Blogspot: AlmA, my online magazine

18. Juni 2015 von in

Irgendwie hat ja heute kein Blog mehr eine Blogroll. Was jammerschade ist, denn das Entdecken neuer Blogs war eigentlich mein Hobby. Früher klickte ich mich von Blogroll zu Blogroll, quasi der Visitenkarte des Geschmacks im Internet, und fand immer neue Perlen, denen ich folgen musste. Gefühlte zwanzig Jahre später ist Instagram wohl die neue Blogroll, und hallo, natürlich hat man heute eher einen Instagram-Account als einen Blog. Und so klicke auch ich mich eher von Instagram-Account zu Instagram-Account, statt zum Medium Blog. Dass man einen Blog im Jahr 2015 starten und damit wunderbar inspirieren kann, haben uns die Münchner Mädels von Rue Nouvelle bewiesen, und auch mein neuster Fund im Internet beweist, dass Blogs noch lange nicht tot sind. Dabei ist AlmA, my online magazine quasi schon ein alter Hase im Web. Seit 2011 bloggt die Hamburgerin Alma über Alltägliches, Ästhetisches und Entdeckungen aus der virtuellen Welt auf ihrem Blog. Doch erst jetzt habe ich sie entdeckt – what a shame!

AlmA, my online magazine ist also so gar kein Modeblog, sondern viel mehr ein zeitgenössischer Art-Writer-Essay-Blog. Ein unregelmässiges Gedanken-Portfolio von Bloggerin Alma. Der dazugehörige Instagram-Account ist die perfekte Fortsetzung des Blogs und macht genauso viel Spaß wie das Online-Magazine. Ich bin tieftraurig, dass ich AlmA erst so spät entdeckt habe, zwischen all dem überinszenierten Instagram-Accounts und Outfitbloggern ist dieser wunderbare Gedanken-Blog so erfrischend. Alma schreibt unter anderem Kolumnen, beispielsweise über Dinge, die man wirklich braucht oder warum man mit Pipi Langstrumpf nichts falsch machen kann, zeigt uns ihre liebsten Künstler und ist dabei unheimlich inspirierend.

Ihr Instagram-Account, der mindestens genauso empfehlenswert ist, folgt natürlich einer gewissen Ästhetik, gleichzeitig ist es keine aufgesetzte Konsum-Ästhetik, sondern viel mehr ein zeitgenössischer Spiegel mit künstlerischem Einschlag. Wer Alma ist und was sie genau macht, wird nicht verraten. Aber das ist vielleicht auch gerade das Interessante. Die Schreiberin steht nicht im Vordergrund, beweist mit ihrer Auswahl der Themen aber guten Geschmack. Imperfektion als Perfektion scheint das Motto. Und eine Blogroll hat Alma auch noch.

Hier geht’s zum Blog. Und hier zum Instagram-Account.

All unsere Blogspot-Artikel findet ihr hier

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

Eine Antwort zu “Blogspot: AlmA, my online magazine”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.