Entdeckt: Broadly – das neue Onlinemagazin

22. März 2016 von in

Ein neues Magazin für Frauen also. Online. Brauchen wir das wirklich? Tatsächlich hat Vice vergangene Woche endlich das deutsche Broadly gelauncht. Ein Magazin für die weibliche Generation, welches es bereits seit vergangenem Jahr in den USA gibt. Quasi ein Vice’sches Pendant zu Glamour, Cosmopolitan und Instyle?

Keinesfalls. Oder sagen wir: Zum Glück nicht. Broadly verkörpert viel mehr ein Magazin mit feministischem Anspruch. Themen, die über das übliche Mode-Beauty-Wie-bekommst-du-einen-Mann-rum-und-Schlankheitstipps-Spektrum hinausgehen. Eigentlich nicht schwer, und trotzdem immer noch viel zu selten. In Broadly finden sich wichtige und relevante Geschichten, Porträts und Interviews wie beispielsweise mit einer weiblichen Skateboarderin oder eine Reportage, warum Frauen immer öfter Drogen konsumieren – auch beim Sex.

Vice schreibt zur Themenwahl bei Broadly: „Weil alle Themen „Frauenthemen“ sind und Berichterstattung über weiblich besetzte Themen nicht länger als „Nische“ verstanden werden darf.“ Tatsächlich. Auch wir Frauen interessieren uns für abseitige, provokante Themen. Für mehr als nur die neusten Trends oder Beauty-Anweisungen, wie wir unsere ungeliebten Stellen kaschieren.

Bildschirmfoto 2016-03-18 um 15.43.31

Natürlich könnte man sagen: Musste Vice erst darauf kommen? Scheinbar schon. Bislang fehlt ein solches Format in Deutschland. Natürlich ist Broadly gewohnt provokativ – was anderes darf und kann man von Vice wohl nicht erwarten. Dennoch trifft das neue Onlinemagazin einen Punkt. Geschichten über Frauen durch und von Frauen. Für Menschen. Das Magazin richtet sich nämlich nicht gezielt an Frauen, auch Männer können hier interessante Stories finden. Eine feministische Ausrichtung, wie es so oft fehlt.

Bildschirmfoto 2016-03-18 um 15.43.19

Einziges Manko: Auch Broadly kann sich nicht ganz freimachen vom weiblichen Klischee. Die Seite ist weitaus hübscher, ästhetisierter aufgezogen, als das originale Vice es je war. Aber hey, das gefällt nicht nur uns, sondern vielleicht auch dem männlichen Leser.

Wir werden Broadly beobachten. Sind gespannt, ob sich das neue Magazin etablieren kann. Und sind froh, über neuen feministischen Input in der Medienlandschaft.

Sharing is caring

4 Antworten zu “Entdeckt: Broadly – das neue Onlinemagazin”

  1. Ich muss ja sagen, ich als großer Fan von vice fand das ganze überflüssig. Seit wann sind Themen wie Sex und Frauenrechte den Frauenaugen vorbehalten? Warum nicht mehr im normalen Vice-Programm unterbringen?
    Und „warum Männer überall Penisse draufkamen“ interessiert meinen Freund noch mehr als mich. :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.