München: 7 Tipps für euer Wochenende

14. September 2018 von in

Auch wenn wir heute eine kurze Verschnaufpause haben, soll sich ab morgen noch einmal der Spätsommer von seiner besten Seite zeigen. Das heißt fürs Wochenende: Runter vom Sofa und nach draußen! Denn das Gute ist: Alles ist schon ein bisschen leerer, viele neue Ausstellungen und Aktionen gibt es in München zu entdecken, und zwischendrin heißt es innehalten und Vitamin D tanken. Denn ihr wisst: Kalt wird es schnell genug. Hier kommen also unsere sieben München-Tipps fürs Wochenende!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kunsthalle München (@kunsthallemuc) am

Lasst euch in die Welt der optischen Täuschung entführen

Bevor es auf den Kaffee in die Sonne geht, heißt es: Kultur aufsaugen. Wie wäre es mit der hoch gelobten und amüsanten Ausstellung „Die Lust der Täuschung“ in der Kunsthalle? Hier wird man in die Welt der optischen Täuschung entführt – von ihren Anfängen bis zur heutigen Moderne. Wie schnell man in solche Täuschung hineingeführt wird, fällt erst in der Ausstellung auf und sorgt für so manchen Lacher. Am besten ihr schnappt euch eure Freunde und taucht in diese Welt ein.
Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstraße 8, 10 Uhr, 12 Euro

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hofflohmärkte München (@hofflohmaerkte_muenchen) am

Second-Hand-Love

Für mich als Second-Hand-Neuling ein neuer Spaß, für die alten Hasen unter euch wahrscheinlich längst ein wichtiger Termin im Kalender. Die Hofflohmärkte gehen in die nächste Runde, auch dieses Wochenende gibt es wieder verschiedene Viertel in München zu entdecken und so manches Schnäppchen zu erwischen. Auftakt macht das Schlachthofviertel heute Abend, morgen geht es in Haar und im Hasenbergl weiter, Sonntag dann in Neuhausen. Psst: Vielleicht verkaufe ich Ausmist-Wahnsinnige auch wieder in der Isarvorstadt.
Heute ab 17 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von A.N.N.A (@o.anna.banana.o) am

Nah an der Sonne sitzen

Wie kommt man der Sonne ganz nah? In der man ihr entgegensteigt. Wie wäre es also mit einem spätsommerlichen Besuch am Dachgarten. Einem Biergarten hoch oben auf einer Tiefgarage mitten in der Stadt. Das kleine Idyll aus Holz und Pflanzen lässt einen in eine ganz andere Welt eintauchen. Bevor der Sommer endet, sollte man hier definitiv einmal vorbeigeschaut haben.
Parkhaus an der Adolf-Kolping-Straße 10, täglich 11 bis 23 Uhr

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Haus der Kunst (@haus_der_kunst) am

Sich einer Kunst-Ikone widmen

Die Ausstellung, der ich seit Wochen entgegenfiebere, hat gestern eröffnet: die Jörg-Immendorf-Ausstellung im Haus der Kunst. Der im Jahr 2007 verstorbene Künstler war einer der wichtigsten zeitgenössischen Künstler Deutschlands. Das Haus der Kunst zeigt jetzt eine Retrospektive seiner Arbeiten von den frühen 60er-Jahren bis hin zur letzten Schaffensphase, die nicht zuletzt auch von seiner Erfahrung mit der Nervenkrankheit ALS beeinflusst war.
Haus der Kunst, Prinzregentenstraße 1, 10 Uhr, 10 Euro Eintritt

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ☀️Dillz💘Pillz🌴 (@dillzpillz) am

Lecker essen

Wunderschön, doch noch ein bisschen verkannt, ist das kleine, feine Restaurant Kempers & Crowd an der Lindwurmstraße. Hier gibt es mittags super leckere Bowls, abends a la carte essen. Alles ist bio und aus regionaler Produktion. Das Essen ist super lecker, die Location ist wunderschön, und der kleine Hinterhof ein Traum. Unbedingt vorbeischauen und ein bisschen Liebe den Besitzern da lassen – so viel Mühe habe ich selten in einem Restaurant bemerkt.
Kempers & Crowd, Lindwurmstraße 65, U-Bahn Goetheplatz oder Sendlinger Tor

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mit Vergnügen München (@mitvergnuegen_muenchen) am

Auf zum Tanzvergnügen

Das Gute im Herbst ist ja: Die Feiersaison geht langsam wieder los. War ich in diesem Wahnsinns-Sommer nur draussen und habe so gut wie keine Bar von innen gesehen, kann man jetzt endlich wieder öfter mal das Nachtleben erkunden. Ein Termin, der auf jeden Fall nicht fehlen darf: das Tanzvergnügen unserer liebsten Mit-Vergnügen-Kollegen. Wer also heute Abend noch nichts vor hat: ab ins Strom und abtanzen. Zählt auch als Workout, versprochen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von My_Munich_Moments (@my_munich_moments) am

Wie eine Kaiserin oder ein Kaiser frühstücken

Gönnt euch – würde ich jetzt sagen. Aber nur, weil das Schlosscafé im Palmenhaus selbst auf meiner „Muss-ich-endlich-mal-hin“-Liste steht. Im Schlosscafé kann man wunderschön frühstücken, diese großartige Location genießen und anschließend durch den Nymphenburger Schlossgarten flanieren. Fast wie ein kleiner Ausflug in einer andere Welt. Und auf dem Rückweg geht’s entweder am Nymphenburger Kanal entlang – oder ihr macht einen Abstecher in den Botanischen Garten.
Palmenhaus Schloss Nymphenburg, ab 10 Uhr geöffnet am Wochenende

 

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.