Outfit: Auferstanden

23. Juli 2018 von in ,

Oberteil: H&M (Ähnliches hier) / Pulli: Edited / Culottes: H&M / Tasche: Alesya Orlóva / Ohrringe: &other stories / Schuhe: thanks to Veja / Uhr: Rosefield

Da bin ich wieder, zwar noch etwas wacklig auf den Beinen, aber unter den Lebenden. Eine ganze Woche lang war ich nun alles anderes als das, um genau zu sein ziemlich ausgeknockt, und das seit der letzten Nacht auf dem Dour Festival, in der mich, oder genauer gesagt uns beide gleichzeitig, eine fiese Mandelentzündung mit Fieber und Schüttelfrost packte. Von der ein paar Hundert Meter entfernten Elektrobühne tönte noch Boys Noize durch meine Ohropax, als ich versuchte, das Fieber wegzuschlafen, was natürlich alles andere als gelang, und der Heimweg aus Belgien am nächsten Morgen tat dann noch sein übriges – kurzum, die nächsten Tage ging absolut gar nichts mehr.

Die erste Reaktion auf völliges Ausgeknocktsein bei einer wahnsinnig vollen Woche war blanke Panik, doch funktionieren zu müssen. Doch wenn es nicht geht, dann geht es eben nicht, und so zwang mich mein Körper dazu, absolut alles abzusagen, was so anstand. Wenn man nicht mal die Helligkeit des Computerbildschirms erträgt, ist eben das zu-Kräften-kommen wichtiger als alles andere, und am Ende geht die Welt nun wirklich gar nicht unter, man selbst ist das eigentliche Problem. Die Woche lehrte mich also mal wieder, eine große Portion Zen in mein Leben zu lassen, und so kamen Tag für Tag die Lebensgeister wieder, die mich hoffentlich diese Woche nicht im Stich lassen werden. Diese Woche ist nämlich nicht weniger voll gepackt – auf den Körper und die eigenen Grenzen zu hören steht dabei aber gerade an ganz oberster Stelle.

Als es am Wochenende mal ein bisschen regnete und abfrischte, ging es auf den ersten Spaziergang nach der langen Bettzeit, und das im Streifenshirt, der Wickel-Culotte, die ich gerade fast täglich trage, und den Schuhen vom fairen Label Veja, die ich eigentlich schon vor einem halben Jahr auf den Press Days geschenkt bekommen, aber hier noch gar nicht gezeigt habe. Nachdem mich mein neuester Strickpulli durch die Festival-Nächte begleitet hat, habe ich auch mal wieder den rosaroten rausgekramt, denn sicher ist schließlich sicher. Auf eine krankheitsfreie nächste Zeit, die auch ihr alle ohne Sommergrippe erleben werdet!

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.