MAENDI Minaj: live for the beat

19. Juni 2015 von in

Und schon geht’s los: Ab sofort werde ich euch jeden Samstag meine Show vom Freitag, die immer live um 21 Uhr auf Radio 80k läuft, präsentieren! In der MAENDI Show geht es einmal die Woche hauptsächlich um R’n’B und Hip Hop. Für wen das überhaupt nichts ist: Meine Show ist nur eine von vielen auf Radio 80000. Von Indie, Techno bis HipHop und Alternative ist für jeden Musikgeschmack etwas dabei, und falls ihr eure Lieblingsshow live einmal verpasst, gibt es sie jederzeit als Podcast im Web! Unbedingt reinhören!

Alle Podcasts findet ihr  hier – für die Liveshows geht ihr einfach ab 21 Uhr auf radio80k.de.

Unser Projekt Radio 80000 läuft bereits seit knapp acht Wochen, sodass ich hier auf amazed  mit meiner achten Show anfange. Falls ihr Lust habt, könnt ihr euch die vorherigen Shows gerne mal anhören. Im Laufe der letzten Wochen habe ich mich bemüht, meine liebsten älteren, aber auch aktuellen Songs rauszusuchen, manchmal verknüpft zu Themenshows wie Boys to love oder Duette.

11539296_10153268222976311_1967624122_o

Jetzt aber zur aktuellen Show. Ich bemühe mich in meinen Shows immer, auch Songs von Künstlerinnen zu spielen, denn gerade der HipHop wird meiner Meinung nach oft von männlichen Künstlern dominiert und weibliche Interpreten gehen schnell unter. Genau das war also auch mein Ziel für diese Woche: mehr Frauen ans Mikro – hier kommt meine Auswahl für meine Show  Live for the beat, ich hoffe, sie gefällt euch.

Dabei sind diesmal natürlich Erykah Badu, Nneka und Kelis – wer meine vorherigen Shows gehört hat, weiß bereits, dass ich ein großer Fan dieser Künstlerinnen bin und sie schon mehrmals in meinen Shows aufgetaucht sind. Ein Highlight ist aber auch der Song What love is von Lolawolf. Lolawolf ist mit Frontsängerin Zoe Kravitz, der Tochter von Lenny Kravitz, eine Band, die sich auf HipHop Gesang konzentriert und diesen mit 80er Synthesizer-Klängen untermalt.

MAENDI Nr. 8 by Radio 80000 on Mixcloud

Der Track Jimmy Franco von Lolawolf feat. Asap Rocky war der erste Song, den ich bei Radio 80000 gespielt habe, und nun folgt endlich der zweite! Meine Freude gilt diese Woche aber auch dem neuen Slum Village Album YES!, aus dem ihr die beiden Tracks Windows und Too Much hört. Slum Village habe ich  erst durch ihr neuestes Album kennengelernt und mich gleich verliebt. Die HipHop-Gruppe aus Detroit gibt es schon seit 1997, immer mal wieder in anderen Konstellationen. Mir gefällt sie vor allem wegen des entspannten HipHop-Sounds. Aber hört am besten einmal selbst rein!

Hier also die achte MAENDI Show – ich hoffe, die Auswahl gefällt euch!

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

5 Antworten zu “MAENDI Minaj: live for the beat”

  1. YEAH! Willkommen auf amazed!
    Eine wirklich tolle Sendung und eine super Musikauswahl, freu mich auf nächsten Samstag!
    Nebenbei ein Kompliment an die amazed Girls, tolle Idee durch eine Radiosendung das Thema Musik auf dem Blog zu integrieren!

    Ein schönes Wochenende, ich werde jetzt wohl mal in Sendung 6 u. 7 reinhören ;-)
    Viele Grüße aus Hamburg,
    Nina

  2. Liebe Maendi,

    das ist eine echt tolle Playlist. Ich hör ja eher selten Hip Hop, aber die Künstler, die du gespielt hast, treffen voll meinen Geschmack.
    Daumen hoch!
    Jetzt werde ich jede Woche auf neue Musik von dir warten :)

    Viele Grüße
    Christina

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.