3 ways to wear: 3 x Summer Suits à la Julia Roberts!

31. Juli 2019 von in

Anzughose: H&M Trend, Blazer: H&M Trend, Sonnenbrille: Arket, Sandalen: Arket, Scrunchie Tuch: H&M

Ich bin verknallt in die Outfits von Julia Roberts aus den Neunzigerjahren. Wenn ich an die Schauspielerin denke, fallen mir dabei hauptsächlich Looks ein, die Annie Hall ähneln. Emanzipierte, coole Anzüge in unterschiedlichen Ausführungen. Die übergroßen Blazer und Hosen trägt sie zu den Golden Globes und den Oscars – und spätestens jetzt, nachdem ich mich stundenlang durch die Nadelstreifen und karierten Anzüge geklickt habe, in denen einst das strahlende Lächeln von Julia Roberts steckte, will ich auch einen Anzug tragen.


Im Sommer erweist sich das als schwieriger, als gedacht. Deshalb bietet sich der Summer Suit an. Der besteht aus kurzer Hose oder Rock und Blazer – am besten ein übergroßes Modell mit Schulterpolstern. In der obigen Collage zeigt sich der Summer Suit von H&M schon in anspruchsvoller Begleitung. Ein paar Strappy Sandalen von Arket und einem Scrunchie, der einem Tuch ähnelt, das man sich ums Haar gewickelt hat.

Leinenblazer: Arket, Anzughose: Arket, Strohhut: & Other Stories, Tasche: Loeffler Randall, Canvas Sneaker: Arket

Die sportive und klassische Variante kommt in zitronengelbem Leinen daher. In dem Outfit lässt es sich im Sommer gut Schlösser als Touristin besichtigen, flanieren, vor allem aber in den Urlaub fahren. Der Anzug schreit nach Urlaubsgarderobe oder Ausflug. Also, ab nach Italien! Oder wenigstens Freizeit mit Freunden zelebrieren.


Blazer in Rosé: H&M, Anzug Shorts: H&M, Khaki Tasche: Nanushka, Loafer: Aeyde, Haarreif: Monki

Dieser Look ist der „Charlotte“-Look von Sex and the City, wenn man ihn benennen müsste. Er beweist Mut zur Spießigkeit und erinnert an einen Besuch beim Pferderennen oder sogar – so wahr mir Gott helfe – eine eben besuchte Sonntagskirche. Dabei entfaltet das Outfit eigentlich erst seine Wirkung, wenn man diesen Klischees rigoros entgegen tritt und darin gegen das System rebelliert und auf Demonstrationen geht, oder so. Es darf aber auch einfach nur Kaffee getrunken werden.

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.