Wohnen: Die ersten Frühlingsgefühle

1. März 2017 von in

Vintage-Rose-Print: Juniqe / Planter-Pendelleuchte: Globen Lighting / hellrosa Keramikschüssel: Cote Table / Rosa-Holz-Schüssel: Bloomingville / Samtsessel: Matt Arquette / Gestreifte Vase: Kähler / Kakteen: Bloomingville / Armlehnenstuhl: Carl Hansen

Ich spüre ihn, ich rieche ihn, ich möchte die Fenster aufreißen, frische Blumen kaufen und mich an jedem Sonnenstrahl freuen: Der Frühling steht vor der Tür, und es gibts nichts schöneres, als die Frühlingsgefühle zuzulassen. Die rosarote Brille aufzusetzen und durch die Sonne zu spazieren, ein Eis zu essen und eine zu dünne Jacke anzuziehen.

Und wenn man nach Hause kommt nicht auf dem Sofa zu versauern, sondern die Vorhänge aufzuziehen, die Fenster aufzureißen, die Sonne reinzulassen und die eigenen vier Wände zum Ort zu machen, an dem der Frühling so richtig zelebriert wird. Mit jedem Teil, das im Frühjahrsputz ausgemistet wird, kommt die warme Jahreszeit ein Stück näher. Und hat man die Wohnung erstmal entschlackt, dürfen neue Teile einziehen, die Lust auf Sonne und Eis machen.

Im Frühling darf es ruhig ein bisschen kitschig werden, denn so fühle ich mich zugegebenermaßen innerlich, sobald die ersten Sonnensamstage einen nach draußen locken. In meiner Wohnung wünsche ich mir jetzt rosarote Samtsessel, goldene Minikakteen, gestreifte Vasen voller Blumen und florale Prints. Für die beste Laune in der schönsten Neuanfangs-Jahreszeit!

Was darf bei euch im Frühling einziehen?

Schreibe einen Kommentar