Trendlog: Die Overknees sind zurück!

25. Oktober 2013 von in

Es gab eine Zeit, da habe ich hohe Stiefel oder Overknee-Stiefel geliebt. Ich erinnere mich an mein erstes Jahr in München – 2008 – da besaß ich noch beide Paare und trug sie im Herbst und Winter täglich. Am liebsten zur engen Röhre oder zum Kleidchen mit Strumpfhose. Bis die hohen Stiefel plötzlich von den Ankle Boots verdrängt wurden. Und auch mein Stil sich änderte und ich immer öfter zu Chelsea Boot und Stiefelette griff. Eigentlich schade, denn die hohen Stiefel wärmten meine Beine im Winter doppelt so gut, die Hose wurde vom Schnee nicht nass und selbst in Strumpfhose und Rock/Kleid war man nicht zu kalt angezogen. Aber irgendwie sind sie heimlich still und leise aus meinem Modeleben verschwunden. Bis jetzt. Denn die Designer haben hohe Stiefel wieder für sich entdeckt – und vor allem Overknee-Stiefel sind fünf Jahre später wieder zurück.

Ob Chanel, Céline, Philipp Lim oder Altuzarra: Alle präsentierten in ihren Herbst-Winter-Kollektionen Overknees. Chanel sogar in weiß, Céline als gefühlte Ganzkörperhose. Gewöhnungsbedürftig, aber irgendwie auch interessant. Scheinbar ist die Zeit wieder reif für Overknees.

Dabei ist der Overknee-Stiefel der wohl am schwersten kombinierbare Schuh. Wer nicht aufpasst, die falsche Farbe, das falsche Material oder den falschen Absatz in Kombination mit dem falschen Outfit wählt, sieht ziemlich schnell nach Bordsteinschwalbe aus (Negativbeispiele hier, hier oder hier). Dem Schuh haftet immer noch das verruchte Image an. Dabei kann ein Overknee-Stiefel so gut aussehen. So lässig und modisch.

Als Milena und ich vor zwei Wochen bei einem Stiefelevent von DUO waren, war ich erst erstaunt. Hohe Stiefel, Overknees? Hmm. Tatsächlich haben sie es bereits in die Läden geschafft. Und das, obwohl mein Herz noch immer mehr an den kurzen Boots hängt. Doch nach ein paar Anproben war die alte Liebe schnell wieder aufgewärmt und ich durfte mir ein Paar Overknees aussuchen. Zwar heißt es oft: Aufgewärmtes schmeckt nicht. Andererseits: Irgendwie kommen alle Trends ja doch wieder. Also warum nicht ein schickes hochwertiges Paar schwarzer Overknees behalten, tragen und im Zweifelsfall im nächsten Jahr wieder einpacken. Und in fünf Jahren dann wieder auspacken. Denn dass sie wiederkommen, ist gewiss. Noch bin ich – ähnlich wie Angela – unsicher, schön aussehen tun sie aber, meine Duo-Boots.

Was meint ihr? Hohe Stiefel – endlich wieder da oder bitte nicht?

Photocredit Collage: Style.com

Alle unsere Artikel zum Thema Trend findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

17 Antworten zu “Trendlog: Die Overknees sind zurück!”

  1. Die Stiefel sind schön und angenehm lässig.

    Ich selbst mag lieber normal hohe Stiefel und die trage ich trotz Liebe zu Boots und Stiefeletten auch tatsächlich seit Jahren jeden Winter wieder – weil es einfach nichts wärmeres gibt und wie du sagst, die Hose nicht nass wird.

  2. ich finds sie nach wie vor schön.sie schaffen wirklich sexy beine.gerade wenn man paar kg zu viel hat und das geschickt und gut kombiniert sieht es einfach gut aus.
    aber da wären wir beim punkt : es kann so schnell nach bordsteinschwalbe aussehen und ganz ehrlich? das image möchte nicht haben.
    bei schuhen ist es bei mir eigentlich zwar total egal was trend ist..weil wenn mir was gefällt trag ich das einfach aber ich war bei den overknees froh das sie irgendwann verschwunden sind weil viele nicht wussten wie sie diesen schuh tragen.
    (aber ich renne auch in der mode nicht jedem trend nach ;])

      • Liebe Ann,
        also nach Bordsteinschwalbe will ich auch nicht aussehen, aber ich denke, es gibt eben solche und solche Overknees. Eigentlich bin ich ja ein Verfechter von – jeder soll das anziehen, was er mag, egal, was die Waage sagt, schließlich befasst sich auch nicht jeder so intensiv mit Mode und Kleidung im Allgemeinen, aber ich stimme hier auch Marta zu. Overknees tragen auf und sind sowieso – wie ich finde – eher schwierig zu kombinieren, also lieber nur anziehen, wenn man sich wirklich sehr wohl damit fühlt :)
        Ich renne in der Mode auch nicht jeden Trend nach – aber ich probiere immer wieder gerne aus! :)
        Liebe Grüße!

  3. Musste grade richtig lachen bei den Negativbeispielen, genau so sollte man es nicht machen :D
    Deine sehen aber toll aus, würde ich gerne mal angezogen sehen. Kann mir das echt toll vorstellen!

    Liebe Grüße

  4. Über Hosen oder Jeans trag ich sie nicht gern, ist mir zu „gewürstelt“- genau dafür wurden mMn Stiefeletten erfunden. Aber zu Röcken, Kleidern, Leggins und kurzen Anzughosen gibt es nichts Schöneres. Wenn man sich nicht gerade für Lackleder und Pfennigabsatz in Verbindung zu Jeansgürtelrock und Daunenjacke entscheidet, sieht es auch keineswegs nach Straßenstrich aus. Wer bei deinem schönen Exemplar an sowas denkt, der sollte die Tomaten von den Augen nehmen ;)

    • Liebe Marta,
      vielen lieben Dank!
      Absolut Lackleder und Pfennigabsatz, Daunenjacke und Jeansgürtelrock, haha, ein perfektes Negativbeispiel! :)
      Ich ziehe die Overknees auch lieber zu Röcken/Kleidern und Leggings an, als zu Jeans. Ist mir auch oft zu gequetscht! :)
      Liebe Grüße!

  5. Bei ein „paar kilo zu viel“ sehen die aber leider , da muss ich widersprechen, eben nicht gut aus. Oder um es mit Guidos immer wohlgewählten Worten auszudrücken: „Für die kleinen dicken sind Overknees nix also lasst das sein liebe Damen!“

    Aber Toni an dir würd ich die gern mal sehn. Ich will auch welche! Aber mit a bissl mehr Absatz. Einen Tick ; )

  6. als erstes: ich find’s so toll wie du schreibst!! Musste auch voll lachen bei den Negativbeispielen!
    Ich empfinde das auch so, dass man mit Overknees ganz vorsichtig sein muss. „Damals“ hab ich den Trend auch nicht mitgemacht – heute finde ich den Gedanken aber gar nicht so schlecht. Ich glaube mit schwarzer Leggins oder Strumpfhose und oversized Strickpulli/Strickkleid kann das total schön aussehen. Mit deinem neuen Modell geht das sicherlich perfekt. Bin gespannt wie du sie kombinierst :)

  7. Ich denke da kommt es jetzt aber ganz arg drauf an, was man unter „ein paar Kilo zu viel“ versteht um sagen zu können dass das nicht gut aussieht. Und natürlich auch wie man es kombiniert, wie groß man ist usw. Vielleicht hab ich aber auch nur generell ein Problem mit Pauschalaussagen ;-)
    Ich hatte mal wunderschöne Wildlederoverknees, hab sie dann aber fast nie getragen, daher wird dieser Trend wohl auch diesmal nix für mich.

    • Da stimme ich dir völlig zu. Das kommt immer auf die individuelle Person an – und wie ich finde: jeder sollte das tragen, was er mag – ohne sich an Mode-Diktaten zu orientieren. Pauschalaussagen kann man je schwierig treffen, trotzdem finde ich, sind Overknee-Stiefel ein gefährliches Pflaster, die schnell falsch aussehen – unabhängig von Gewicht, Größe etc. Das liegt einfach am „Image“ der Schuhe:) versteht man das? ;)
      Liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.