Nivea In-Dusch-Body-Milk – oder: Nie mehr eincremen?!

17. Juni 2013 von in

So sehr ich das Baden und Duschen liebe, so sehr hasse ich das Eincremen danach. Aber frau will ja weiche, elastische Haut haben und so creme auch ich mich immer brav ein. Beim Lesen einer meiner Lieblingsmagazine stolperte ich kürzlich dann über einen Artikel, der mein Herz hüpfen liess: Nivea hat eine Dusch-Bodylotion erfunden. Sie soll das Eincremen nach der Dusche unnötig machen. Man duscht, cremt sich unter der Dusche ein und voilá: fertig! „Das wäre die perfekte Lösung für mich“, dachte ich – und behielt es im Hinterkopf.

Letzte Woche war es dann soweit: Bei meinem Besuch im DM machte ich mich auf die Suche und fand die sogenannte Nivea In-Dusch-Body-Milk. Es gibt sie als normal Lotion und als Milk für trockene Haut. Da meine Haut eigentlich normal ist, im Sommer aber gerne etwas mehr Feuchtigkeit vertragen kann, schnappte ich mir die dunkelblaue Packung. Und ab zur Kasse!

Abends stieg ich dann gespannt in die Dusche. Verspricht die Dusch-Bodylotion was sie hält? Ich duschte wie beschrieben ganz normal, benutzte mein Duschgel und griff anschließend zur Creme. Die Textur der Dusch-Bodylotion ist dickflüssiger, eine Mischung zwischen Duschgel und Hautcreme. Optisch sieht sie wie eine dickflüssige Bodymilk aus.

Auf die Haut aufgetragen, wird sie zum Duschgel. Anders als bei normalen Cremes, wo man Rückstände sieht, verschwinden diese sofort auf der Haut. Von Schaum keine Spur. Die Nivea In-Dusch-Lotion fühlt sich weich, aber nicht schwer an. Der Duft erinnert an die typischen Nivea-Bodycremes. So „cremte“ ich mich also ein und spülte die sogenannte Dusch-Lotion mit warmen Wasser ab. Dann raus aus der Dusche und abtrocknen.

Im trockenen Zustand war ich dann gespannt: Wie fühlt sich meine Haut an?
Definitiv weicher, aber lange nicht so weich, wie wenn ich mich eingecremt habe. Aber doch mehr, als wenn ich es nicht mache. Auch Stunden danach war meine Haut nicht sonderlich ausgetrocknet, was schnell mal der Fall bei mir ist, wenn ich mich nicht gescheid eincreme. Trotzdem: So richtig eingecremt fühlte sich meine Haut nicht an.

Die Nivea-In-Dusch-Lotion ist für mich also kein wirklicher Ersatz für die Creme danach. Aber: Sie ist die perfekte Bodylotion nach einem Tag am See und vor einem Abendessen. Wer kennt das nicht: Man ist den ganzen Tag in der Sonne, will abends noch weg. Davor duscht man, es muss schnell gehen. Eincremen muss sein, dafür kleben die Klamotten dann an einem. Und hier kommt die Nivea In-Dusch-Lotion zum Einsatz. So ist die Haut gepflegt und vor Austrocknung geschützt. Und nach dem Abendessen kann man sich ja immer noch eincremen.

Fazit: Für Eincrem-Faule ist die Nivea-Dusch-In-Lotion absolut empfehlenswert – für zwischendurch. Immer sollte man meiner Meinung nach nicht darauf zurückgreifen, weil langfristig die Haut nicht genug mit Feuchtigkeit gepflegt wird. Für alle, die es abundzu aber eilig haben, ist die Dusch-Bodylotion perfekt.

Und auch hier sei kurz gesagt: Gerade bei Duschgel, Badeschaum oder Bodylotion achte ich kaum auf Inhaltsstoffe. Meine Haut ist sehr unempfindlich – ich mache abundzu Experimente, benutze aber beispielsweise seit meiner Kindheit Nivea-Creme. Insofern hatte ich jetzt für mich persönlich keine Bedenken, die Nivea In-Dusch-Body-Lotion zu nutzen.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

19 Antworten zu “Nivea In-Dusch-Body-Milk – oder: Nie mehr eincremen?!”

  1. Super Review. Habe meine auch seit ca. 2 Wochen im Einsatz und denke gleich wie du. Für den Winter wird es mir auf keinen Fall ausreichen, für den Moment aber passt das Ergebnis!
    LG

  2. Danke für die Review! Ich hatte schon überlegt, das mal auszuprobieren.
    Was wunderbar als Bodylotion-Ersatz nach dem Duschen funktioniert ist Ro’s Argan von Lush. Danach ist die Haut mal schön sanft und gepflegt! Das Ganze ist zwar etwas teurer, aber es hält auch richtig lange…

  3. Ehrlich gesagt creme ich mich nie ein … *räusper*, ich mag das Gefühl einfach nicht. Aber ich habe auch keine trockene Haut. Ab und zu Mal werden im Winter die Hände gecremt, das war´s dann aber auch schon.;) Aber sollte sich meine Hautstruktur mal ändern wäre diese Option meine erste Wahl … denn man kann sie wieder abwaschen! Yeah! :)

  4. ich bin auch so schrecklich eincreme-faul und leide zu allem übel noch an trockener haut am körper. aber die beste lösung: einfach duschöle benutzen oder in ölen baden, da wird das cremen wirklich überflüssig!

  5. Werde ich auf jeden Fall mal austesten, da ich auch zu der „ich hasse eincremen“-Fraktion gehöre und die Creme immer ewig nicht einzieht. Aber das hier hört ich ja recht vielversprechend an :)

  6. Ich creme mich nie ein. Danach ist man so glibschig und klebrig. Gefällt mir net. Aber manchmal denk ich vllt würde meine langsam alt werdende Haut sich manchmal über ein bissl Extra Feuchtigkeit freuen bei oder nach der Dusche. Man ist ja nicht mehr die jüngste. Obwohl sie nie spannt oder sonstwie rumzickt. Ich werd mal bei DM nach dem Mittelchen schauen. Niveau ist nie ganz verkehrt

  7. Versuch’s mal mit dem Ro’s Argan Body Conditioner von Lush. Den trägst Du auch ganz normal nach dem Duschgel auf und spülst ihn danach noch kurz ab. Ich hab im Winter immer extrem trockne Haut von der ganzen Heizungsluft und Ro’s Argan Body Conditioner gab meiner Haut diesen „Feuchtigkeitskick“ der ihr fehlte. Von der Konsistenz her ist er sehr cremig und hinterlässt einen spürbaren Feuchtigkeitsfilm auf der Haut, der bei mir den ganzen Tag hielt.

    Ist bestimmt einiges teurer als Nivea, aber Du hast A) viel wertvollere und reinere Inhaltsstoffe, B) taugt das Produkt wirklich was und C) riecht es einfach nur himmlisch :)

  8. Ich Creme mich auch nie ein. Und meine Haut ist nicht trocken. Das ist so eine Gewöhnungssache für die Haut denke ich. Ich Dusche aber auch nicht jeden Tag, denn das ist nicht nötig und trocknet die Haut zusätzlich aus.

  9. Die Lotion ist total super fürs Fitnessstudio. Richtig eincremen mag man sich da ja nicht und dann geht das mit der In-Dusch Body Milk (übrigens ein doofer Name, oder?) ratz-fatz unter der Dusche. Ist natürlich nicht so gut wie richtig cremen, aber besser als nichts! Ich benutze das Zeug schon seit einigen Monaten – in Holland gibt es das schon länger und zwar in handlichen 200 ml-Flaschen.

  10. ich hab die weisse flasche davon…ich merke keinen unterschied leider…ausser das meine hände sich noch über ne stunde danach anfühlen als hätt ich sie dauer eingecremt…total eklig…
    werd die dunkel blaue trotzdem mal ausprobieren..vielleicht geht das damit besser….

  11. Ich creme mich grundsätzlich ein. Hier kann ich absolut Dove Bodylotion empfehlen. Zieht wirklich schnell ein und hinterlässt eine gepflegte Haut-nicht mehr und nicht weniger.
    Aber der Kommentar „ein Tag am See“ hat mich dazu gebracht, die Nivea In-Dusch zu testen. Gerade wenn es warm ist, zB im Urlaub am Meer, ist eincremen unangenehm, weils nicht „trocknet“.
    Danke für deinen Bericht!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.