Outfit: Auszeit und Beschleunigung

8. Februar 2018 von in ,

Kleid: thanks to Edited / Rolli: Monki (Ähnlicher hier) / Tasche: Aigner Jada Bag S / Mantel: Edited (Ähnlicher hierhier, hier, hier) / Kette: Na-Kd (Ähnliche hier) / Schuhe: Edited

Es ist mal wieder passiert: Ich lebe offiziell in diesem Kleid. Um ehrlich zu sein, habe ich es wirklich seit einer Woche rauf und runter getragen und nur mal zum Waschen eine Pause eingelegt. Es gibt diese Teile, zu denen man im Zweifel immer greift. Man weiß, sie sitzen gut, man weiß, sie sind bequem und sie machen unaufgeregt viel her – genau so ein Teil ist dieses Wickelkleid. Der Print ist unaufdringlich, aber nicht langweilig, der Schnitt perfekt schmeichelnd und der Stoff angenehm. Mit einem Rolli und wenig Make-up kombiniert passt es ins Büro, mit dunkellila Lippen und Spitzentop darunter habe ich es am Wochenende getragen. Wird es wärmer, wird der Rolli darunter einfach nur noch mit dem Spitzentop ersetzt, ganz ohne ist mir der Ausschnitt doch zu groß.

Hier trage ich das Kleid mit Rolli, dunkelrotem Lippenstift und rosa Mantel zu einem langen Meetingtag, wie er momentan ziemlich häufig vorkommt – inklusive dem treuen Begleiter der Aigner Jada Bag, in die außer einem Laptop wirklich alles reingeht, was man braucht. Ja, der ruhige Januar ist vorbei, und das Jahr hat wieder volle Fahrt aufgenommen, hinter den amazed-Kulissen tut sich gerade einiges und bald stehen die nächsten großen Trips an. Dieses Wochenende gibt es aber erstmal eine kleine Auszeit für mich, und ich nehme euch auf Instagram mit an den Chiemsee und in die wunderbare Spa-Landschaften von Gut Ising, bevor es nächste Woche doppelt und dreifach beschleunigt weitergeht!

 

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.