Cherry Picks #5

10. Februar 2019 von in

Ghosting – eine Never Ending Story und ein großes Problem, das sich gemeinsam mit dem Internet und einer allgemeinen Unverbindlichkeit eingeschlichen hat. Die Frage, ob es das Ghosting schon immer gab, oder ob es erst seit wenigen Jahren einfach nur einen Namen bekommen hat, bleibt seit dem Erkennen des Problems offen. Vermutlich jede von uns hat schonmal geghostet, und – spätestens hier sind wir uns wohl alle einig – wurden geghostet. Dabei spreche ich nicht nur von gescheiterten Dates, sondern auch von flüchtigen Bekanntschaften. Katie Bishop beschäftigt sich auf Man Repeller mal wieder mit der Frage, was zum Teufel dieses Ghosting soll. Woher es denn nun kommt und ob wir heut zu Tage eigentlich alle verrückt geworden sind.

Axel Hacke ist ein Urgestein der Süddeutschen. Der feinfühlige Autor und Journalist schafft es nicht nur, Probleme zu erkennen, und diese auf den Punkt genau zu beschreiben. Er beherrscht die Königsdisziplin des Schreibens mit Links: Aus fast gar nichts eine unterhaltsame, sowie gut geschriebene Geschichte zu stricken. Dies bewies er neuerdings wieder im SZ Magazin Online, in der der Kolumnist einen Traum beschreibt, der ihn in einer Nacht auf Trapp hielt. Während des wortgewandten und unterhaltsamen Beschreibens dieses Traumes ein grundsätzliches Gesellschaftsproblem aufzudecken.

Ragnhild Deschner stellte diese Woche auf Beige die Frage, ob man die direkte Konfrontation einer Auseinandersetzung, und das Einstehen zu seiner Meinung, lernen kann. Unterhaltsam und nachvollziehbar; zumindest wenn es nach mir geht. Ich bin nämlich zu 100% auf ihrer Seite und überwinde mich neuerdings jeden Tag auf’s Neue. Denn schon alleine das Kritisieren eines hart gekochten Egg Benedicts im Frühstücksladen um die Ecke, setzt mir zu. Das darf doch in der Zukunft nicht so weiter gehen! Den ganzen Text findet ihr hier.

Sharing is caring

2 Antworten zu “Cherry Picks #5”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.