Category is: Overdress to impress

14. Dezember 2021 von in

Fake Fur Jacke
Strick-Hose
Strick-Top 
Graue Kaschmir-Stulpen
Silberne Kugel-Tasche
Glitzer Kitten-Pumps

Bei einem Entweder-Oder-Spiel fragte mich neulich eine Freundin, ob ich lieber Over- oder Underdressed wäre. Sicherlich käme es auf die spezielle Situation an, allerdings würde ich mich als Impulsentscheidung immer erstmal für Overdressed entscheiden. Die Kunst des Overdressed-Seins ist nämlich, dass es einen bestenfalls erst gar nicht auffällt. Zumindest geht es mir so. Da ich zwar sicherlich in der Vergangenheit das eine oder andere Mal in meinem Leben overdressed angezogen war, ich mich aber an keine Situation erinnern kann, an der mir das unangenehm gewesen wäre. Das Motto für diesen Monat und alle darauffolgenden Monate ist also für mich: Lieber zu viel als zu wenig.

Je älter ich werde, umso egaler wird es mir, auffällig angezogen zu sein. Ich liebe es, mir knalligen Tüll überzuziehen, meine Augenlider bunt anzumalen, meine Haare abzuschneiden, Glitzer zu tragen und das zu tragen, was mir gute Laune macht. Seit ich in Berlin wohne ist die Freude an overdressed Looks nur noch gestiegen – ohne bislang ein Limit zu erreichen. Deshalb finde ich, sollte Festive-Kleidung in jedem Monat des Jahres getragen werden. Auch, wenn es nichts zu feiern gibt und auch, wenn der Anlass eher leger ist. Wenn ihr genauso viel Lust auf Overdressing habt wie ich, dann macht es einfach und erfreut euch an den Farben, Materialien und Stilmix.

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.