Paris Fashion Week: Céline, Stella McCartney und Chloé

11. März 2015 von in


Stella McCartney
Oh Stella, welch wunderbare Kollektion hast du uns präsentiert. Die Britin zeigte in Paris ihre neue Herbst-/Winterkollektion und sie könnte nicht schöner sein. Stella McCartney spielt mit der weiblichen Silhouette, lässt die Frau in weite Hosen schlüpfen, die entweder im Culotte-Stil um die Knöchel schlackert oder als Über-Flared-Hose am Boden entlangschlurft. Mit Ton-in-Ton-Looks in Grau-Abstufungen und Weiß lässt sie uns Frauen im Herbst leuchten. Elegant wird es mit Overalls in Schwarz oder dreifarbigen Layerlooks und Materialmix. Weiterhin bleibt die Taille im Fokus – sei es mit Gürtel oder durch die Schnitte. Gleichzeitig schafft Stella McCartney neue Silhoutten mit Oversized-Schnitten oder unifarbenen Looks. Der One-Shoulder-Trend, der bereits in den Spring/Summer-Kollektionen ein Thema war, wird von Stella in den Herbst transportiert. Mein Favorit: die etwas derberen Pumps, die an die Céline Ballerinas erinnern. Die gesamte Kollektion seht ihr hier.

Céline
celine

Auf die Kollektion von Céline war ich besonders gespannt, vor allem weil ich die letzte Herbst-/Winter-Kollektion bereits grandios fand und dem Strick-Trend völlig verfiel. Augenscheinlich ist Strick jedoch für das Pariser Modehaus vorbei. Es finden sich nur vereinzelte Strickteile in der Kollektion. Dafür setzt Céline auf Seide, neoprenartige Stoffe, Wolle, Leder und leider vereinzelt auch Pelz. Abgesehen von dem Fur überzeugt die Kollektion mit außergewöhnlichen Schnitten wie über Oversized-Pullover, die an Capes erinnern, gepaart mit klassischen Pulli-Kleidern und dünnen Kleidchen, in Strahlefarben, die genauso gut in den Sommer passen würden. Auffällig: Der Slipons-Trend ist für Céline noch lange nicht vorbei. Fast alle Models liefen in weißen Sneakern über den Laufsteg. Mein absolutes Highlight ist jedoch etwas anderes: die Tasche, die locker über die Schulter geworfen wird und in der Hüfte geschnürt wird. Quasi die Bum Bag 2.0. Praktisch ist das Ganze wahrscheinlich weniger, optisch fügt sich dieses Accessoires so gut an die Kleidung an, dass ich es grandios finde. Die ganze Kollektion findet ihr hier.

Chloé
chloe

Okay, Chloé zählt ab sofort zu meinem neuen Lieblingslabel. Ich fand die Spring-/Summer-Kollektion schon unfassbar wundervoll, aber jetzt hat das Modehaus wirklich nochmal einen drauf gesetzt. Die ganze Kollektion sprüht nur so von 70ies Vibe meets Boho. Ich sehe mich als Modern Hippie durch den Herbst flanieren in wunderbaren leichten Walle-Walle-Kleidchen. Chloé schafft es jedes Mal, uns Frauen unfassbar weiblich und zugleich so cool und lässig auszusehen, dass ich bereits jetzt schon der neuen Spring-/Summer-Kollektion hinfiebere. Für den Herbst sehen wir Jeanslooks, die an die 70er-Jahre erinnern. Dazu kommen Kleider und Shorts aus Seide und Spitze, die ein wenig an Negligées erinnern. Abgerundet wird die Kollektion mit süßen Hippiekleider, die wir sonst bisher nur von Isabel Marant kennen, mit leichten Ledergürteln, hohen Schaftstiefeln und vielen kleinen Details wie Rüschen. Der Deep-V-Neck, den wir bereits im Sommer bei Chloé und Co. sehen werden, wird fortgesetzt. Mein Tipp: Die neuen Bags von Chloé könnten im Herbst ein Musthave der Fashionistas werden. Ich hätte gerne einmal bitte alles zum Mitnehmen. Die ganze Kollektion gibt’s hier.

Fotocredit: Style.com

Alles zum Thema Fashion Week

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.