Outfit: Mein Kopf ist ein Terminkalender

1. Dezember 2019 von in

Jacke: Uniqlo x JW Anderson (Ähnliche hier), Jeans: H&M Trend (Sale), T-Shirt: Arket, Rollkragen-Einsatz: COS, Sneaker: Air Force 1, Tasche: Fendi Vintage, Schal: Vintage

Ich komme nicht umhin, alle paar Monate mein geliebtes München zu besuchen und alle fantastischen Menschen, die hier wohnen. Ich habe mich zweifellos in Berlin eingelebt, doch mein Herz wird immer einen Platz hier finden. Seit meines Umzugs haben sich jedoch meine Aufenthalte hier zu früher geändert. Jede Sekunde ist durchgetaktet, jeder Termin fest eingetragen, jeder Schritt durchdacht. Es bleibt nur noch wenig Zeit für Spontanität, denn die Zeit ist immer zu kurz und die Menge der Liebsten, die ich treffen möchte, zu groß.

Da muss man einfach durch, beziehungsweise will man, denn zwar ist mein Kopf in dieser Stadt ein einziger Terminkalender, aber die Termine sind schön und solche, die ich von Herzen gerne wahrnehme.

In meiner Aufenthaltswoche habe ich mal wieder so dermaßen spärlich gepackt (genau genommen einen kleinen Rucksack), dass mein Outfit dementsprechend schlicht ausfällt. Doch vielmehr braucht es für mich gar nicht, um mich wohl zu fühlen: Eine gut sitzende Jeans, ein Basic-Shirt, eine warme Jacke (in der ich übrigens wohne – die beste Jacke aller Zeiten), eine geräumige Tasche und bequeme Schuhe. Was hier so pragmatisch klingt, ist in der Praxis ein höchst durchdachtes Konstrukt. Denn schließlich muss es sich bei meinen zeitlosen Klassikern immer um Lieblingsteile handeln, die in meinen Augen (fast) perfekt sind.

Und hier ist es, mein unaufgeregtes, fast perfektes Outfit, das immer geht! Liebe Grüße aus München!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.