by terry hyaluronic hydra powder

Im Test: by Terry Hyaluronic Hydra Powder

10. Januar 2014 von in


Eine Marke, die Niche Beauty im Sortiment und sie so in mein Blickfeld gerückt hat, ist by Terry. Schon einige Produkte konnte ich von der Marke testen und bisher war ich so gut wie immer überzeugt. Jetzt machte ich mich auf die Suche nach einem guten Puder, denn bisher habe ich immer nur einen sehr günstigen aus der Drogerie benutzt. Der war zwar ok zum Fixieren von Foundation, aber lag doch recht dick auf dem Gesicht, ein Schminkzustand, den ich gar nicht mag. Also habe ich lange Zeit die Sache mit dem Puder so ziemlich ganz sein lassen, vor allem, weil meine Haut eher trocken als fettig ist.

Aber wie das so ist im Beauty-Universum, schaute ich mich ein bisschen um und entdeckte Schwärmereien über Settingpuder, die nicht nur das ganze Makeup fixieren, sondern auch das Hautbild verfeinern können. Mitten drin dieser eine Puder von by Terry, sehr fancy „Hyaluronic Hydra Powder“ genannt, der zusätzlich noch Feuchtigkeitspflege kann – in Form von Hyaluronsäure, die ein Bestandteil des Puders ist. Man soll ihn sogar über Nacht als Gesichtspflege auftragen können – klingt also wie der perfekte Puder für mich mit meiner trockenen Haut.

Und die kollektive Schwärmerei hat tatsächlich nicht zu viel versprochen. Der transparente Puder ist ein bisschen wie der Photoshop-Weichzeichner fürs Gesicht. Er verfeinert Poren und Hautbild sofort und hinterlässt einen Porzellanpuppenteint vom Feinsten, bei dem zusätzlich auch noch das Make Up fixiert ist. Und die ominöse Hyaluronsäure sorgt bei mir dafür, dass ich den Puder nicht bemerke. Mit allen bisherigen Pudern hat sich meine Haut trocken angefühlt, mit diesem nicht. Anforderungen erfüllt, würde ich sagen!

by terry hyaluronic hydra powder

Hier gehts zu allen Beauty-Reviews

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

5 Antworten zu “Im Test: by Terry Hyaluronic Hydra Powder”

  1. Den mag ich richtig gern! Liegt federleicht auf der Haut und perfektioniert gut aber unaufdringlich. Mach mal einen Blitzlichttest! Ich hab ihn an Weihnachten etwas großzügiger um die Augen aufgetragen und sah auf den Bildern aus wie ein Geist : D

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.