Petit Four: Schöne Dinge für den August

1. August 2019 von in

Yes, ich kann es selbst kaum glauben, aber wir haben heute den 1. August. Das bedeutet, der wirklich letzte Monat des Sommers 2019 bricht an, und ich frage mich gerade im Sekundentakt: Himmel, wo ist die Zeit geblieben?

Ich klinge wahrscheinlich wie meine Großmutter, aber das ist doch nicht normal, wie schnell die Zeit vergeht, wenn man erstmal erwachsen ist und im Berufsleben angekommen ist. Aber hilft ja alles nicht, Jammerei hier, Erstaunen da. Zeit ist wertvoll, und so steht der August vor allem in einem Zeichen: die Sonnenstrahlen draußen nutzen. Sich nochmal schön die Sonne ins Gesicht scheinen lassen, bevor der Herbst dann anbricht.

Damit der letzte Sommermonat richtig schön wird, habe ich vier Dinge, die es mir leichter machen, den Zahn der Zeit an mir nagen zu sehen. Einmal meine neue Viu Sonnenbrille, die ihr sicher in dem ein oder anderen Outfit schon entdeckt habt. Das Modell Diva stand ewig auf meiner Wunschliste, nun ist es mein – und ich finde, sie ist der perfekte Begleiter für müde Augen und sonnige Tage. Danke an Viu für diesen schönen Sommer-Partner!

Meine Obsession in diesem Sommer ist klar: Ohrringe. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal so beim Schmuckkauf eskaliert bin. Aber momentan besitze ich gefühlt mehr Ohrringe als Sneaker – und das soll was heißen. Ohne gehe ich aber derzeit nicht raus, und diese wunderschönen goldfarbenen Weekday-Creolen machen meine kleine Modeschmuck-Ohrring-Sammlung komplett. Ich weiß, ich bin wahrscheinlich die letzte, die auf den Trend der Ohrringe aufspringt, aber besser spät als nie.

Vergangene Woche kam ein kleines Paket bei mir an, dass eine Testreihe der neuen Ellis Brooklyn Düfte beinhaltete. Erst musste ich ein wenig lachen, dass ausgerechnet bei mir das Päckchen landete, denn neben Amelie und Milena bin ich der Parfum-Rookie. Ich trage immer nur ein, zwei Düfte, von den meisten anderen wird mir schlecht. Aber siehe da: Der Tester von Myth hat mich umgehauen. Was für ein wunderbarer Duft. Ein floraler Duft mit Jasmin, Orchidee und Cassis, gepaart mit Zedernote und Patschuli. Zur Krönung besteht die Komposition auch noch aus Moschus. Ein wahrlich mysthischer Duft, den ich wirklich wundervoll finde. Fast noch wundervoller ist die Tatsache, dass alle Ellis Brooklyn Parfüme clean sind. Keine Inhaltsstoffe sind enthalten, deren Unbedenklichkeit nicht geklärt ist. 

Ich schwöre ja auf die Produkte von The Ordinary und werde am Counter in regelmäßigen Abständen schwach. An Fruchtsäurepeelings habe ich mich trotz sämtlicher Beauty-Blogger noch nicht herangetraut, bei meinem letzten Ordinary-Besuch überzeugte mich dann aber die Verkäuferin, es ruhig einmal auszuprobieren. Liebevoll nenne ich es die Vampir-Maske, denn wer sich die AHA 30% + BHA 2% Peeling Lösung ins Gesicht schmiert, sich kurzerhand aus, wie ein Vampir, der in Blut gebadet hat. Nicht länger als zehn Minuten – und nur einmal in der Woche – soll man das Peeling anwenden. Kein Problem, denn es prickelt und pritzelt so auf der Haut, dass man nach acht Minuten schon gewillt ist, das „Blut“ aus seinem Gesicht zu waschen. Der Effekt hingegen ist mehr wie Dornröschen aus dem 100-jährigen Schlaf. Die Haut fühlt sich danach super weich und gepflegt an, sie strahlt und ist mehr als eben.

Wichtig: Sonnenschutz. Nach jedem Fruchtsäurepeeling sollte man vermehrt auf Sonnenschutz achten, die Haut ist danach empfindlicher. Aber ich sag’s euch: Statt zu Facials zu rennen, bin ich jetzt alle zwei Wochen ein kleiner Vampir – für zehn Minuten.

 

 

 

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.