Outfit: Das Silvesterkleid

13. Dezember 2016 von in

Mantel: Vintage (Ähnlicher hier, hierhier) / Kleid: &other stories / Tasche: Aigner / Schuhe: &other stories (Ähnliche hier, hier, hier)

Es ist passiert: Nach Jahren, in denen ich am 31. Dezember panisch alle Läden der vollgestopften Fußgängerzone nach einem Silvesterkleid durchpflügte, weil die Onlineshoppingfristen schon lange abgelaufen waren, in denen meine Messlate mit jedem Laden mehr sank und ich letztendlich viel zu viel Geld für ein viel zu überteuertes Glitzerteil ausgab, wird dieses Jahr alles anders. Letztes Jahr schwor ich es mir noch, als die Glitzerbluse, auf die ich online gesetzt hatte und die in der Innenstadt dann restlos ausverkauft war und mich auf so eine anstrengende Shoppingtour schickte, dass ich nie wieder einkaufen gehen wollte: Das gebe ich mir nicht mehr, nächstes Jahr wird alles anders.

Und obwohl ich nicht wirklich daran geglaubt hatte, wurde dieses Jahr tatsächlich alles anders, denn schon Anfang Dezember entdeckte ich ganz nebenbei das perfekteste Silvesterkleid, das ich mir hätte wünschen können. Bei &other stories hing das hübsche Ding und glitzerte mich so dermaßen an, dass ich gar nicht anders konnte, als es sofort anzufassen und in die Umkleidekabine zu verschleppen. Es saß natürlich auch noch wie angegossen, und auf einmal waren die 125 Euro das Ganze mehr als wert.

Denn tatsächlich habe ich das Kleid bis heute schon mehrmals getragen, zum Beispiel auf unserer Weihnachtsfeier im Stu, für Weihnachten wird es auch in Erwägung gezogen und Silvester sehe ich mit dem Kleid in petto mehr als entspannt entgegen. Über alles andere braucht man sich damit nämlich keine Gedanken mehr zu machen – Schmuck ist bei dem Maß an Glitzer nicht mehr nötig, auch die Schuhe werden eher in den Schatten gestellt. Die kleine Aigner Tonda Bag passt ganz vorzüglich zum Kleid, und warm bleibt alles mit einem dicken Mantel. Nur an eine Kehrschaufel sollte man noch denken, wenn man gedenkt, sich mit dem Kleid in einer Wohnung aufzuhalten – man mutiert damit nämlich nicht nur zu einer Glitzer-, sondern auch zu einer Glitzerschneekugel, die die Umwelt etwas vollglitzert. Im Dezember ist das allerdings offiziell erlaubt.

_dsc1800

Sharing is caring

4 Antworten zu “Outfit: Das Silvesterkleid”

  1. Sehr schön beschrieben – alle möglichen Läden abklappern auf der Suche nach dem perfekten Glitzerteil! :D Ich habe mir dieses Jahr auch geschworen, da nicht Last Minute unterwegs zu sein und notfalls einfach eins der tausend Kleider, die bereits im Schrank hängen zu nehmen und mit ein Paar schönen Schuhen und einen glamurösen Makeup aufzupeppen!
    Dein Silvesterkleid ist übrigens eine ganz tolle Wahl :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.