Trendlog: The Mule

9. Januar 2014 von in

Und jetzt kommt so langsam still und leise der nächste Schuhtrend, der mir Gänsehaut bereitet. The Mule heißt der Schuh liebevoll auf Modeblogs, ich persönlich nenne ihn Albtraum 2.0. Ein High-Heel, – und man muss ja sagen, High Heels an sich sind ja schon für manchen eher ein Grauen  – der aus einem geschlossenen Schaft besteht, der hinten offen ist (bei dem Modell auf dem Bild auch vorne). Man schlüpft quasi einfach hinein. Und fertig. Mich erinnert der Schuh ein wenig an Clogs – eben nur in schick. Elin Kling trägt ihn schon – und dank Céline, Alexander Wang und Co. ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis The Mule die Straßen erobert.

Ja, was hat sie denn, ist doch mal was neues, werdet ihr vielleicht sagen. Klar, eine Innovation – und ich sehe schon die Zara-Regale voll mit diesem Schuh in schwarz, rot, blau und in der Sommervariante in der Farbe Champagner. Das Ideal-Outfit wäre wohl – liegt vielleicht an der Clogs-Assoziation – eine Jeansschlaghose mit weißer Bluse, Hippie-Style. Fakt ist: Dieser Schuh wird Trend im Sommer.
Für mich ist der Mule trotzdem absolut nichts. Ich hasse einfach Schuhe, die hinten nichts haben. In denen man hinten rausschlüpft. Die keinen festen Halt bieten. Die locker am Fuß hängen. Und da wären wir auch wieder bei den Birkenstock. Hier ist das Konzept ähnlich. Wenn der Trend also in die Rein-Schüpf-Schuhe geht, kann ich aufatmen. Dann bleibe ich noch länger ohne Trendschuh.

Und jetzt ihr? Wer hat sich in den Mule-Schuh verliebt? Und wer teilt meine Abneigung gegen Rein-Schlüpf-Schuhe?

(Btw: Mule heißt eigentlich einfach nur Pantolette, aber das passt und klingt natürlich nicht so gut).

Photocredit: Elin Kling

Alle unsere Trendlog-Berichte findet ihr hier auf einen Blick.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

27 Antworten zu “Trendlog: The Mule”

  1. Sieht irgendwie mega altmodisch aus. oder? Ich meine, ich hatte sowas früher in der Verkleidungskiste.
    Abgesehen davon sind meine Zehen hässlich und der Schuh schreit nach Fußfeti…;)

    • Liebe Mia,
      ja, ich glaube auch, dass die Schuhe noch unbequemer sind als normale Pumps, weil man ja kaum Halt hat. :)
      Und Birkenstocks – wie gesagt – finde ich zum Teil an anderen wunderbar (nur an mir nicht!), fand den Trend nur verwunderlich, dass plötzlich einfach alle diese Schuhe trugen. :)

        • Liebe Mia, das glaub ich :) Ich glaube sowieso, dass das Image der Birkenstocks vor allem in Deutschland eher schlecht war – und im Ausland von vornerein eher gut. Ich hatte mal ein Gespräch mit dem Birkenstock-Pressesprecher und der meinte auch, dass sie so froh sind, dass sie endlich langsam ihr angestaubtes Image auch in Deutschland ablegen können :)

  2. Ich finde, dass du von allen hier noch am trendgesteuertsten bist… auch wenn du die Sachen schnell wieder verkaufst, du kaufst sie häufig erstmal.

    • Liebe Julia,
      das spreche ich auch gar nicht ab. Aber im Vergleich zu vor ein, zwei Jahren lasse ich viele Trends auch weg – früher habe ich beispielsweise weitaus mehr Blümchen-Kram gekauft, obwohl ich irgendwie tief im Inneren wusste, dass ich kein Blümchen-Mädchen bin. Heute beziehen sich die Trends bei mir oftmals auf Accessoires – wie Schuhe, Schal etc. Aber viele Trends wie Peplum, Birkenstocks, Glitzer, Colour-Blocking etc. habe ich weggelassen bzw. lasse ich aus – dass ich völlig trendfrei lebe, habe ich nie behauptet, mein Kleiderschrank strotzt aber seit einem Jahr kaum noch mehr von Fehlkäufen – und ich arbeite weiter daran, mir eine tolle, hochwertige Basic-Garderobe aufzubauen. Dass darin Trendschuhe wie bspw. Isabel Marant Sneaker drin vorkommen, liegt dann daran, dass ich eben auch bestimmte, sehr angesagte Designer mag, die quasi gerade im „Trend“ sind.
      Liebe Grüße!

  3. Ich musste sofort an die 90er denken und auch ein bisschen an Sex and the City. Ich glaube ich hab Charlotte mal mit nem ähnlichen Schuh da gesehen. Trotzdem. Absoluter SchuhALPTRAUM!

  4. Da ich Füße im Allgemeinen schon nicht so sehr schön finde, trägt dieser Schuh nicht gerade zu einer Begeisterungswelle bei. Ich teile deine Meinung zu Reinschlüpfschuhen absolut. Flip-flops gehen bei mir auch allenfals im Schwimmbad und nicht auf der Straße! Dieser Trend wird hoffentlich an der Modewelt vorbeiziehen und ein einmaliger Ausrutscher von Elin Kling bleiben!

    • Liebe Maike,
      haha, ja, Flip Flops trage ich nie. :) Würde ich vielleicht, wenn ich an der australischen Küste aufgewachsen wäre. Aber hierzulande: niemals.
      Ich fürchte nur, dass es kein Ausrutscher von Elin Kling ist, denn Céline, Wang und Co. haben alle diese Mules auf dem Schirm – und somit die großen Ketten auch bald. :)

  5. Hier stellt sich bei mir das gleiche Oh-Gott-hoffentlich-soll-das-ein-Witz-sein-Gefühl ein, das ich auch schon bei den Marant-Sneakers mit eingebautem Absatz hatte – die dann aber leider trotzdem Mode-Realität wurden. Von daher, ich werde bei dem Trend sicherlich nicht mitmachen und verkehre darüber hinaus zum Glück nicht in Kreisen, wo Pfennigabsatz-High-Heels egal welcher Optik zur straßentauglichen Garderobe gehören. ;)

  6. Da gabs diese tolle Sex&the City Folge, in der Charlotte auf einen Verkäufer trifft, der sich in ihre Füße verliebt… und sie trägt diese weiss/cremefarbenen mules…jaja…
    Aber ich finde doch, dass sie auf den obigen Fotos ziemlich cool aussehen.

    • Liebe Susanne, tatsächlich, ich erinnere mich :) hihi. Ja, die Mules sind absolut Geschmackssache – für mich sind sie nichts, aber umso besser, wenn es Mode-Fans gibt, die sie schick finden :)

  7. Das Schrecklichste an Schuhmode, was ich seit Turnschuhen mit Wedgesohle gesehen habe. Selbst das schlichteste und stilvollste Modell erinnert doch arg an Peg Bundy. Es kann nicht mehr lange dauern, bis die Regale bei Zara mit den Teilen vollgestellt werden und bloglesende kleine Mädchen, die auf normalen hohen Schuhen schon nicht laufen können, durch die Straßen torkeln und sich beide Beine brechen, oh Graus.

  8. Ich hasse Birkenstocks und ich ich hasse Mules. Ich kann den beiden Schuhe nichts abegwöhnen. Aber wie das so mit den Trends ist, wenn die großen Marken es bringen und dann noch Zara, ist der neue Trend perfekt. Apropo, diese Chanel-Boots mit Ketten dran und so, sind für mich auch das GRAUEN! Ich hab das bei mehreren großen Bloggerinnen gesehen und ehrlich gesagt passt des auch gar nicht zu denen und ihrem Style. Aber wenn Chanel drauf steht kann mans ja tragen. :DD
    Ich orientiere mich immer noch danach, ob es mir gefällt. Und ich glaub das ist einfach das beste.

  9. Ich finde es sieht gar nicht mal so schlecht aus, zu der schwarzen Hose und so. Hatte schon öfter die Vermutung, dass ich einen schlechten Geschmack habe :D

    • Liebe Katta,
      das bedeutet doch nicht zwangsläufig schlechter Geschmack – manche Sachen sind doch einfach Geschmackssache. Ich beispielsweise mag die isabel Marant Bobby Sneaker – 90 Prozent finden die furchtbar.:) Das gibt’s immer wieder. Wenn jemanden die Mules gefallen, ist das ja völlig okay :) Nur für mich sind sie nix :)

  10. Sie sind halt einfach schlüpfrig tihihi … Sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen. Nee, ich bin aber auch wirklich kein Fuß-Fetischist, das sollte man für die Schuhe wohl doch sein.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.