Cherry Picks #26

21. Juli 2019 von in

Wenn eine App diese Woche die Schlagzeilen und auch meine Whatsapp-Nachrichten dominierte, war es die Face-App, die uns in kurzer Zeit altern lässt. Für den einen eine Freude, für den anderen einen Schock. „Sehe ich in 20-30 Jahren wirklich so aus? Himmel, wo ist das Botox?“ Aber ist der Wunsch nach ewigem Jung-Sein denn wirklich richtig? Und gehört die Veränderung im Kreise unserer Liebsten, die sich ebenfalls verändern, nicht auch irgendwie dazu? Leandra hat auf ManRepeller die Face App und ihren Hype wundervoll analysiert und entschlüsselt.
Nach dem Hype bleibt einzig diese große Frage:

Sometimes I wonder if the reason so many of us are afraid to age is because we think that if we pay to look younger, what we’re actually buying is more time.

So zufrieden man mit seinem Leben ist, Instagram & Co. machen es einem trotzdem schwer. Beim Durchscrollen der App wird auch der zufriedenste Mensch unsicher: Sollte ich vielleicht mehr verreisen? Mehr lesen? Gesünder essen? Die Bandbreite ist riesig. Warum uns ständige Vergleichen so verrückt macht und warum es endlich aufhören muss, lest ihr hier. 

„Wie das auszuhalten wäre, wie ich das mache und wie schrecklich die Vorstellung sei; das habe ich alles schon gehört. Denn das Komische ist, dass die Akzeptanz und Toleranz gegenüber dem Kondom als Verhütungsmittel stark von der abzuweichen scheint, die im Jahr 2019 Spirale, Kette und Kalender erfahren.“
Fabienne schlüsselt wunderbar klug und amüsant auf This is Jane Wayne auf, wie unbeliebt das Kondom als Verhütungsmittel 2019 noch immer ist – und warum das nun wirklich riesengroßer Mist ist.

Meine Twitter-Timeline war diese Woche recht erbost. Nicht über die neue EU-Kommissionspräsidentin (na gut, über die auch), sondern über die Idee, Fliegen teurer zu machen. Dass das Fliegen teurer werden muss, ja vielleicht sogar Inlandsflüge abgeschafft werden sollte, wurde einhellig als richtig abgesegnet. Das große Problem ist nur: Die Alternative, das Bahnfahren, ist zu teuer. Die Alternative muss günstiger und vor allem auch besser werden, damit der Anreiz geschaffen wird, künftig umweltbewusster zu verreisen. Wiesoweshalbwarum berichtet die taz ganz wunderbar.

Und noch eine wunderschöne Mode-News diese Woche: Wir sind schockverliebt in die märchenhafte Herbst/Winter-Kollektion von Stine Goya. Die farbenfrohe Kollektion lässt einen von Alice im Wunderland träumen, angezogen fühlt man sich aber fast schon wie Cinderella. Eine großartige Aneinanderreihung von Entwürfen, die zeigen, was Mode eben kann. In fremde Rollen und Ideen schlüpfen, sich ausprobieren und durch Stoffe und Schnitte begeistern. Stine Goya sucht übrigens noch Models für ihre Show in Kopenhagen – wie ihr euch bewerben könnt, lest ihr bei uns auf Instagram:

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.