Beauty Facts

Did you know? // 10 random beauty facts about Antonia

25. Juni 2015 von in

Die liebste Ari von Primer & Lacquer hat mich getaggt, und weil ich genauso wie sie Question & Answers-Post liebe, mache ich natürlich mit und verrate euch heute 10 random beauty facts about me. Bevor es losgeht, tagge ich gleich mal Milena und Amelie sowie die liebste Fiona von The Dashing Rider und Madeleine von Daria Daria – und natürlich alle, die sonst noch Lust drauf haben. Und los geht’s:

1. Ich brauche morgens maximal 15 Minuten im Bad. Ich liebe es, so lange wie möglich zu schlafen, sodass ich das Haarewaschen und das Duschen immer auf abends verlege. Morgens kommt dann nur noch das Haarstyling und Tagesmake-up dran.

2. Ich bin ein absoluter Angsthase, wenn es um das Ausprobieren neuer Hautprodukte geht. Ich benutze seit Jahren die selbe Tagescreme, die selbe Augencreme und das selbe Reinigungsgel. Don’t change a winning team, oder so.Beauty Facts

3. Ich hasse es, wenn ich zu viele Beautysachen herumstehen habe. Regelmässig wird deshalb ausgemistet,  die Sachen werden dann meist verschenkt. Gleichzeitig kaufe ich meine liebsten Produkte gerne auf Vorrat.

4. Ich kann niemals genug Badeschaum und Duschgel haben. Ja, ich bin eines dieser Kinder, das die halbe Badeschaumflasche in der Badewanne entleert. Aber es duftet doch so gut. Apropos: Eine Badewanne und ein gutes Buch sind mein heiliger Gral der Tiefenentspannung!

5. Ich habe ziemlich spät angefangen, mich richtig zu schminken. Bis ich 16 Jahre alt war, benutzte ich sogar nur durchsichtige Wimperntusche, weil ich nicht zu geschminkt aussehen wollte.

6. Seit über einem Jahr lasse ich niemand anderen mehr an meine Augenbrauen als das Benefit Team im Oberpollinger. Wie viele in meinem Alter hatte ich jahrelange zu dünne Augenbrauen, da meine Haare aber sehr schnell nachwachsen, sind sie heute wieder relativ füllig. Trotzdem dürfen jetzt nur noch Profis dran – vor allem bin ich selbst oft viel zu faul.

7. Ich würde nichts an mir verändern wollen, bis auf meine Zähne, die wegen zu weichem Zahnschmelz seit meiner Kindheit leider ein bisschen fleckig sind. Andererseits: Irgendwie gehört es auch zu mir, wie alles andere.

8. Ich habe unter einem Auge eine mini-kleine Narbe, die nicht durch einen Unfall entstanden ist, sondern als mich meine liebste Katze als Kind gebissen hat. Für mich der schönste Beweis, dass Narben eben auch so ein bisschen das Leben erzählen und Erinnerungen schaffen.

Beauty Facts

9. Ich bin superkritisch, wenn es um meine Haare geht. Vor jedem Friseurbesuch bin ich furchtbar aufgeregt und unentspannt. Ich habe sie nie kürzer als schulterlang getragen und auch nie groß gefärbt, bis auf ein paar Schwarzexperimente als Teenie. Man könnte also sagen, dass die momentanen hellen Haaren die vielleicht bisher größte Haarveränderung meines bisherigen Lebens ist.

10. Ich bin extrem duft-empfindlich. Ich vertrage nur sehr wenige Parfüms an mir und anderen. Das geht so weit, dass mir ganz schnell ganz furchtbar schlecht wird, wenn jemand das falsche Parfüm trägt. Und ich suche noch immer das eine Parfüm, dass nach frischer Wäsche oder frisch geduscht riecht. Mein Maison Martin Margiela Sunday Morning kommt schon sehr nah dran – aber am liebsten hätte ich eine Art Nivea-Creme als Duft. Any suggestions?

Wollt ihr noch mehr wissen? Stellt mir einfach die Fragen in den Kommentaren, dann antworte ich!

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

 

Sharing is caring

31 Antworten zu “Did you know? // 10 random beauty facts about Antonia”

  1. Die Browbar im Oberpollinger muss ich demnächst unbedingt auch mal ausprobieren!!
    Als Kind hatte ich auch fleckige Zähne, sehr unschön, aber in einer super Klinik in Prag hab ichs mir „reparieren“ lassen. Denk doch mal drüber nach, vllt. wär das auch was für dich! So ein Lächeln mit Zähnen ist doch viel schöner:)

    • Liebe Sabine,
      ja, die Browbar ist wirklich supersuper gut :)
      Ich lasse mich derzeit schon von meinem Zahnarzt beraten und überlege das Ganze etwas zu „verschönern“ :) haha – Andererseits bin ich so an meine Zähne gewöhnt, die ja gerade und schön sind, eben nur nicht strahlend weiß, so dass ich nicht weiß, ob ich es wirklich will :)

  2. Ich traue mich nicht jemand andered an meine Brauen zu lassen, weil ixhich Angst habe, dass sie mir die zu Rund zupfen. Oder zu viel wegmachen. Oder die ganze Braue am wachsstreifen klebt. Nach München komme ich ja auch seltener und die Brow Bars in Berlib wurden noch nicht unter die Lupe genommen. Fleckige Zähne hab ich übrigens auch, manchmal stört es mich schon arg aber wenn ich dann übers bleaching nachdenke muss ich immer schmunzeln, weil die hellsten Stellen dann ja ultra strahlen müssten. Wie Diamanten.

    Das rosa Parfum der omnyia crystalline Serie riecht sehr leicht und pudrig. Allerdings fehlt dort diese Nivea frische.

    Bisous aus Berlin, deine Patricia
    THEVOGUEVOYAGE by Patricia Sophie Petit

    • Liebe Patrizia,
      mir ging es ähnlich, ich hatte tierische Angst vor der Browbar, habs dann aber einfach gewagt :) und die Benefit-Mädels sind echte Profis, die die Natürlichkeit der Braue in den Vordergrund stellen:) Gibt es doch sicher auch in Berlin, oder?

      Ja, so ähnlich gehts mir auch mit den fleckigen Zähnen :) Ich würde sie sowieso nicht aufhellen lassen (aus genau dem Grund), sondern mit Keramikplatten arbeiten. Aber irgendwie: Vielleicht ist das Ganze auch völlig unnötig und macht mich auch irgendwie aus? Anderen fällt es eh nicht auf, sondern nur mir ;)

      Und danke für den Parfümtipp!

      • Ich muss es einfach sagen, du bist so verdammt ‚cool‘ wie du das hier mit deinen Zähnen schreibst. Will das eigentlich gar nicht so thematisieren, aber deine Einstellung ist großartig.

        • Liebe Isa,
          Danke :) Es ist ja sowieso immer so: Man selbst sieht einen Makel und findet ihn schlimm, anderen fällt es wahrscheinlich nicht mal auf. Und meine Zähne sind ja zum Glück vollständig und gerade, nur eben nicht so gephotoshopt ;) Und wenn ich dann länger drüber nachdenke, macht es mich ja eben auch so ein bisschen aus :) Liebe Grüße!

  3. Ich find es super, dass zu deiner Pflegeroutine auch 0815-Produkte vom dm sind – das Waschgel klingt interessant!
    Bei Punkt 8 schließe ich mich dir an – dank meiner lieben Katze habe ich auch die ein oder andere Narbe im Gesicht bzw. im Dekolleté – hätte man sich ja nicht merken können, dass die Gute es einfach nicht leiden kann, auf den Arm genommen zu werden. :D
    Ebenfalls Punkt 10 – an anderen geht es vielleicht noch, aber an mir selbst kann ich nur ganz, ganz wenige Düfte haben, ohne davon Kopfweh zu bekommen. Parfümkaufen ist deswegen für mich auch eher eine Qual, spätestens nach dem 3. Tester ist Schluss – und die ganzen tollen Parfüms von Armani und co. kann ich einfach nicht riechen, zu schade!
    Liebe Grüße!

    • Liebe Tessa,
      das Waschgel ist megamega gut. Ari hatte es vor Jahren mal vorgestellt, seitdem benutze ich kein anderes mehr.
      Ohja, meine Katze fand das auch nie so super ;)
      Und yes, Parfüme schnuppern ist für mich wahre Folter. Eins geht, beim zweiten oder dritten bin ich draußen. :(
      Schön, dass es anderen auch noch so geht!
      Liebste Grüße!

  4. Kennst Du die Parfums von „CLEAN“? Die Düfte „Warm Cotton“, „Skin“, „Rain“ und „White Wood“ sagen doch schon alles, oder? Ich liebe „Skin“. Trage ich seit dem ersten Riechen nur noch ;)

    LG

  5. Jetzt bin ich neugierig geworden! Dass es Benefit im Oberpollinger gibt, wusste ich – die Browbar ist mir neu! Wie läuft das dort ab, macht man vorab einen Termin aus oder schlichtweg Drop-In? Sollte man genaue Vorstellungen haben oder beraten die Mädels ausgiebig, bevor sie sich ans Werk machen? Klingt jedenfalls definitiv so, als müsste ich es demnächst mal ausprobieren :)

    • Liebe Silja, man macht per Telefon oder vor Ort einen Termin aus, die Mädels sind mittlerweile so ausgebucht, dass man nur sehr selten spontan vorbeischauen kann. Die Mädels beraten einen, man kann aber auch auf jeden Fall sagen, wie man es haben will. Ansonsten sind sie sowieso sehr vorsichtig! Ich empfehle wachsen und färben, dann sehen die Brauen super füllig aus! Viel Spaß:)

    • Liebe Franzi, ich weiß, dass ohne Wimperntusche, wie es Milena bspw macht, an mir nicht gefällt, ansonsten ist weniger immer mehr:) Ansonsten habe ich nicht so viel Neues entdeckt oder gelernt, aber ich überlege mal weiter ;)

  6. Von Serge Lutens habe ich vor einiger Zeit mal ein Parfum gerochen, dass roch (für mich) total nach frischer Wäsche. Ich glaube das war „L’Eau Serge Lutens”… :)

  7. Ich hab das Peeling zu dem Waschgel von DM und bin auch super happy damit! Es muss gar nicht immer ein High-End-Produkt sein, mit dem man super zurecht kommt :)
    Kennst du Yves Rocher? Vielleicht wären die Parfums auch was für dich? Die gibt es in sehr natürlichen Duftrichtungen und die sind auch nicht so aufdringlich :)
    Liebe Grüße,
    Kathi

  8. Dem Parfum-Ekel kann ich mich nur anschließen. Ein bisschen in die Nivea-Richtung geht das „Wunderwasser“ von 4711. Kostet nicht viel und riecht angenehm frisch (und kein bisschen nach „Oma“ wie alles andere von 4711). ;-)

  9. Hallo Antonia,
    ich kann mich nur anschließen und freue mich das noch ein paar Menschen wie ich gar kein Parfüm brauchen. Shampoo, Duschgel und Co. sind ja eh schon parfürmiert. Ich benutze als Duft in letzter Zeit nur eine Bodylotiom von Yves Rocher mit einem leichten Cocosduft, um selber dran zu schnuppern. Witzigerweise werde ich öfter gefragt was für ein Parfüm ich benutze… Das Waschgel werd ich bald mal testen!

  10. Hallo Antonia :)
    nettes Interview, ich sehe das mit den winning teams ganz ähnlich ;)
    Zum Thema Duft: das Wolkenseifen Deo „Perfect Day“ riecht original wie die gute, alte Nivea Creme – und das so intensiv dass ich mir sogar oft das Parfum spare. Eines meiner Lieblingsprodukte, und noch dazu ohne Aluminium oder sonstigen Mist.

    Lg

  11. Hi, ich finde deine Beauty-Facts sehr sympathisch: Ich wechsele (funktionierende) Produkte auch nie (bunkere die HGs) und verschenke überflüssiges herumstehendes Beautyzeug, weil ich es nicht ausstehen kann. Ebenso liebe ich frische Wäsche Düfte. Ich kann dir ebenfalls die Clean-Düfte, Wolkenseifen „a perfect day“ (gibt es auch als Parfum) oder „fabric fresh“ von The Laundress empfehlen. Letzteres ist zwar ein Wäscheduft, aber man kann’s ja auch aufs Shirt sprühen. Ansonsten findest du bei Parfumo ganz viel zum Thema.
    Liebe Grüße

  12. Ach wie lieb! Danke fürs taggen, liebe Antonia :) Ich bin heute nach Hause gekommen und habe es jetzt erst gesehen. Ich werde mich die nächsten Tage mal ransetzen :)
    Liebste Grüße, Fiona

  13. Hey,

    hast du schon mal die Parfums der Serie „CLEAN“ probiert? Da gibt es glaub ich auch tasächlich eines das Fresh Laundry heißt…meine persönlichen Favoriten sind aber Skin und Warm Cotton. Vor allem hat diese Parfums nicht jeder :)

  14. Hee,
    Ich weiß, dieser Post ist lange her, aber -halte dich fest- es gibt ihn: den Nivea Duft als Parfum!!!! :)
    Kostet ca 30€ und vielleicht ist das ja was für dich.
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.