Cremes von L’Occitane & Korres

20. März 2013 von in

Seit mich Milena mit ihrer vor circa einem halben Jahr aufkommenden Beautyeuphorie ein klein wenig angesteckt hat, bin ich immer öfter auf der Suche nach für mich passenden Produkten. Ob das nun eine Creme sein mag, eine Foundation, eine Lippenpflege oder ein Puder. Doch nehme ich mir gleichzeitig ungerne die Zeit, mich für das richtige Produkt zu entscheiden, denn wenn wir mal ehrlich sind – so viel verändert das jetzt nicht. Das war vor allem mein damaliger Gedanke, bei dem ich mir das billigste vom Billigen kaufte, denn es würde ja eh keiner erkennen, dass ich da Chanel auf meinen Nägeln trage.

Also warum das Geld überhaupt investieren? Nach längerem Überlegen wurde mir klar, dass Beautyprodukte eine ganz andere Oberflächlichkeit haben als Kleidungsstücke. Dort prangt meist irgendwo das Logo und man kann die neue Céline mit vollem Stolz über der Schulter der ganzen Welt zeigen.

Kürzlich war ich wieder mal am Flughafen und, natürlich, wieder mal eine Stunde zu früh dran (vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste…). Ich stöberte mich also im Duty Free- Store von der einen Beautymarke zur nächsten – noch nie von irgendeinem Label gehört. Und da kam wieder meine Oberflächlichkeit heraus, denn, ich gebe es ja zu, irgendwie habe ich folgende Produkte vorsätzlich des Packagings wegen gekauft. Bei Beautykram sieht man die Qualität nicht unbedingt auf den ersten Blick, doch geht es um das eigene Gefühl. Man fühlt sich gut, wenn man weiß, dass man gerade hochwertige Produkte aufgetragen hat, dass man dem Körper gerade einen Gefallen getan hat.

Hin oder her: ich möchte meinen Céline-Effekt wenigstens in diesem Post nicht missen und euch meine neuen drei Produkte für’s Bad präsentieren: Eine Joghurt-Gesichtsmaske von Korres, Lippenpflege & Handcreme von L’Occitane. Vor allem Korres hat es mir angetan, und ich kann euch jetzt schon vorwarnen, dass dieser Name noch öfter fallen wird – denn ich werde mich früher oder später komplett mit Korres ausgestattet haben.

Sharing is caring

6 Antworten zu “Cremes von L’Occitane & Korres”

  1. Ich besitze selbst noch nichts von Korres, aber dafür bin ich seit längerem bereits L’Occitane verfallen ;) Ich glaube bei Schmink- und Pflegeprodukten will man einfach sich selbst etwas gutes Tun und das ist ja auch mal schön :)

  2. Das hast du sehr treffend ausgedrückt. Es geht nicht unbedingt um den Unterschied, die diese Produkte zu Drogerie Produkten haben. Sie sind zwar spürbar, rechtfertigen allerdings nicht den großen Preisunterschied. Der Fakt ist, dass es einfach ein gutes Gefühl ist, zu wissen, dass man seinem Körper etwas Luxus gönnt. Bin da voll bei dir

  3. Haha, „Celine-Effekt“, schön geschrieben und auf den Punkt gebracht! Ich hab auch das Gefühl, dass man sich bei kostspieligeren Produkten mehr Zeit für die Pflege nimmt und sich ein bisschen Luxus gönnen ist definitiv schön.

  4. […] Zum Test schaute ich dann doch mal rein, und zwar zu xkarenina, einem freundlichen Mädchen aus Hannover, die Beautykram wie kleine Heiligtümer in ihren Händen hält und so einen unglaublichen Spaß an Schminken und Pflege hat, dass ich nach kürzester Zeit angesteckt war. Kurz darauf las ich mich in das Beautyblog-ABC ein. Auf einmal kam der Vibe bei mir an, Beauty bedeutete auf einmal Wellness, Zeit für mich, so viel Spaß wie als Kind beim Wasserfarbenmalen und nicht zu vergessen weniger trockene Haut und Haarspitzen, ein schönerer Teint und endlich Profi-Lidstriche. Es ist ein schönes Gefühl, seinem Körper mit guten Beautyprodukten einen Gefallen zu tun, wie Amelie es sagt. […]

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.