Material Girl: Gucci Dionysus GG Supreme Canvas

9. August 2016 von in

T-Shirt – & other stories, Rock – Edited, Sneaker – Adidas Gazelle, Sonnenbrille – Ray Ban, Tasche – GucciDuft – by Rosie Jane

Ich habe einen Taschen-Tick. Einen ziemlich großen. Nicht nur, dass Designer-Handtaschen eine magische Wirkung auf mich haben, wie bei Carrie die perfekten Schuhe. Nein, ich finde bestimmte Handtaschen wunderbar, die sich innerhalb kürzester Zeit zum Hype-Modell wandeln. Und wenn meine halbe Instagram-Timeline die Tasche Monate rauf und runter getragen hat, ich zehnmal betont habe, dass diese Taschen wirklich sooo gehypt wird, dann ja, dann trifft es mich. Das „Ich muss die Tasche vielleicht doch haben?“-Gefühl.

So geschehen bei der Céline Trio Bag, bei der Proenza Schouler PS11 Bag und bei der Mansur Gavriel. Wie die Liebesgeschichte ausgegangen ist? Richtig, alle drei Handtaschen leben mittlerweile mit mir in einer Wohnung. Alle werden getragen, geliebt, mit Pflegemittel verwöhnt und gleichberechtigt behandelt. Wir führen also eine perfekte Beziehung. Das langsame Anbahnen hat sich also gelohnt. Und wir wissen ja, sind Gefühle im Spiel, weicht jegliche Rationalität. Dann ist es egal, ob Tausende andere die selbe Tasche mit sich tragen. Das „Wir gehören zusammen“-Gefühl ist stärker.

Und so hat sich heimlich, still und leise ein neuer Taschenliebling in meinen Kopf verwirrt und diesen verdreht: Die Dionysus Bag von Gucci ist sozusagen back on track. Ich liebe die Wildledervariante, aber ich bin viel zu viel draußen unterwegs, als das sich das Wildleder nur eine Woche lang halten könnte. Also fällt meine Liebe auf die Canvas-Monogramm-Variante namens Gucci Dionysus GG Supreme Canvas. Nicht ganz unschuldig ist hier Fiona, die einen mega Look mit ihrer Gucci Dionysus kreiierte. Während meine Schwester also noch „Gucci, are you serious?“ sagt, klicke ich mich schon durch die Online-Shops. Pinterestmoods werden gesammelt, Instagram-Bilder gescreenshootet. Machen oder sein lassen?

Zumindest erstmal ein Material Girl kreiieren, wie ich die Tasche kombinieren würde. Herbstlich, robust. Mit Leder, Sneakern und viel Schwarz, Weiß und Grau.

Und ja, ich habe eigentlich genug Taschen. Jedoch alles kleine Taschen – bis auf meine Balenciaga. Und sie sind alle schwarz. Und ein Shoppingverbot bis Ende des Jahres wäre dann auch definitiv angesagt. Und so überlege ich einfach mal weiter und träume mich im Material Girl in einen lässigen Herbst.

Sharing is caring

8 Antworten zu “Material Girl: Gucci Dionysus GG Supreme Canvas”

  1. Ich sage JA zur Gucci! Ich habe sie mir selbst im Mai in Wien gekauft und es keine Sekunde bereut. Dafür muss nun allerdings eine andere Tasche verkauft werden, aber das war es wert. Ich kann so gut nachvollziehen, wie sehr man sich von den ganzen Bildern leiten lässt. Mir ging es bei meinen beiden Céline Taschen und jetzt bei der Gucci genauso. Keine Ahnung woran das liegt… Lustiger Weise habe ich Fiona in Berlin getroffen, als ich meine Tasche dabei hatte und sie meinte, dass sie auch schon so lange überlegt sie zu kaufen. Danach ging das mit dem Kauf dann ja sehr schnell ;) Ich rate dir also greif zu, man lebt schließlich nur einmal. Liebste Grüße aus Freiburg, Neele von http://www.justafewthings.de

    • Liebe Neele,
      ganz schlechte Argumente haha. Das wollte ich nicht hören :) Ich muss mir das Ganze nochmal durch den Kopf gehen lassen. Und vielleicht deine Kombinationen ansehen ;)
      Liebe Grüße!

  2. Ich verstehe ja ehrlich gesagt deine Leidenschaft für viel zu teure, mäßig schöne und unfunktionale Taschen nicht…es gibt so viele extrem hochwertige, schöne Taschen in der Preisklasse (z.B. das Steve Mono Exemplar von Amelie), die nicht schon 1000 mal gesehen wurden, von tollen, jungen Designern stammen, die das Geld eher wert wären. Gerade bei dieser finde ich, dass das Schlangenornament und das Material mit Logodruck inhaltlich wie grafisch überhaupt nicht passen. Und mal ehrlich: Eine Canvas Tasche? Für 1700€? Wenn sie mindestens traumhaft schön wäre…nicht nicht nur ein Statement der Zeit…

    • Liebe Lisa,
      Schönheit liegt ja immer im Auge des Betrachters ;) Und ich finde alle meine Taschen tatsächlich schön. Das muss auch niemand verstehen, tatsächlich kaufe ich – wenn ich mir eine teure Tasche kaufe – sie für mich. Mein Umfeld weiß meist nicht mal, was das für eine Tasche ist ;)
      Und funktional sind alle meine Taschen, es gibt keine, die in der Ecke liegt und nicht getragen wird, jede Tasche wird sogar eher „aufgetragen“, bspw meine Céline Trio.
      Aber bei Mode – wie gesagt – scheiden sich die Geister, auch beim Verständnis für Designertaschen etc. Ich arbeite in der Mode, da wird man vielleicht auch ein bisschen verrückt;) aber eine Guilty Pleasure darf man ja haben. Dafür habe ich keine anderen teuren Hobbies, kein Auto, etc. Aber wie gesagt, ich kann das verstehen :)
      Liebe Grüße!

  3. na ja, meinen Geschmack trifft die Dionysus Bag nicht so ganz.
    Was ich mich aber immer wieder frage bei Taschen mit Kettenhenkeln, tun die nicht irgendwann weh und schneiden in die Schulter ein? Das ist nämlich etwas, was mich jedesmal vor Taschen mit solchen Henkeln zurückschrecken lässt.
    Vielleicht pack ich meine Handtaschen aber auch immer zu voll ;-)

    • Liebe Christina,
      ganz klar: Die Dionysus ist absolut Geschmackssache, ich mag Monogram bzw. so Logoprint bspw. auch nicht so gern, bzw. nur bei bestimmten Labels. Gleichzeitig finde ich bspw. eine Chanel für mich zu „altbacken“, und würde eher eine Boy kaufen (wobei das Preise sind, wo man echt nur noch den Kopf schütteln kann).
      Kettenhenkel sind schwierig – je breiter der Henkel, umso besser, finde ich. Meine Valentino bzw. Jimmy Choo sind ja mit Kettenhenkeln ausgestattet, aber die kleinen Taschen haben natürlich nicht so viel Gewicht. Richtige Probleme hatte ich bei der Stella McCartney Fallabella Bag. Da hat so viel reingepasst, der Henkel war aber so dünn, dass er so in die Schulter eingeschnitten hat, sodass ich Schmerzen bekommen habe.
      Bei der Gucci Tasche fand ich es beim Probetragen weitaus angenehmer, aber klar, im Alltagstest müsste man das nochmal sehen.
      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.