Wohnen: Messing und Marmor im Badezimmer

30. März 2016 von in

Pinselhalter: Anthropologie / Wattepad-Behälter: Bloomingville / Spiegel: Menu / Seifenschale: Urban Outfitters / Tischlampe: Flos / Marmorbehälter: Anthropologie / Bluetooth-Lautsprecher: Leff Amsterdam / Vase: &Tradition 

Was den Frühjahrsputz angeht, ist dieses Jahr vor allem mein Badezimmer dran. Zum einen muss hier dringend ausgemistet werden – viel zu viele Produkte haben sich in den letzten Jahren angesammelt, die zwar alle gut sind, oft aber einfach nicht benutzt werden. Das ist die Crux am Beautybloggen: Mit der Zeit kommt man kaum noch hinterher mit dem Testen, möchte sich aber von vielem auch nicht trennen, und am Ende quillt das Badezimmer über. Schon länger schaffe ich mir deshalb wenig Neues an und miste radikal aus. Entweder, ich benutze die Produkte wirklich, oder sie werden verschenkt. Und ein fünftes Rouge oder den fünften Highlighter braucht es wirklich nicht, auch wenn die Beschreibung noch so gut klingt.

Zum einen wird also ausgemistet, zum anderen sollen aber auch neue Stücke dazukommen – allerdings keine Beautyprodukte, sondern ein paar Badezimmergadgets, die die neue Organisation unterstützen. Momentan fahre ich vor allem auf die Kombi Messing und Marmor im Badezimmer ab – dieser Spiegel ist mein Highlight, das aber leider auch seinen Preis hat. Genau wie die Lampe von Flos – jede Variante dürfte sofort bei mir einziehen, die Tischlampenversion würde sich zum Beispiel als Schminklampe im Badezimmer eignen. Eine neue Seifenschale muss außerdem auch her (ich bin und bleibe ein Fan der richtigen Seife, Flüssigseife ist einfach nicht so befriedigend). Dieser Pinselhalter geht quasi nicht schöner, und was ich mir nach mehrfacher Beschwerde nun auch endlich anschaffen möchte, ist Sound im Badezimmer – statt einem klassischen Duschradio wäre ich allerdings für diesen Bluetooth-Lautsprecher, denn ich werde gerade in Zeiten von Spotify wohl nie mehr zum Radiohörer.

Was sind eure Lieblingsteile fürs Badezimmer?

 

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Wohnen: Messing und Marmor im Badezimmer”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.