Zierliche Ketten

30. April 2013 von in

Schmuck und ich, das ist so eine Sache. Phasenweise liebe ich Schmuck, behänge mich mit Ketten, trage Armreifen, um wenige Tage später Schmuck an mir nur noch doof zu finden. Und dann gibt es Schmuck, den ich nie trage: beispielsweise Ringe. Nach mehreren Versuchen habe ich es einfach aufgegeben. Wie das mal wird, wenn ich heirate, wird noch interessant … Ohrringe fand ich eine Zeit lang wirklich toll – doch mittlerweile komme ich mir wie ein Weihnachtsbaum vor, wenn ich welche trage.

Einzig Ketten haben es bei mir leichter. Sie mag ich irgendwie an mir. Doch während ich Bilder mit Statementketten bewundere, sie toll an anderen finde und alle Welt den großen Klunkern verfallen ist, fühle ich mich  schnell unwohl. Eine Statementkette, die ich wirklich Tag und Nacht tragen will, suche ich noch.  Zierliche, unauffälligere Ketten hingegen sind mittlerweile fester Bestandteil meiner Garderobe. Meist trage ich mehrere in verschiedenen Längen zusammen. Meine liebsten Ketten habe ich mal zusammengesucht – und zeige sie ich euch von links nach rechts:

Kette Nummer 1 stammt aktuell von H&M, hat einen Ring und eine kreisförmige Platte und ist  angenehm lang. Kette Nummer 2 habe ich vor gut einem halben Jahr bei Etsy erstanden. Ich liebe diese Korallen-Wünschelruten-Form. Viele fragen mich auch immer, was das denn für ein Ast sei. Haha.
Kette Nummer 3 ist die einzige silberfarbene im Sortiment – und stammt von COS. Ist aber leider auch schon gut ein Jahr alt. Die älteste Kette ist wohl die vierte. Sie ist von Urban Outfitters und im Vergleich zu den anderen Ketten relativ lang. Nummero 5 ist eine Wishbone-Kette. Woher ich sie habe, weiß ich leider nicht mehr.  Und die sechste Kette ist aktuell von H&M.

Welche gefällt euch am besten? Oder seid ihr doch eher Fans von Statement-Ketten? Welchen Schmuck liebt/hasst ihr?DSC_2319

Sharing is caring

10 Antworten zu “Zierliche Ketten”

  1. Die H&M-Kette mit dem Kreis und dem Ring und die Kette mit der Koralle find ich voll toll. Eine Wishbone-Kette hab ich auch bzw. hab ich jetzt zwei, weil ich mir die für 1,20 Euro bei Ebay gekauft habe und die erste Kette relativ schnell die Farbe von gold zu angerostet gewechselt hat. Naja. Bei dem Preis verständlich.

  2. Kommt aufs Outfit an- zum schlichten Bürolook oder zum einfarbigen Abendkleid sieht eine große auffällige Kette toll aus, zu einem „durchdachten“ Freizeitoutfit mit mehreren Farben und Stoffen oder sogar Mustern mag ichs dann lieber minimalistisch. Beide Sammlungen sind bei mir recht groß :)
    Was ich an Schmuck gar nicht leiden kann sind Armbänder.. nervt mich total, an der Stelle irgendwas baumeln zu haben, Armbanduhr ist das einzig Tolerierbare. Ach und diese „Billig“-Strassketten mit riesigen neonfarbigen Plastiksteinen, die es inzwischen überall kiloweise gibt, die finde ich auch sehr befremdlich.
    Bei dir gefallen mir Nr. 1 und 3 am besten!

  3. Hey Antonia, ich freu mich dass es noch jemanden gibt der wie ich eine Schwäche für zierlliche goldene Kettchen hat;) die Nr1 von h&m trage ich heute auch. Statementketten find ich an anderen oft toll, aber ich komme mir damit verkleidet vor…Ich hab mir zum Geburtstag eine echt goldene beim Juwelier ausgesucht und die trag ich jetzt ständig. Achja und kennst du jewelberry?

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.