3 ways to wear: Das rosa Popelin-Kleid und die Alltagstauglichkeit

2. Juni 2020 von in

Ihr kennt das. Ihr scrollt durch die Onlineshops und bleibt an einem Teil hängen, das euren Namen ruft. Irritiert blickt ihr auf, dieses Teil. Wirklich? Doch es ruft und ruft. Und ihr würdet am liebsten der Versuchung nachgeben und es kaufen. Mit dem Wissen, dass es sich um eine kurze Affäre handeln könnte.

So geht es mir immer mal wieder mit Kleidungsstücken, die so gar nicht meinem Stil entsprechen, die aber trotzdem mein Herz erobern. Ich denke an sie, sehe mich in jenen Stücken schon im Café sitzen und wünschte, ich wäre modisch genau dieses Girl. Bin ich aber nicht. Das rosa Popelin-Kleid ist mein neuster Fund, den ich für den Sommer so wundervoll finde. Nur: Ich fürchte, so richtig tragen werde ich es nicht. In meiner Fantasie habe ich trotzdem längst schon Kombination erstellt, die ich euch nicht vorenthalten will.

Viel Spaß mit den 3 ways to wear – und ich träume mal weiter.

Kleid – Mango, Bikinitop – Monki, Sneaker – Veja, Tasche – Arket, Sonnenbrille – Topshop

Auch wenn diese Version Rosa-Allover schreit, ist es wohl meine liebste. Sneaker müssen sowieso immer sein, um die rosafarbene Tasche von Arket schleiche ich schon seit Monaten herum und habe sie immer noch nicht gekauft. Zusammen mit dem rosafarbenen Bikinitop und dem Popelinkleid wird mein Sommertraum wahr – zumindest in der Fantasie. Denn meine Vernunft klopft mir auf die Schulter und sagt: Du wirst am Ende doch zu Schwarz greifen. Und ich fürchte, sie hat Recht.

Kleid – Mango, Bikinitop – Arket, Rucksack – Topshop,
Sandalen – H&M,  Pullover – H&M

Also probieren wir es in der schwarzen Version. Das Popelinkleid darf in Rosa strahlen, der Rest bleibt düster. Ich bin mir noch unsicher, ob der Bruch zu hart ist, aber ich kann mir gut vorstellen das Kleid mit einem schwarzen Pullover downzudressen. Die Sandalen im Birkenstock-Stil trage ich nur im Garten, für unterwegs würde ich wohl eher zu Ballerinas oder – wie soll es anders sein – Sneakern greifen.

Kleid – Mango, Blazer – Weekday, Schuhe – Mango,
Tasche – Topshop, Badeanzug – Monki

Wenn schon ein Zuckerwatten-Kleid, dann gerne umhüllt von anderen Pastellfarben. Ich liebe das Kleid in Kombination mit allerlei Eissorten-Farben, weiß aber auch, dass ich das so niemals tragen würde. Aber vielleicht eine von euch. Wenn ich euch dann sehe, werde ich euch anschmachten und sicher sein: So sieht dieser rosafarbene Kleidtraum am Schönsten aus.

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.