7 gute asiatische Restaurants in Berlin, die du dringend besuchen solltest

6. August 2020 von in

Wenn ich mich auf einen Kontinent festlegen müsste was die tagtägliche Kulinarik betrifft, wäre meine Entscheidung ziemlich einfach. Ich würde Asien wählen. Asiatische Restaurants gibt es zwar Tausende, doch ich muss euch wahrscheinlich nicht mehr verraten, dass sich hinter dem abstrakten Begriff „asiatischem Essen“ kulinarische Köstlichkeiten aus Ländern verstecken, von denen wir teilweise noch nie gehört haben. Wovon ich zum Beispiel schon gehört habe: Die selbst gezogenen Nudeln aus der chinesischen Küche oder Hotpot aus China, Ramen aus Japan, thailändische Eiscreme, nepalesische Gerichte in fruchtigen Soßen, koreanisches Bibimbap. All diese asiatischen Restaurants gibt es nämlich in Berlin, die eine Minireise in eine andere Kultur versprechen. Denn wenn man etwas in Berlin kann, dann ist es essen. Ich bin ganz ehrlich. Eine der größten Gewinne, die ich mit meinem Umzug in die Hauptstadt gemacht habe, ist in den Genuss der Vielfalt der asiatische Küche zu kommen. Man kann in Berlin so! gut! essen gehen!

Es ist also mehr als überfällig, dass ich euch 7 wirklich gute asiatische Restaurants in Berlin verrate, die ihr dringend besuchen solltet. Teilweise sind das ganz neu eröffnete Läden, teilweise fast schon Institutionen. Allesamt versprechen höchste Koch- und Genusskultur aus den unterschiedlichsten Ländern.

7 wirklich gute asiatische Restaurants in Berlin, die ihr (und ich) dringend besuchen solltet:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Būya Ramen Factory (@buyaberlin) am

Buya Ramen Factory

Eines der wenigen asiatischen Restaurants in Berlin, das ich bereits selbst besucht habe und das ich von meiner niemals enden wollenden Food-List streichen kann: Buya Ramen Factory. Versteckt in einem der schönen Hinterhöfe Kreuzbergs versteckt sich das ganz frisch eröffnete japanische Lokal, das die besten Ramen macht, die ich bisher gegessen habe. Sie ziehen ihre Nudeln selbst, die Brühe ist aromatisch und der Laden hell, luftig und offen gestaltet.

Reichenbergerstr. 36

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ting Song (@berlintingsong) am

Ting Song Hot Pot

Ich war noch nicht da, aber dieses Lokal steht ganz oben auf meiner Restaurant-Liste in Berlin: Ting Song Hot Pot. Das chinesische Lokal bietet die traditionelle Art des Hot Pots an, was für in Deutschland lebende nicht nur eine außergewöhnliche Art des Essens ist. Es schmeckt auch unvergleichlich lecker. Man kann sich das chinesische Hot Pot wie eine Art Fondue-Gericht vorstellen. Nur eben als asiatische Antwort auf schweizer Käsefondue.

Eisenzahnstr. 14

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Delabuu Ice Cream (@delabuuicecream) am

Delabuu Ice Cream

Die thailändischen Eis-Spezialitäten bei Delabuu Ice Cream sind der absolute Wahnsinn. Handgerollt werden die kleinen Röllchen, die als Trio mit unterschiedlichen Toppings in einem Eisbecher liegen. Es macht nicht nur spaß, die Fertigung der Röllchen anzusehen. Das Eis bei Delabuu schmeckt wirklich köstlich.

Krossenerstr. 15
oder KaDeWe

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Chen Che Teahouse (@chencheteahouse) am

Chen Che

Noch nie da gewesen, aber ebenfalls auf meiner Liste: Das vietnamesische Chen Che Teahouse. Zwar bin ich keine große Teetrinkerin, doch die ganz besonderen Teesorten im Chen Ce will ich trotzdem gerne testen. Beispielsweise den Blue Butterfly Tea mit Reismilch, den ihr in dem obigen Foto sehen könnt. Außerdem kann man hier auch Essen gehen und in einem kleinen, verwunschenen Garten ein bisschen Ruhe im trubeligen Mitte genießen.

Rosenthalerstr. 13

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Berlin Asian Food (@berlinasianfood) am

Shaniu’s House of Noodles

Shaniu’s House of Noodles ist meine Standard-Adresse, wenn mich mal wieder die Lust auf chinesisches Essen einholt. Die Nudelgerichte im Shaniu’s House of Noodles werden selbst gezogen – und das schmeckt man auch. Außerdem liegt das Lokal auf der Kantstraße, meiner absoluten Lieblingsstraße, wenn es um asiatisches Essen geht. Ganz neu bei Shaniu’s: Hier gibt’s jetzt auch koreanische Gerichte, die ich dringend noch ausprobieren muss.

Pariserstr. 58

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mitho Cha! (@mitho_cha) am

Mitho Cha Nepal & Tibet Kitchen

Wie wunderschön kann Essen aussehen? Das frage ich mich dann, wenn ich die farbenfrohen Gerichte bei Mitho Cha sehe. Das nepalesische und tibetische Restaurant macht außerdem von Elementen der thailändischen und indischen Küche gebrauch. Der gemeinsame Nenner: Buddhistische Küche. Mitten im Prenzlauer Berg kann man hier ganz gediegen sitzen und sich das Wasser im Mund bei all den Köstlichkeiten zergehen lassen.

Rykestr. 40

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Berlin Affordable Food Recs. (@eatingberliner) am

New Arirang

Weniger gemütlich, dafür absolut authentisch: der Koreaner New Arirang ist schon seit Längerem auf meiner Liste. Jedoch war immer, wenn ich ihn in der Warschauer Straße besucht habe, eine ewig lange Schlange vor dem Imbissartigen Laden. Die Menschen in Berlin wissen eben, was gut ist. Das Bibimbap im New Arirang soll unschlagbar lecker sein. Irgendwann kann ich das auch hoffentlich aus eigener Erfahrung sagen.

Warschauerstr. 22

Sharing is caring

3 Antworten zu “7 gute asiatische Restaurants in Berlin, die du dringend besuchen solltest”

  1. Chen che ist wirklich schlecht. Das war vor Jahren Mal gut. Da muss man wirklich nicht hin. touri-abzocke. Hingegen würde ich con tho, tianfuzius und da jia le hinzufügen :-)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.