophyll, Hyaluronsäure, Vitamin C, Avocado- und Kokosöl enthält. Sie fühlt sich an wie Avocadocreme, die man auf das Gesicht aufträgt, beruhigt meine Haut und hinterlässt sie extrem durchfeuchtet.

Körperpflege

Weleda Skin Food Body Butter

Die klassische Skin Food Creme von Weleda wurde in den USA zu einem so großen Hype, dass daraus eine ganze Serie entwickelt wurde: Mit der Skin Food Light, die sogar als reichhaltige Gesichtscreme durchgeht, und der Skin Food Body Butter, die ganz besonders intensiv und reichhaltig pflegt. Alle drei Varianten der Serie kommen mit einer frischen Zitrus-Duft- und Pflege-Zusammenstellung aus Stiefmütterchen, Rosmarin, Kamillen- und Calendulablüten und ich liebe die Body Butter vor allem für Hände, Füße und die Beine nach dem Baden.

Weleda Forest Harmony Shower

Duschgel liebe ich am meisten, wenn es sich milchig-cremig, nicht zu flüssig und mehr wie eine Bodylotion anfühlt – genau das tun die Duschen von Weleda. Dieses Jahr gab es zwei Limited Editions, Summer Garden mit dem Duft von Ylang Ylang und Forest Harmony, die nach Tanne und holzig-warm nach Wald riecht. Ich liebe beide Versionen sehr und habe mir gleich Vorrat besorgt, seit diesen Duschgelen möchte ich kaum mehr ein anderes benutzen.

Dr. Hauschka Neem Nagelöl

Wer unter brüchigen Nägeln und trockener Nagelhaut leidet, sollte sich unbedingt das Neem Nagelöl von Dr. Hauschka ansehen. Es kräftigt nicht nur die Nägel, sondern sorgt tatsächlich und schon direkt ab der Anwendung dafür, dass meine Nagelhaut nicht mehr trocken oder rissig ist. Das Treatment pflegt mit Erdnussöl, Auszügen aus Neemblättern und Wundklee, Aprikosenkernöl und Kamille.

Make-up

„Roseate Bronzelighter“ von Manasi7

Es gibt Beautyprodukte, die sind nichts Neues oder Besonderes, es gibt solide oder unnötige Produkte – und dann gibt es diese, die einen einfach nur umhauen. So geht es mir immer und immer wieder mit dem Bronzelighter von Manasi7, der meinem Gesicht ein unaufdringliches Rosé-Strahlen verleiht, aus Winterblässe Sonnenstrahlen zaubert und wahnsinnig leicht aufzutragen ist, weil er sofort mit der Haut verschmilzt. Ich liebe die Idee einer Kombi aus Bronzer und Highlighter und habe ihn seit Monaten fast täglich benutzt.

Und Gretel Tagarot „Love Berry“

Bei diesem Lippenstift stimmt einfach alles: Die Textur, die Haltedauer und vor allem die Farbe, ein Kirschpink, das einen selbst an den müdesten Tagen wach und irgendwie glamourös aussehen lässt. Dieser Lippenstift ist so besonders und auffallend, dass ich neulich sogar einen Real-Life-Influencer-Moment damit hatte: Eine meiner Seminarteilnehmerinnen sprach mich darauf an, bestellte ihn sich und löste eine kleine Kettenreaktion im Seminar aus – am Ende hatten sich ihn fünf Teilnehmerinnen bestellt, und auch ich werde ihn immer wieder nachkaufen!

Bubbles Only von Essie

In Sachen Nagellack mag ich momentan am liebsten ganz klassisches Rot, und habe mit „Bubbles Only“ von Essie den perfekten Ton gefunden. Die Essie-Nagellacke halten bekanntlich gut und lassen sich einfach auftragen, der Farbton ist ein klassisches, dunkles und edles Weihnachts-Rot, das nicht zu tomatig ist.

Nui Natural Liquid Foundation

Die letzten Jahre habe ich als Foundation kaum etwas anderes als die Missha BB Cream benutzt, momentan bin ich aber fast komplett auf die Natural Liquid Foundation von Nui in der Farbe 3 – Taiao umgestiegen. Die Naturkosmetik-Foundation basiert auf Aloe Vera Saft und ist leicht und pflegend, verschmilzt mit der Haut und hinterlässt ein natürliches, leicht mattes Finish.

rms Swift Eyeshadow „Garden Rose“

Lange war Lidschatten gar kein Thema für mich, doch mit bestimmten Nuancen habe ich sie schließlich doch für mich entdeckt: Die schönste, universell einsetzbare Lidschattenfarbe ist für mich „Garden Rose“ von rms, ein schimmerndes Altrosa, das pflegende Öle enthält. Ich trage den Lidschatten am liebsten wie einen breiten Lidstrich mit einem Pinsel auf, und er bleibt den ganzen Abend an Ort und Stelle.

Düfte

Frédéric Malle Portrait of a Lady

Portrait of a Lady ist ein Klassiker des Meisterparfumeurs Dominique Ropion für die Marke Frédéric Malle. Es besteht aus den Kopfnoten Gewürznelke, Himbeere, Rose, schwarze Johannisbeere und Zimt, den Herznoten Patchouli, Sandelholz und Weihrauch und den Basisnoten Ambra, Benzoeharz und Moschus – und bildet einen Duft, auf den ich dieses Jahr wahnsinnig oft angesprochen wurde. Er verbindet orientalische Schwere mit Zimt, Himbeere und Rose.

Raaw by Trice Blackened Santal

Dieser Duft haut mich jedes Mal aufs Neue um und gibt mir ein ganz besonders gutes Gefühl: Blackened Santal von Raaw by Trice ist etwas frischer als viele meiner anderen Düfte, basiert aber auch auf holzigen Zedern- und Sandelholznoten. Dazu kommen Kardamom, Vanille, Veilchen und Iris – ich liebe diese Kombi so sehr, dass auch mein Schlafzimmer durch das Duftöl nach Blackened Santal riecht.

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

4 Antworten zu “Die Favoriten: Best of Beauty 2019”

  1. Liebe Milena,
    danke für den Überblick; eine tolle Inspiration.

    was mich irritiert: Du verlinkst das Hauschka-Nagelöl auf Adorebeauty, wo es um US$ 51,– angeboten wird, während ich es im Reformhaus ums Eck um EUR 14,– kaufen kann? Da passt doch was nicht?

    LG Lisa

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.