H&M Studio A/W 16 und die Ode an die Frau

9. Mai 2016 von in

Stark, weiblich, folkloristisch – das sind Eigenschaften, die mir sofort ins Gedächtnis kommen, als ich den Showroom von H&M betrete, der heute gefüllt ist mit der Studio Kollektion für den Herbst/Winter 2016. Strahlendes Rot, Altweiß, Schwarz und Camel beherrschen den Farbton. Starke oversized Schnitte in den Mänteln, voluminöse Ärmel und sanduhrförmige Schnitte, die an „skurril“ perfekt vorbeischlittern und somit im Begriff „außergewöhnlich“ bleiben – im Rahmen des Tragbaren. Die Kollektion von H&M Studio ist eine Ode an die Frau – und zwar jeder Frau. Das beweist der Schwede nicht nur durch seine Show, in der unterschiedlichste Frauen liefen. Kurvige Frauen, ältere Frauen, junge Frauen, tätowiert, aus unterschiedlichen Ländern in unterschiedlichen Hautfarben. Diese Vielfalt aller Frauen spiegelt sich in den Schnitten und Stoffen der Einzelteile wieder: Straighte, kastige und oversized Schnitte treffen auf fließende Stoffe, betonter Taille, Anzüge, bedruckter Seide und aufwendige Stickereien im Folklore-Stil.

Ich bin begeistert. Ich springe wie ein aufgeregtes Eichhörnchen durch den Raum und stelle mir vor, wie ich die Cowboyboots im rot gefärbten Pythonleder-Stil zu der signalroten oversized Pants im Spätsommer trage. In der Zeit, in der unsere Mode-Müdigkeit ein Ende nimmt und die Lust auf auffälligen Outfits steigt. Ich denke an die Zeit, in der wir uns zum ersten Mal wieder darauf freuen, uns in riesigen Mänteln zu verstecken und in der die Existenz auffälliger Oberteile aus schweren und dicken Stoffen nicht mehr unmöglich scheint.

Nun lassen wir den Sommer aber erst mal Sommer sein – und freuen uns im Hinterkopf auf die großartige Kollektion von H&M Studio, die ab 8. September in ausgewählten Filialen hängen wird!

Sharing is caring

2 Antworten zu “H&M Studio A/W 16 und die Ode an die Frau”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.