Kolumne: Das Wimperntuschen-Dilemma

17. März 2013 von in

Es ist wie ein innerer Drang. Egal, wie sehr ich mir einrede, keine neue zu brauchen, ich werde doch immer wieder schwach. In der Hoffnung, endlich, ja endlich, die perfekten schwarzen, abgetrennten, voluminösen und dichten Wimpern zu haben. Ja genau, ich rede von meiner Wimperntuschen-Sucht. Beziehungsweise der ständigen  Suche nach der perfekten Wimpentusche für mich.

Würde man meinen Freund oder Familie fragen, ob es mir an Wimperntuschen mangelt, lautet die Antwort mit Sicherheit: Nein.
Stimmt auch. In meinem Badregal tummeln sich so einige Exemplare. Ich miste immer wieder brav aus, ich hasse nichts mehr, wie zu viel überflüssigen Beauty-Kram im Bad. Doch trotzdem: Das letzte Mal, als ich nur eine Wimperntusche (durchsichtig, yeah!) besaß, ist locker zehn Jahre her. Und so sammeln sich munter etliche Wimperntuschen – von Max Factor und Maybelline über L’oreal und Benefit bis hin zu Chanel. Ich habe sie alle. Ich mag sie irgendwie auch alle. Die eine für Volumen. Die andere für fein getrennte Härchen und die dritte für Fake-Eye-Lashes. Perfekt ist zwar keine, aber okay sind sie alle. Klingt doch super.

Eigentlich soweit alles gut. Schließlich würde ich auch behaupten, ich kann eigentlich gut zwischen Realität und Werbewelt unterscheiden – und mich vielen Verführungen widersetzen. Eigentlich. Denn es gibt Momente, da zweifle ich an meinem Verstand.
Ein Beispiel: Ich sitze abends am Laptop, schreibe noch einen Blogpost, nebenbei läuft Trash-TV. Ich höre kaum hin, bis Eva Longoria mir ins Ohr flötet: Die neue super-hyper-mega-monster Wimperntusche ist auf dem Markt. Ich gucke auf, sehe den Spot zu Ende und denke mir: „Ach, was, mit Photoshop ist halt alles möglich, solche Wimpern gibt’s eh nicht.“ Jaja.
Einen Tag später im DM: Toni steht vor dem L’Oreal-Regal und hält Ausschau nach Eva Longorias neustem Wundermittel. Schwupsdiwups liegt die vermeintliche Zauberwaffe in meiner Einkaufstasche. Widerstand ist zwecklos.  Thank you, liebe Werbewelt.

DSC_2601

Nennt es verrückt, nennt es typisch Frau: Aber ich suche wirklich seit Jahren nach der Wimperntusche, die für mich perfekt ist. Ich habe immer wieder Phasen, in denen ich eine Wimperntusche sehr mag, doch dann wird sie plötzlich vom Markt genommen, ist doch nicht so toll oder ich vergesse im Drogeriemarkt, welche Wimperntusche es überhaupt war, die meinen Augenaufschlag besonders machte. Und dann gibt’s ja – wie gesagt – auch die Verführungen der modernen Werbewelt.

Ich bin streng genommen kein richtiger Beauty-Addict. Wer meine Beauty-Routine kennt, weiß: Mehr als 15 Minuten im Bad brauche ich selten – Haare glätten inbegriffen. Doch bei Wimpern bin ich (scheinbar) perfektionistisch.
Die Lösung? Mich weiterhin durch sämtliche Wimperntuschen dieser Welt testen. Macht ja auch irgendwie Spaß. Beziehungsweise: Mit dem zufrieden sein, was man hat. Oder doch endlich eine richtig gute finden. DIE Lösung gibt’s wohl nicht.

Und so frage ich euch: Gibt es welche unter euch, denen es auch so geht? Welche Wimperntusche benutzt ihr? Empfehlungen an mich!

 

Sharing is caring

65 Antworten zu “Kolumne: Das Wimperntuschen-Dilemma”

  1. Ich bleibe seit Jahren immer einer treu: die von Max Factor // False Lash Effect. Nehme aber immer dunkelbraun, für mich wirkt schwarz einfach zu hart. Hatte auch schon fast alles ausprobiert von Maybelline bis Helena Rubinstein. Mit der bin ich wirklich zufrieden.

  2. ich benutze nur noch die beiden i love extreme mascaras von essence und die machen bei mir so ein hammer ergebnis!!!! vor allem fuer den preis!!

  3. Ich hab ja auch „They’re Real“ von Benefit. Ich bin mit der eigentlich sehr zufrieden. Wenn es ein bisschen unauffälliger sein soll, dann nehm ich eine billigere, wasserfeste von Loreal. Ich weiß gerade leider nicht, wie sie genau heißt…Gibt es aber schon jahrelang…

    LG Marie

    • Die von Benefit ist nicht schlecht, auf jeden Fall besser als die Bad Gal (die hatte ich nämlich auch;)). Aber irgendwie gibt sie nicht wirklich Farbe ab, hab ich oft das Gefühl… ;)

  4. Ich benutze seit Jahren die von Helena Rubinstein mit dem hübschen Leopardenmuster und war immer vollstens zufrieden (hatte auch schon einige durch). Jetzt suche ich aber wegen einiger fragwürdiger Inhaltsstoffe auch nach einer guten Alternative, bis dato erfolgslos :( – die Bio-Mascara bringen nämlich gar nüscht außer n bissel Farbe

      • Helena Rubinstein enthält als 2. (!) Inhaltsstoff Paraffine & Silikone, soll auch krebserregend sein – naja einfach nicht die Dinge die ich am Auge haben möchte. Zudem gehören sie zu L’oreal, eine Firma, die nachweislich für Kosmetik Tierversuche einsetzt (Quellen: Codecheck und Wer macht’s).
        Bio Mascara habe ich bis jetzt 2 ausprobiert, einmal Lavera, die hat so wirklich gar nichts gebracht und zum anderen ein Produkt, das ich mir selbst aus Indien mitgebracht hab, bestand wohl nur aus Kohle und Wasser (oder so ähnlich ;), die ist dementsprechend schnell kaputt gegangen…

        • Okay, das klingt interessant, und gleichzeitig nicht so toll. Tierversuche finde ich ganz schlimm, habe auch ne zeitlang darauf geachtet, aber in letzter Zeit ehrlicherweise kaum noch. Da werde ich mich wieder richtig reinlesen, danke für die Quellen. Mit dem Thema Inhaltsstoffe muss ich mich künftig auch mal mehr auseinandersetzen. Danke für die Infos!
          Bei Bio-Mascara kannte ich bisher noch nichts, aber wenn die nicht so gut sind, hab ich ja bislang nichts verpasst. :)

          • Wenn ich euch eine wirklich gute „Bio- Mascara“ Ana Herz legen kann: Annemarie börlind – die kann locker mithalten und macht lange tiefschwarze Wimpern!!!

          • Oh von der Marke habe ich schon mal was gehört. Danke, das ist wirklich eine Überlegung wert :) Die gucke ich mir mal an. Bio + gute Mascara wäre perfekt.

          • Naja, viel hab ich ja noch nicht ausprobiert. Wollte mich demnächst mal an Annemarie Börlind und (dem bewährten) Dr. Hauschka rantrauen, die sind auch nicht so teuer und vor allem die Bürste von Annemarie B sieht vielversprechend aus http://www.bio-naturel.de/annemarie-boerlind/annemarie-boerlind-mascara-black/
            Wenn du in Zukunft auf so etwas besser achten möchtest empfehle ich dir sehr die App von „Wer macht’s“! Da siehst du auf einen Blick was tierversuchsfrei hergestellt wird!

          • So habe jetzt mal Annemarie Börlind getest und war nicht grade begeistert, ich musste 30mal tuschen um einen Effekt zu erzielen.
            Habe jetzt seit einigen Tagen die von benecos – und sie ist toll! Für den Preis und natürlich auch NK – mindestens genauso gut wie Helena Rubinstein (und die kostet fast 30 Euro). Also sehr zu empfehlen und für den Preis einen Test absolut wert!
            http://www.ecco-verde.de/benecos/benecos-natural-mascara

  5. Das kenn ich nur zu gut. Mit dünnen, kurzen Wimpern hat mans auch nicht leicht. Ich hab zwar ein, zwei Standardmascaras, aber kaufen tu ich natürlich trotzdem immer neue. Auf der Suchen nach DER Einen.. Jaja … ;)

  6. Ich hab auch schon so einiges probiert, aber nicht so viele verschiedene im High End. Mein absoluter Liebling war nämlich die erste High End Mascara, die ich gekauft hab, nämlich Lancome Cils Design Pro, oder so ähnlich, wurde leider leider aus dem Sortiment genommen. Aber die hatte so zwei Seiten, und mit der einen Seite wars schon toll, und mit der anderen dann so richtig weggehmäßig „dramatisch“. Jetzt hab ich die hypnose von Lancome, und sie ist besser, als alle anderen, aber bei dem preis… allein preis-leistungstechnisch gewinnt wohl essence multi action, aber die von lancome mag ich trotzdem lieber. bio mascara hab ich auch schon einige probiert, und wie schon gesagt, sie geben halt ein bisserl farbe ab… im alltag benütze ich die auch immer wieder, weil meine augen auch etwas empfindlich sind, aber dafür, dass die meisten bio marken ja auch nicht grad günstig sind, ist es halt gar nichts… hypnose ist grad ziemlich alle, mal schauen, was als nächstes kommt…
    LG

    • Oh die Catrice Lashes to kill hatte ich schon mal. Die war glaub ich ganz okay. :) Mal gucken, vl. probiere ich die nochmal. Ich vergesse echt so oft, welche ich am Ende wirklich gut fand. Argh ;)

  7. ich kenn dein problem :D ich bin fündig geworden mit der i <3 extreme von essence und mit der glamour volume ultra care in black, die kriegst du über asos.com. aber die Volumnious von L'oreal ist sehr einfach gehalten und macht auch sehr schöne wimpern. was aber zu teil immer noch unschlagbar ist, ist so eine wimpernrundbürste die du in eine mascara eintauchen kannst, deren öffnung groß genug ist. es ist erstens viel handlicher und du kannst damit die wimpern so richtig durchbürsten indem du die bürste leicht zwischen deinen fingern einfach rollst. also wenn ich mich so richtig richtig rausputzen will, dann nehm ich das :) ein wenig schichten wirkt dabei wunder. und die wimpernzange nicht vergessen vorher, es sei denn du bist mit natürlich geschwungenen wimpern gesegnet :)

    liebe grüße.

    • Wimpernzange benutze ich auch oft – wobei der Schwung bei mir nicht das Problem ist, eher die Fülle ;) aber die Essence-Mascara werde ich mal ausprobieren, genauso wie die von Asos!

  8. Jahhhaaa, das kenne ich nur zu gut :-). Bei mir sammeln sich Mascaras über Monate hinweg, weil ich sie nur ein/ zweimal benutze und dann nicht mehr mag. Meistens bin ich irgendwie enttäuscht vom Ergebnis…naja, ist man auch, wenn man dem Unsinn in der Werbung glaubt. Selber Schuld ;-). Also kein Tipp von mir. Ich bin auch noch nicht schlauer und warte gespannt auf eine Zauberlösung von Dir :-). LG

  9. Ich kannte dein Problem lange :-) aber seit es diese gelbe von maybelline gibt mit den Lila Rändern ich glaube Volume Express heißt die hatte ich es niie wieder :) macht Super Volumen und es sieht immer toll aus :-)

  10. Die beste Mascara, die ich je hatte, war eindeutig Hypnose von Lancome! Hab aber auch schon sehr sehr seeehr viel gutes über die Volume Mascara von Annayake gehört, werde die demnächst mal ausprobieren :)

  11. Hehe lustig. Also, ich bin wirklich ein Fan von High-End Beauty Kram. Aber was die Maskara angeht, benutze ich seit Kajrem die <<<<<<multi action von essence. Kostet irgendwie knappe 3 Euro und ist die beste, die ich bis jetzt hatte

  12. Ich benutze seit fast 10 Jahren Diorshow Backstage, die ganz normale in schwarz und bin damit sehr zufrieden. Alles was ich so aus der Drogerie getestet hatte, konnte da nicht mithalten. Allerdings muss ich fair sein und sagen dass ich im High End Bereich bisher nur Dior und Chanel getestet habe, und da gefiel mir Dior besser.
    Viel Efolg bei der Suche!

  13. manchmal wirkt es auch Wunder wenn man zwei Mascara mit einander kombiniert, zum Beispiel Volume Expresse Mascara von Maybelline (gibt super Schwung und gut definierte Wimpern) und theColossal Mascara ebenfalls von Maybelline (dieser gibt dann noch die gewünschte Fülle und laaaange Wimpern). Bei mir ist das die absolute Zauberformel :)

    • Ich mache das auch so am liebsten! Zuerst eine, die die Wimpern schön trennt und den Schwung fixiert und als zweite eine, die schönes Volumen gibt und nicht verklebt. Dafür ist seit Jahren die Clinique High Impact mein heiliger Gral, die kann man auch super schichten! :)

      • Ja die High Impact ist die allerbeste! Für den Alltag habe ich meine Wimpern in ein paar Sekunden schön getrennt und lang! Zum weg gehen benutze ich noch eine günstige die etwas mehr Fülle gibt.

  14. ich musste eben so lachen, mir gehts ganz genauso wie dir. ständig kaufe ich neue mascaras, doch am ende nehme ich dann doch wieder diese:
    manhatten no end mascara, instant volume & length
    günstig, verlängert UND verdichtet und hat bei mir den allerbesten effekt.

  15. Ich benutze immer Wimperntuschen von Clinique und habe sie jetzt mal gegen eine von YSL betrogen, bin aber überhaupt nicht zufrieden. Die Qualität ist zwar gut, aber die YSL lässt sich so schlecht abschminken. Bei einer Clinique-Wimperntusche reichte meistens warmes Wasser…

    Liebe Grüße,
    Vicky

    Ps.: Wimperntuschen nicht gleich wegschmeissen, wenn man glaubt sie seien leer, sondern einfach nochmal unters Wasser halten – meine Wimperntusche hat noch mal nen Monat länger gehalten.

      • So nachdem ich mich jetzt nochmal durch die Kommentare gelesen habe, bezüglich einer neuen Wimperntusche, hab ich erst deine Antwort gesehen.

        Ich finde das Verdünnen verleiht einen sehr natürlichen Look, aber nach einem Monat ca wechsle ich sie dann auch oder verwende eine neue schon für wenns mehr sein soll.

        Die von Clinique ist die High Impact. Verwende ich schon seit ich 15 bin!! Am Flughafen gibts sie als 3er Pack, dann kostet eine nur 12€ ca. anstatt 20-21€ glaube ich! Ich will gar nicht wissen wieviel ich über die Jahre ausgegeben habe ^^

        Liebste Grüße,
        Vicky

  16. Ich habe genau das selbe Problem..ständig neue Wimperntuschen die immer das beste versprechen! Ich benutze gerade die von YSL, ganz zufrieden war ich auch mit der von Lancome, Hypnose..habe da aber immer das Gefühl dass sie sehr schnell leer ist. Die Dior Show hatte ich auch ein paar mal..die verklebt die Wimpern nur leider zu oft!

    Der Tipp mit dem Wasser von Vicky hört sich nicht schlecht an! Werde ich gleich mal ausprobieren :-)

  17. oh ja das kenn ich. ich hatte die perfekte Wimperntusche von Nivea bis sie dann ihre Kosmetiklinie eingestellt haben. Hab alte Niveawimperntuschen behalten und von Manhattan genau eine gefunden wo die alten Niveabürsten reinpassen :D

  18. Ich bin auch immer auf der Suche nach der für mich richtigen Mascara, allerdings hat sich die Qual der Wahl stark verringert seit ich darauf achte dass sie vegan ist, also ohne tierische Inhaltsstoffe und tierversuchsfrei. Zumindest gut für meinen Geldbeutel ^^
    Meine bisher liebste ist die Rival de Loop magic Volume (Rossmann), wenns Naturkosmetik sein soll die alverde Nothing but Volume.

    • Stellt Rival de Loop vegan her? Das ist ja interessant. Wie oben bereits erwähnt, tierversuchsfrei finde ich eigentlich auch wichtig – und werde mich nun mal in die Materie reinlesen! :)

  19. Ich bin ja immer so ein Mensch, der sich mit drei verschiedenen Mascaras den perfekten Augenaufschlag zaubert.
    Ich benutze von p2 den perfect eyes! lash definer und dann noch von essence den smokey eyes Mascara (weiß gar nicht, ob es den noch gibt. Hab mir da irgendwann mal 5 Stück geholt, als die im Angebot waren).
    Ich setze auf die weniger kostenintensiven Produkte, weil man Mascara so oft auswechseln muss und ich es da nicht einsehe, mehr für meinen Mascara als für meine Foundation auszugeben :P
    Insgesamt würde ich mich einfach mal bei den essence-Produkten durcharbeiten. Die sind wirklich nicht schlecht und sollte man doch mal einen weniger guten erwischt haben, tut das dem Geldbeutel auch nicht weh…

  20. Ich benutze die p2 5D Star Mascara oben und unten, und danach die Essence I <3 Extreme Crazy Volume oben für Schwung, der den ganzen Tag hält und das richtige Vavawoom! ;)
    Ich sollte vielleicht noch dazu sagen, dass ich zwar sehr lange, aber relativ ungeschwungene und farblose Wimpern habe, bei kurzen Wimpern könnte die Crazy Volume meiner Meinung nach für viel Gekleckse sorgen, da die Bürste kurze Gumminoppen hat und relativ viel Produkt aufnimmt.
    Für mich ist sie aber einfach perfekt! :)

  21. Ich habe bis heute auch sooo viele ausprobiert, am besten, sogar noch besser als alle von Chanel gefällt mir die wasserfeste Iconic von Dior! Macht super dichte, definierte lange Wimpern. :-)
    Seitdem ich die kenne, nehme ich keine andere mehr! Kann ich also nur empfehlen!

  22. Meine liebste ist von die „volume million lashes“ in wasserfest, denn wenn man die Wimpern vorher mit der Zange biegt, und dann dirket tuscht, hält die den ganzen Tag bombenfest! Ist entweder on L’Oréal oder Maybelline ;)

  23. der full & soft von maybelline war lange mein liebling, gibt’s aber leider nicht mehr, ansonsten schließ ich mich an die Mädchen die auf die Great Lash Mascara schwören, und die verkauft sich seit 30 Jahren so gut, dass ich weiß, dass die auf dem markt bleibt :)

  24. […] Meine Wimpern sind sehr kurz und stehen nervig nach vorne, weshalb ich es oft gleich lasse mit der Augen-Routine (vor allem im Sommer). Wenn ich es aber doch mache, nutze ich die Wimpernzange von Bobbi Brown und anschließend den beliebten 2000 Calorie Mascara von Max Factor. So richtig zufrieden bin ich mit dem Mascara noch nicht, aber meiner Meinung nach gibt es auch keine richtig guten Wimperntuschen. […]

  25. Ich habe auch „Problemwimpern“: nicht sehr üppig und schnurgerade. Ich biege mir jeden Morgen mit der Wimpernzange den perfekten Schwung rein, und sobald Mascara draufkommt, biegen sie sich augenblicklich wieder runter. Und zwar bei JEDER Mascara, und ich habe schon sehr, sehr, sehr viele getestet, von Drogerie bis high-end.

    Die einzige Mascara die den Schwung den ganzen Tag hält ist die „Perfekt Mascara Defining Volume“ von Shiseido, die hat geschafft was noch keine vor ihr geschafft hat udn ich bin endlich, endlich glücklich.

  26. Ich kann dir die Volumen-Mascara (die pinke) von Yves Rocher sehr empfehlen! Ich kann mich sehr mit deiner „Mascara-Sucht“ identifizieren ;-)

  27. Wer so dumm ist alles zu kaufen was die Werbung anpreist ist selbst schuld. Das Problem heutzutage ist allerdings – kaum ist man mit einer Mascara zufrieden wird sie vom Markt genommen. Das geht mir tierisch auf den Wecker. Ich habe 20 Jahre lang die gleiche Mascara benutzt, bis sie dann plötzlich in Deutschland vom Markt genommen wurde und nun nur noch in UK und den USA zu kaufen ist.
    Also habe ich mich für die nächste entschieden und hoffe, daß sie noch lange unverändert zu kaufen sein wird.
    Ich persönlich halte nicht viel von Drugstore Mascara, ausgenommen die Marken L´Oreal und Max Factor – die sind ok.aber mehr auch nicht.
    Sehr zufrieden war ich 20 Jahre mit Estee Lauder und jetzt mit Dior Show Mascara. Da ist es mir völlig wurscht welcher Z-Promi oder Hollywood-Dödel täglich neue ach so tolle Mascaras im TV anpreist.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.