Klein, fair & handgemacht: 5 Onlineshops, die ihr nicht verpassen solltet

25. April 2018 von in

Firmen gründen –  und sind sie noch so klein – das erfordert Mut, Geduld und Cohones. Und das ganz besonders, wenn man Wert auf Fairness, Qualität und Message legt, denn das sind alles Faktoren, die im kapitalistischen, freien Markt nichts als Nachteile mit sich bringen. Die Folge ist nicht nur, dass sich große Firmen besonders gerne bei genau diesen kleinen Shops bedienen und sich etwas zu sehr inspirieren lassen, sondern auch fehlende Sichtbarkeit: Wer fair und selbstständig produziert, hat wenig Geld für Werbung. Deswegen übernehme ich heute mal kurz diesen Job und stelle euch ein paar wunderbare Onlineshops vor, die von großartigen Frauen geführt werden und die es sich zur Mission gemacht haben, faire und selbst produzierte Produkte anzubieten, die ihre Konsumentinnen empowern und Spaß machen. Dabei heraus kommen: Langlebige Produkte mit Seele, bei denen man sich sicher sein kann, dass jeder Kauf jemanden am anderen Ende glücklich macht.

VRNQ

„100% Handarbeit und Herzblut“ – das steht in Veronique Schweizers Shop-Profil. Die Modedesignerin kam während ihres Studiums zum Schmuck und dann nicht mehr davon los. In ihrem Shop finden sich wunderschöne handgemachte Perlmutt- und Messingohrringe zu moderaten Preisen.

Paloma Wool

Mit mehr als 150.000 Followers auf Instagram gehört der Online-Shop von Paloma Wool aus Barcelona nicht mehr zu den echten Geheimtipps, aber das ist auch kein Wunder: Denn hier werden qualitativ hochwertige und wunderschöne Klamotten und Accesoires – allesamt lokal in Spanien produziert – auch noch sehr ästhetisch präsentiert.

The New Rose Club

Fair produziert, in Berlin bedruckt, hübsch und mit Message! Das ist die Mission des New Rose Club, der sich damit gegen die Doppelmoral von billig produziertem Feminismus-Merch positionieren möchte. Auch immer im Angebot: Ein Soli-Shirt – momenten das „Viva la Menstruation“-Shirt, dessen Erlös einer Organisation zu Gute kommt, die in Kenia Aufklärungsarbeit über Menstruation leistet.

form of interest.

Jessica Dettinger war bei uns schon öfter Thema, denn sie und ihr Label form of interest. lassen sich aus München nicht mehr wegdenken. Ihre explizit als agender konzipierte Mode verbindet ausgefallene Schnitte mit besonderen Mustern und Stoffen sowie einer wichtigen Message – gegen Massenproduktion, gegen Genderkonstrukte und dafür, Mode neu zu denken. Alles ist handgemacht, jedes Teil ein Einzelstück.

Lola Marella

In ihrem Etsy-Shop verkauft Grafikerin Lola Marella zusammen mit ihrer Schwester Rose Shirts, Schmuck, Prints und Kalender mit feministischer Message. Vor Kurzem wurde schon Dariadaria auf ihre schönen Designs aufmerksam – zurecht! Denn hier kommen Ästhetik und Message sehr gelungen zusammen.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.