Trendlog: Schmuck

1. November 2013 von in

Seit ich meine neuen Ringe zu jeder Tageszeit trage, mache ich mir deutlich weniger Gedanken über den Rest des Outfits. Hochwertiger und handgemachter Schmuck gibt einem ein gutes Gefühl und sortiert das Outfit, weshalb ein Ring-, Armband- oder Ohrringwunsch für Weihnachten nie verkehrt sein kann.

Labels wie Sabrina Dehoff, Bjorg, Maria Black, Cocii, Ina Beissner und Katrine Kristensen (die erste Kollektion gibt es im Dezember) schafften es, mich zu bekehren und vielleicht schaffen sie es ja auch bei einigen von euch. Viel Spaß beim Stöbern!

Alle Artikel von Amelie.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

12 Antworten zu “Trendlog: Schmuck”

  1. Die berühmten Statement-Ketten sind auch nicht meins. Ansehen tun ich sie mir sehr gerne – wenn das Outfit gut gemacht ist, aber selbst tragen … Eine Mini-Statement-Kette habe ich in meinem Schmuckkästchen. Das ist aber auch schon das höchste der Gefühle. Die Labels, die du vorgestellt hast, werde ich mir genauer anschauen. Filigraner (und hochwertiger Schmuck) ist mir auch lieber … Danke fürs Schätze-Teilen!

    Liebe Grüße,
    Katharina http://www.catousfashionblog.blogspot.de

  2. Hallo Amelie,

    bevor Du den Schmuck von Cocii weiter auf Deinem Blog bewirbst, besuche bitte zuerst die Website der Schmuckdesignerin Saskia Diez http://www.saskia-diez.com. Dort findest Du sämtliche Originale des Schmucks, den Cocii extrem dreist und frech und dumm kopiert!!!!!
    Es ist unglaublich, wie unverschämt hier Produktpiraterie betrieben wird. Saskia Diez ist ein sehr etabliertes Schmucklabel und verdient es nicht, so billig imitiert zu werden. Das kann man wirklich nicht unterstützen!!!!!

    Grüße,
    Barbara

    • Ich persönlich würde überhaupt nicht sagen, dass da irgendwas kopiert wird. Der Schmuck von beiden Designerinnen ist filigran, aber da hört die Gemeinsamkeit auch schon wieder auf. Außerdem ist der Schmuck von Cocii definitiv nicht billig, sondern hochwertig und mit Liebe handgemacht.

      Liebe Grüße!

  3. Ich konnte mit dem Begriff „Statementkette“ nie wirklich was anfangen. Klar, weiß ich, was damit gemeint sein soll, aber ich finde das Wort selbst schon irgendwie albern. Schließlich kann eine kleine, filigrane Kette ebenso ein modisches Statement darstellen wie eine mit 50 mal so viel Gewicht/Strass oder anderen Attributen. Bis heute habe ich das „Statement“ in „Statementketten“ nicht wirklich gefunden…abgesehen von: „Ich trage große Ketten, weil sie in sind“ ;)
    Das ist jetzt übrigens nur eine allgemeine Feststellung und nicht als spezielle Kritik gedacht :)

    Generell mag durchaus beides gerne, also ganz filigran, aber auch mal größer und auffälliger. Muss halt immer zum jeweiligen Outfit passen, wobei „passen“ bei der Mode wie in der Kunst sowieso immer im Auge des Betrachters liegt!

  4. Mit dem kürzlich aufgekommenen Trara über die Produkt/Ideenpiraterie bezüglich Claudia Lassner von Cocii und Saskia Diez weiß ich auch nicht umzugehen. Beide arbeiten filigran, in Gold, Silber, und natürlich hat Claudia Lassner das nicht neu erfunden – aber auch Saskia Diez wird kaum Anspruch erheben auf die Erfindung filigranen Schmucks. Wesentlich geprägt hat sie ihn natürlich.
    Dass die hängenden Ohrringe die oben abgebildet sind, beispielsweise stark an die Pailettes Serie von Saskia erinnern – Flop. Und vielleicht ist auch eine solche Anlehnung von Claudia Lassner gewollt, es ist immerhin einfacher, an jemandes Erfolges anzuknüpfen um auf sich aufmerksam zu machen. Am Ende jedoch denke ich dass Cocii davon ablässt und ihre eigenen Ideen verwirklicht, genau wie Saskia Diez das weiterhin tun wird. Wie sagt man so treffend: Kopiert zu werden ist die höchste Form der Anerkennung. Wenn auch nicht die eleganteste.

    Statement Ketten hab ich auch versucht, aber am Ende nie getragen. Filigraner Schmuck entspricht mir da mehr … deshalb freue ich mich auch drauf, irgendwann genug Geld gespart zu haben um mir ein Saskia Diez (!) Stück selbst zu schenken :) Ihr Parfum Silver steht nämlich auf der Weihnachtswunschliste.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.