3 Ways to Wear: 3 Outfits eingepackt in warmem Puff

2. November 2020 von in

Winterjacke BeigeStraight JeansKreolenWollpullover Stiefel

Ihr habt es ganz richtig erkannt. Ich habe einen Daunenjacken-Liebling gefunden. So einen großen Liebling, dass ich sozusagen gar keine andere Wahl habe, als ein 3 Ways To Wear daraus zu basteln. Denn um ganz ehrlich zu sein habe ich mich bereits letztes Jahr in das Modell verschaut. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass es dieses Jahr einen Restock davon gab. Zwar ist die Jacke ein Dupe von Acne Studios, aber kein Stückchen weniger schön.

Dieses Oversized-Teilchen kann man auch im Winter ganz unterschiedlich kombinieren. Weil ja, ich kenn das Gefühl, wenn man seine Winterjacke nicht mehr sehen kann. Weil man jeden Tag gleich aussieht. Die gleichen Schuhe, der gleiche Schal, die gleiche warme Winterjacke. Aber auch da lässt sich eigentlich ganz viel variieren. Zum Beispiel Chic, Casual, oder skandinavisch verspielt in pastelligen Bonbonfarben.

WinterjackePastellfarbener WollschalWollpulloverMidirockBoots mit dicker Sohle

Die hellblaue Winterjacke ist nicht nur geeignet für Skandi-Fans, sondern auch für Vegan-Lebende. Sie ist nicht mit echter Daune gefüttert, dafür noch erschwinglicher, aber trotzdem fühlt man sich in diesem Modell wie ein flauschiges Wattebällchen. Und das ist ja genau die Idee dieser Puff-Jacken, die einen in der kalten Jahreszeit so herrlich warm halten. Dazu kann man mindestens genauso verspielte Röcke tragen, derbe Boots zum Kontrast und pastellige Strickpullover. Weil nur weil es draußen grau ist, müssen die Outfits ja nicht grau sein.

Winterjacke Stiefel WesteWeite HoseBasic T-Shirt

… außer natürlich, man will graue Outfits tragen! Wie zum Beispiel in dieser Variante. Die schöne Daunenjacke ist hier die wahrscheinlich zeitloseste Variante von allen, und hält deshalb wohl besonders lange in der Garderobe an. Sie ist genauso puffig warm wie die anderen beiden Modellen und womöglich die passende Wahl für Personen, die gegenüber farbigen Kleidungsstücken eher skeptisch sind. Ist auch okay. Farblose Outfits können mindestens genauso modisch aussehen. Zum Beispiel mit einer weiten grauen Hose, einem Pullunder und dicken, warmen Lederstiefeln.

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.