Off to Iceland: What’s in my bag?

21. März 2016 von in ,

Noch kann ich es gar nicht so richtig glauben, aber es geht tatsächlich in den Urlaub. Das letzte Mal, dass ich wirklich im Urlaub war, ist gefühlt drei Jahre her. Oft standen Arbeit, Uni-Abschluss oder andere Dinge im Weg. Kurztrips waren drin, aber selten mehr als drei Tage. Heute aber geht es für eine Woche in mein Traumland Island. Auch wenn die Wettervorhersagen nicht die besten sind, freue ich mich auf pure Natur, wenige Menschen und dafür umso mehr Zeit mit Lieblingsmenschen. Genächtigt wird in einem Airbnb in Reykjavik. Von dort aus machen wir Tagestouren zu Lagunen, Geysiren und zu Walen. Ich liebe die Natur, Berge und frische Luft und freue mich wahnsinnig auf eine Woche abseits von Mode und Arbeit.

Dass mich aber doch ein bisschen Mode mit nach Island begleiten wird, lässt sich nicht verleugen – hier kommen ein paar Sachen, die mich in das nördlichste Land Europas begleiten.

Rucksack
Extra für für den Trip habe ich mir einen Rucksack gekauft. Meine Designerhandtaschen bleiben nämlich daheim. Einen wetterfesten, nicht zu großen Rucksack hatte ich bisher nicht, also fiel die Wahl auf den Hipster-Rucksack Fjallraven Kanken. Die Größe ist perfekt für eine Flasche Wasser, ein paar Snack, meine Kamera sowie Mütze, Schal und Handschuhe.

Feste Boots
Tatsächlich habe ich keine Schuhe mit Profil. Nachdem wir im Dezember spontan den Urlaub gebucht haben, ging ich im Sale auf die Suche nach Boots mit festem Profil und warmen Futter. Fündig wurde ich bei Zara – diese Bergschuhartigen Boots werden mich über das Gestein begleiten. Tatsächlich hätte ich auch richtige Bergsteiger-Stiefel kaufen können, aber mein Modeherz hat für die Boots geschlagen.

Pullover
Mit in meinen Koffer kommt neben einem dicken Parkamantel mehrere dicke Pullover. Layering ist angesagt, denn das Wetter kann in Island vor allem zu der Jahreszeit noch ziemlich fies sein. Vor allem der Wind soll einem schnell um die Nase wehen. Da ich ja sowieso superschnell erkältet bin, setze ich auf mehrere Schichten und dicke Pullis.

Mütze/Schal
Unumgänglich: meine Kaschmirmütze sowie Schal und Handschuhe. Voraussichtlich wird noch an einigen Stellen Schnee liegen. Und vermutlich wird dies der erste Urlaub, in dem ich mit Mütze und Schal draußen rumhüpfe…

Bikini
… genauso wie im Bikini. Schließlich gibt es zahlreiche heiße Quellen und Outdoor-Schwimmbäder in Island, die wir ausprobieren wollen. Es gibt vermutlich nichts magischeres, als in einem heißen Pool zu sitzen, während es draußen schneit. Auch mit im Gepäck: eine wasserdichte Handyhülle.

Sonnenbrille
Die Wettervorhersage sagt zwar Schnee und nur etwas Sonne – trotzdem werde ich die Sonnenbrille vorsichtshalber mal einpacken.

Lippenstift/Labello
Der Labello wird eingapckt, um meine Lippen vor Kälte zu schützen, der rote Lippenstift für ein wenig Modesinn, wenn der Rest eher Funktionalität beansprucht.

Kamera
Die Kamera muss natürlich mit – schließlich will ich die Natur Islands vor allem bildlich festhalten – für den Blog sowie für mich privat. Endlich wieder mal fotografieren, abseits der Arbeit!

Bücher
Und endlich wieder lesen! Für abends hab ich Benjamin von Stuckrad-Barres Buch „Panikherz“ sowie ein Buch von Charles Bukowski dabei, tagsüber wird in den Reiseführer geguckt.

Ganz online-abstinent werde ich die Woche wohl nicht bleiben. Wer Eindrücke aus Island bekommen will, folgt mir auf Snapchat unter antonia_amazed und auf unserem Instagram amazedmag sowie meinem privaten Account.

Wer von euch war schon in Island? Habt ihr Tipps?

Sharing is caring

10 Antworten zu “Off to Iceland: What’s in my bag?”

  1. Wie toll, Island reizt mich auch schon sehr! Ich wünsche dir eine ganz tolle Zeit und freue mich schon deinen Bericht zu lesen.
    Nur kurz, weil alle immer schreiben wie wenig sie in Ferien sind – ihr wart doch die letzten Jahre immer alle gemeinsam auf Kreta o.ä.?

  2. Oooh, ich bin so neidisch! Ich möchte auch so gerne wieder nach Island!
    Mein Tipp wäre das Cafe Babalu für ein gemütliches Päuschen. Sehr cool ist die Bar im Kex Hostel (kann man auch als nicht-Gast hin und da gibt es oft auch Konzerte abends). Falls ihr die Möglichkeit habt und nicht mehr allzu viel Schnee liegt wandert unbedingt zum Hot River in Reykjadalur. Thorsmörk am Fuß von E15 ist auch super schön zum wandern und evtl. zu der Jahreszeit auch schon zu erreichen (aber lieber per Bus, nicht mit dem eigenen Auto – es werden vermutlich Flüsse durchquert).
    Ganz viel Spaß!
    Sarah

  3. Island ist ein ganz großer Traum von mir. Bukowski ist ne ulkige Wahl für die Reise, aber warum nicht. Seine Romane sind schon puh (http://bingereader.org/2015/05/27/women-charles-bukowski/)
    aber seine Gedichte liebe ich.

    Falls Du noch ein Plätzchen frei hast im Koffer, nimm doch Schattenfuchs mit von Sjón. Ein toller isländischer Autor, der auch Texte schreibt für Björk und hat an Lars von Triers „Dancer in the Dark“ mitgewirkt. Sehr spannender Typ. Freue mich schon auf Deine Bilder. Gute Reise :)

  4. Island steht auch auf meiner Reiseliste weit oben. Das wird bestimmt großartig!
    Allerdings glaube ich nicht dass du dir mit den Schuhen einen Gefallen gemacht hast, es sei denn du hast nicht vor längere Wandertouren zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.