Outfit: Kreativitätsschub

25. August 2019 von in

Kleid – Zara (ähnliches hier), Schuhe – Zara (ähnliches hier), Sonnenbrille – Viu, Tasche – Kozha Numbers (Fair Fashion)

Eine Woche lang habe ich keine Outfitfotos gemacht. Ich habe einfach angezogen, worauf ich an diesen leeren Tagen Lust hatte, und das war ziemlich oft, nichts modisches. Einfach nur bequem, zum Entspannen. Wenn der Regen gegen die Scheibe prasselt, darf es eben die Leggings mit dem Kuschelpullover sein.

Ich liebe Mode, und doch liebe ich auch Tage, an denen ich mir einfach keine Gedanken um meinen Look machen muss. Nach einer Woche Messy Bun und No Make Up Days war es dann aber so weit: Es kribbelte mir in den Fingern, meine modische Kreativität meldete sich zurück. Motiviert schlüpfte ich wieder in ein Kleid und krönte meinen Look mit Boots mit Absatz.

Midi-Kleider sind meine große Liebe, das hat sich dieses Jahr wirklich herausgestellt. Mittlerweile besitze ich mehr längere Kleider als kurze, in Kombination mit Boots oder Sneaker sind sie einfach immer alltagstauglich. Für mich, die fast nur Fahrrad fährt, sind jene Kleider auch sehr viel praktischer als jeder Minirock.

Endlich einmal wieder hübsch angezogen ging es so diese Woche bei ersten Herbst-Temperaturen zu einem wichtigen Meeting, mal wieder in die Stadt sowie auf ein Pläuschen mit Freunden. Ich bin extrem gut gelaunt momentan, das liegt zum einen an der Endphase des Buches, aber auch an unserer Sommerpause. Ich konnte Kraft tanken und mir wieder einmal bewusst machen, wie wichtig Pausen sind, in denen man das Internet abschaltet und sich in ein imaginäres Funkloch verkriecht. Denn nur mit der Stille und Ruhe kommt die Inspiration. Sei es beim Anziehen, beim Schreiben, aber auch generell im Leben.

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

4 Antworten zu “Outfit: Kreativitätsschub”

    • Liebe Anne,
      Danke :)
      Dadurch, dass der Rock relativ weit ist, kann man ihn ganz gut hochraffen, ohne, dass man zuviel sieht.
      Aber ich fahre auch ein Hollandrad, mit Blech am Hinterreifen, dadurch ist das Radfahren mit langen Kleidern auch einfacher :) ein Rennrad wäre definitiv problematischer! Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.