Shopping: Sommerröcke

22. Juni 2017 von in

Midirock – Asos, gepunkteter Rock – Vero Moda, roter Rock – Isabel Marant Etoile, Jeansrock – & other stories, rosa Rüschenrock – Lost Ink, Lackrock – BikBok

Entweder liegt es am Wetter oder am neuen Lebensjahr: Seit Anfang Juni trage ich nur noch eines: Miniröcke. In Jeans, mit Rüschen, klassisch in Schwarz oder auch mal in Farbe. Für mich gibt es derzeit kein besseres Kleidungsstück. Es ist luftig leicht, irgendwie weiblich und in der Kombi mit Sneakern und Lederjacke (abends!) auch irgendwie cool. Während Sommerkleider noch nie meine große Leidenschaft waren, komme ich mit Röcken gleich viel besser aus.

Wichtig beim Mini-Rock: die goldene Regel. Ist es unten kurz, muss es oben bedeckter sein. Das heißt: Egal, wie heiß es ist, mit einem Spaghettiträgertop zum Mini-Rock wird man mich nie sehen. Aber es gibt ja glücklicherweise luftige Baumwollshirts mit Rundhalsausschnitt und Ärmeln genauso wie luftige Blusen. Wie handhabt ihr das?

Und trotz der goldenen Regel, aufgrund der immer knapper werdenden Mini-Röcke muss es in der Redaktion (im amazed-Büro ist es egal) ein bisschen länger sein. Maxi-Röcke finde ich ganz gruselig an mir – dafür mag ich seit Neustem luftige Midi-Röcke. Auch hier, finde ich, geht es um die Kombi – am besten Uni-Farben und möglichst mit Stilbruch, sonst wirkt es schnell zu trutschig.

Weil ich so verliebt in die Sommerröcke bin, das Wetter gerade auch extremst nach Sommer schreit und wir auch noch gerade überall Sale haben, gibt es hier meine liebste Auswahl (für jeden Geschmack!).

 

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Shopping: Sommerröcke”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.