Outfit: Eine neue Liebe am Hofgarten

9. Oktober 2018 von in

Jeans: Monki, Longsleeve: Vintage (Ähnlicher bei H&M Trend), Pullunder: Vintage, Ledermantel: Vintage (Ähnlicher hier), Tasche: Versace via Vestiare Collective, Clogs: Dansko

Irgendwie falle ich in eine wunderschöne Herbstmelancholie, wenn ich den Hofgarten in München besuche. Er erinnert mich an alte Zeiten. Schließlich ist der malerische Garten inmitten der bayerischen Hauptstadt schon seit vielen Jahren ein Ort der Ruhe und Kreativität, den ich mir schon im zarten Alter von 17 Jahren mit Milena teilte. Vor fast einem Jahrzehnt standen wir also schon an herbstlichen Tagen auf dem mit roten Blättern bedeckten Boden am Odeonsplatz und fotografierten uns. Zurückzukommen ist ja irgendwie immer ein nostalgisches Unterfangen. Und das war es auch an jenem Tag, als nach Monaten voller Skypedates und Chats unsere amazed-Reunion stattfand. Ein kleiner Spaziergang über den mit so vielen Erinnerungen bestickten Hofgarten sollte den Startschuss für ein fruchtbares und erstes amazed-Meeting in persona liefern.

View this post on Instagram

🙋‍♀️🙋‍♀️🙋‍♀️

A post shared by AMAZEDMAG (@amazedmag) on

Die Reunion feierte ich mit einem ungewöhnlich farbigen Outfit. Einem Kaschmir-Pullunder nämlich, der mir in dem Münchner Vintageshop Macy in die Hände fiel, und der so kuschlig weich und warm ist – von seinem fantastisch warmen Lindgrün mal ganz abgesehen, das meine sonst eher farblose Garderobe ungemein bereichert. Dazu kombinierte ich eine weiße Jeans von Monki, die so gut sitzt wie lange keine Jeans mehr und ein schwarzer Ledermantel aus einem Vintageshop in Berlin, den ich ehrlich gesagt normalerweise nicht unbedingt in dieser Kombination angezogen hätte. Doch meine begrenze Kleiderwahl aufgrund meines Handgepäckkoffers ließ keine andere Jacke zu – und so schlecht sieht er dann auch nicht aus, vor allem nicht gemeinsam mit meinen Clogs, die ich seit dem Kauf eigentlich gar nicht mehr ausziehe.

Die Melancholie ist jedenfalls vorbei und mittlerweile sitze ich auch wieder in meinem gemütlichen Zuhause in Berlin. Doch die Erinnerung bleibt, und die Fotos ja sowieso.

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.