3 ways to wear: Das rosafarbene Bonbonkleid für drei Events

14. Juni 2021 von in

Ein Tag am Strand

BonbonkleidBikinioberteil / Unterteil StrandtascheStrohhutChunky Sandalen

Eigentlich ist ein bonbonfarbenes, voluminöses Puffkleid nicht unbedingt das erste Kleidungsstück, das mir in den Sinn kommt, wenn ich an meine Sommergarderobe denke. Zu verspielt ist es, zu extravagant, zu niedlich. Das sind die Gedanken, die ich normalerweise bei einem Kleid wie diesem hier habe. Und doch hängt ein ähnliches Kleid wie dieses in meinem Kleiderschrank – und ist überraschend oft in Einsatz. Gerade weil es sich so von meinen anderen Stücken unterscheidet, ist dieses Kleid eine dankbare Abwechslung. Und es passt trotz seiner Extravaganz wirklich immer. Das will ich euch heute im 3 Ways to Wear beweisen, in dem ich drei Looks mit dem Bonbonkleid für drei unterschiedliche Anlässe kombiniere. Der Tag am Strand oder am See ist natürlich gerade für die Sommermonate Pflichtprogramm – und wenn ein Kleid für Badetage nicht geeignet ist, ist es kein gutes Sommerkleid. Doch diesen Punkt hat das Bonbonkleid ergattert, es passt mehr als nur perfekt zum Badetag. Egal, ob am See, am Meer oder am Pool!

Endlich wieder Außengastro

BonbonkleidBag HoodieChunky Sandalen

Jetzt, wo endlich die Außengastronomie wieder eröffnet hat, kommen auch endlich wieder die Outfits zum Einsatz, die viel zu lange traurig und ungetragen im Schrank hingen. Die wilden Kombinationen und auffälligen Einzelteile haben nun ihren großen Auftritt, beim Glas Wein zur Pasta im Restaurant. Die lauen Abende gehören zu meinen liebsten Zeiten im Sommer. Und auch dafür eignet sich das Bonbonkleid hervorragend. Am besten in Kombination mit klobigen Chunky Sandalen von Ganni und einem Oversized-Hoodie, falls die Nacht ungeplant lange wird, und der Sonnenaufgang naht.

Das Plus 1 bei der Sommer-Outdoor-Hochzeit

Bonbonkleid PullunderTascheClogs

Auch diesen Sommer dürfen Outdoor-Hochzeiten im kleinen Kreis wieder stattfinden. Ich persönlich liebe es, Hochzeiten zu besuchen und mich der positiven Stimmung in der Luft vollkommen hinzugeben. Außerdem bin ich der Meinung, dass man als Gast für eine Hochzeit niemals Kleidungsstücke kaufen sollte, die man danach nie wieder trägt. Es gibt viel zu viele Kleidungsstücke, die dem Event gerecht werden – und auch danach noch zum Einsatz kommen können. Wie eben dieses Bonbonkleid, das kombiniert mit Clogs, einem Pullunder für den Abend und einer kleinen Bag, auch wie geschaffen ist für einen Besuch eines sonnigen Hochzeitstags. Egal ob zum See, zum Restaurant oder zur Hochzeit – das Puffkleid ist eben abwechslungsreicher als man denkt.

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.