Outfit: Der Tapetenwechsel zur Mittagspause

4. Februar 2020 von in

Blazer: & Other Stories, Hose: Ivy&Oak (Fair), Schuhe: Paraboot, Tasche: Prada Vintage, Pullunder: Envii

Ich gebe es zu: Die meiste Zeit genieße ich es, dass mein Büro nur fünf Minuten von meinem Zuhause entfernt ist. Es ist bequem. So bequem! Manchmal, da habe ich das Gefühl, einfach nur aus dem Bett ins Büro zu fallen – und mehr oder weniger passiert es auch genau so. Doch an anderen Tagen, da fällt mir die Decke auf den Kopf. Zu viel Neukölln, zu wenig Abwechslung. Ich genieße bunte Eindrücke und sobald ich mich eine Woche ausschließlich in nur einem Viertel bewege, ist selbst das bunteste Neukölln ein Einheitsbrei, aus dem ich ausbrechen möchte. Sei es in Form von Ausflügen in die Natur am Wochenende, oder von einem Tapetenwechsel in der Mittagspause.

 

So geschieht es, dass ich mindestens einmal die Woche meine Mittagspause in einem anderen Viertel verbringe. Um einen Kaffee zu trinken, Lunch mit Freundinnen zu genießen, Outfitfotos zu schießen, oder einfach nur spazieren zu gehen. Es ist beeindruckend, wie gut es tut, mal eine Stunde woanders zu sein. In einer Stadt, in der jedes Viertel ein völlig anderes Lebensgefühl versprüht, ist der Tapetenwechsel deutlich spürbar! Diesmal ging es für mich nach Mitte. Ein beliebter Mittagsort, schließlich ist hier das Klub Kitchen.

Aber auch Marie von Beige, die mir meine Mittagspause versüßte!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Outfit: Der Tapetenwechsel zur Mittagspause”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.