ghd glätteisen test

Im Test: ghd Glätteisen

12. März 2013 von in

Wie einige vielleicht wissen, war ich nie der größte Beauty-Fan, doch mit dem Altern entwickelt sich auch bei mir (man glaubt es kaum) Anspruch. Denn wer ein mal damit anfängt, hochwertige Produkte im Beautybereich zu kaufen, kann nur schwer wieder damit aufhören. Die Qualität unterscheidet sich zwar nicht immer fundamental, doch bisher wurde ich bei zwei von drei Malen davon überzeugt, dass sich High End-Produkte tatsächlich lohnen.

Ich kann euch nicht mal sagen, von welcher Marke mein altes Glätteisen war. Ich weiß, dass ich es vor circa sechs Jahren auf Ebay für rund 20 Euro kaufte und es bis zur Fashion Week nutzte. Dann hörte meine Glätteisen-Zeit schlagartig auf, denn ich verlor es in Berlin (ja ja, längere Geschichte), doch trauerte ich dieser Tatsache nur wenig nach. Das einzig ärgerliche: Eine Neuanschaffung musste her. Da sich mein Verständnis in den letzten sechs Jahren für Qualität verändert hatte, kam für mich ein Billig-Teil in dem Stil meines No-Name-Vorgängers nicht mehr in Frage.

Ich habe mein neu liebgewonnenes ghd Glätteisen aus der Candy-Kollektion erst zweimal benutzt, doch ich bin erstaunt darüber, wie leicht ein Haarstyling eigentlich sein kann. Wichtig: Bei 100% trockenem Zustand einmal einkringeln, und schon ist die gewünschte Mähne da – ebenso mit der glatten Variante, die mich persönlich allerdings nicht so anspricht. Das Glätteisen erreicht in rund 15 Sekunden die gewünschte Temperatur (absurd schnell, wenn ihr mich fragt) und das Härchen-Ausreißen bei der Pony-Glättung bleibt aus, was mir den morgentlichen Angstschweiß vor der Haar-Routine erspart. Mit dem Hitzeschutz und Arganöl von Redken und dem Moringa Öl von Matrix muss ich mir gleich dreimal keine Sorgen um Spliss machen – denn ich bin da immer besonders streng, wenn es um Spliss geht, müsst ihr wissen.

ghd Glätteisen

Ein weiteres, sehr angenehmes Feature: Wenn das Glätteisen 30 Minuten nicht in Gebrauch ist, stellt sich automatisch der Schlafmodus ein. Wie oft ich schon im Bus saß und ewig vor mich hin rätselte, ob das Glätteisen noch an ist – ich bin gottfroh, dass mir diese Gedanken zukünftig erspart bleiben!

Fazit: Diejenigen, die ihre Haare täglich mit einem Glätteisen stylen, denen High End Produkte wichtig sind und die das Geld locker machen können (oder Eltern haben, die einen gerne am Geburtstag oder an Weihnachten mit so etwas beschenken), denen lege ich das ghd wärmstens ans Herz, denn ich bin höchstzufrieden mit diesem Produkt. Wer jedoch nur semi-interessiert an Beautyprodukten ist, nicht allzu viel Geld hat und das Haar nur an bestimmten Anlässen stylt, der sollte zwar trotzdem auf kein billiges 15-Euro-Modell zurückgreifen, da das wirklich schädlich für das Haar ist, aber ein ghd muss es nun auch wieder nicht sein!

Danke an ghd.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

19 Antworten zu “Im Test: ghd Glätteisen”

  1. Ich denke auch schon seit Längerem über eine Neuanschaffung nach. Wenn es TÜV für Glätteisen geben würde, wäre er bei meinem sicher schon abgelaufen.

    Danke für die Empfehlung. Ich denke, ich werde dieses Glätteisen auch mal testen.

  2. Also ghd Glätteisen sind ja momentan in aller Munde, nur finde ich, dass es einen großen Sprung zwischen No-Name und so einem teuren Produkt gibt. Ich würde niemals ein markenloses, technisches Produkt kaufen, aber mein Braun Glätteisen zum Beispiel ist echt supergut und längst nicht so teuer. Gerade für Menschen, die nicht jeden Tag glätten sicherlich die bessere Alternative.

  3. Ich bin zwar auch nicht so beauty- und stylingverrückt, aber ich möchte mein GHD trotzdem nicht missen. Habe es vorher ein wesentlich günstigeres Produkt von einem anderem Markenhersteller (war ca. 40 € reduziert), und ich kann schon sehr großen Unterschied feststellen. Natürlich ist es ne andere Frage, ob es dann unbedingt gleich das sehr teure GHD sein muss. Früher hab ich mir die Haare regelmäßig geglättet, und das GHD hab ich dann zum Geburtstag und mit Mitarbeiterrabatt bekommen. Mittlerweile nütze ich es nicht mehr soo oft, aber ich bin jedes mal froh, dass ich ein Produkt zu Hause habe, auf das ich mich wirklich verlassen kann…
    Achja, deine Pflegeprodukte klingen interessant. Ich hatte früher das Spray von GHD selbst, momentan ein Leave in von Kerastase, mit dem ich irgendwie nicht sooo zufrieden bin.
    LG

    • Falls du dich für ein pflegendes Produkt für trockene Spitzen interessierst, kann ich dir mein absolut liebstes Haarprodukt empfehlen: Das Arganöl von Redken (ebenfalls im Bild zu sehen) und ich l i e b e es. Ich werde wahrscheinlich eine Träne verdrücken, wenn es leer ist.

  4. ich hab ein recht teures vom friseur. keine ahnung welche marke. das find ich auch super. es ist sofort schön heiß. ist auch mein erstes und hält nun schon jahre. bei manchen sachen lohnt sich gute qualität einfach.

  5. ich habe ein glätteisen von braun (das ganz neue modell) und finde es richtig richtig gut!
    ich habe es zu weihanchten geschenkt bekommen und es kostet knapp 70E glaube ich, aber jeder cent lohnt sich!
    meine haare sind nach dem glätten sehr weich und glänzend, sie sehen auch gesund aus und bleiben lange glatt. locken kann ich auch superschnell machen

    Lady-Pa

    xoxo

  6. Hey Amelie,

    sehr schöner Artikel! Du schreibst unter anderem: „Bei 100% trockenem Zustand einmal einkringeln“…. aaahhhh :) Bloß nicht den Hitzeschutz vergessen, die Haare machen das sonst nicht allzu lange mit! Aber du hast echt schöne Haare muss ich sagen :)

    Grüßli
    Sina

  7. Ich habe mir schon länger überlegt ob ich mir einen kaufe oder nicht und bin jetzt zum Entschluss gekommen mir einen zu kaufen, weil alle nur positiv darüber reden und ich undbedingt einen brauche. Danke für den Beitrag :)

    MfG Kristina

  8. Hallo,
    ich kann Dir nur zustimmen. Ich bin auch ein absoluter GHD Fan. Leider sind sie sehr teuer, aber es lohnt sich. Habe es mir zu meinem 30.Geburtstag schenken lassen. Ich glaube, es ist wichtig zu wissen, wie oft ein Glätteisen genutzt wird. Für einmal im Monat lohnt es sich natürlich nicht. Tipp: Hier http://youneeq.de/testberichte/glaetteisen/ghd-glaetteisen/ ist eine tolle GHD Glätteisen Übersichtsseite. Da findet man für jede Haarlänge den passenden GHD Styler.

    LG

  9. Als Make up Artist benutze ich in der Regel nur die Geräte von GHD. Sie schonen einfach am besten das behandelte Haar. Natürlich habe ich auch schon viele andere Geräte ausprobiert. Meine Erfahrung im Vergleich zu einem der Glätteisen Marktführer habe ich auch schon verblogt unter http://www.perfekt-schminken.de/frisuren/diy/5-tipps-zur-richtigen-anwendung-eines-glaetteisen/ Trotz einer ähnlichen Qualität würde ich zum GHD Glätteisen greifen.
    Schöne Grüße
    Marita

  10. Ich finde die GHD Glätteisen richtig gut. Die sind auch sehr gut verarbeitet. Wobei ich gerade eines mit Wasserdampf teste und ich finde es gar nicht mal so schlecht. Das ist nicht so heiß und schont die Haare besser.

  11. Mir gefällt, dass du auch erwähnst, dass man nicht unbedingt so ein teures Glätteisen braucht, würdest du sagen, dass man ähnlich gute Qualität auch günstiger bekommt? Falls ja, was könntest du da empfehlen, seit dem Artikel gibt es ja doch einige Neuerscheinungen.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.