Outfit: Der Abschied

20. März 2018 von in

Kleid: thanks to Edited / Kette: &other stories (Ähnliche hier) / Schuhe: Tamaris (Ähnliche hier) / Tasche: APC

Es ist kaum zu glauben, aber hiermit sind Amelies letzten letzten zwei Wochen in München angebrochen. Die letzten zwei Wochen zusammen mit mir in einer Stadt, so wie wir es seit zwölf Jahren gewohnt sind und es nicht anders kennen, nur einmal waren wir tränenreich getrennt für drei Monate. Doch während da heute noch viel mehr Tränen kommen könnten als damals, fühlt es sich unerwarteterweise ganz anders an: Da, wo Traurigkeit sein könnte, ist gerade vor allem nur unglaubliche Freude für meine beste Freundin, die diesen Schritt in eine andere Stadt endlich geht, von dem sie mir schon vor zwölf Jahren in unserem Lieblingscafé vorgeschwärmt hat. Und den sie ganz nebenbei mit dem besten Menschen an ihrer Seite tut, von dem sie sich endlich nicht mehr ständig verabschieden muss. Fernbeziehungen funktionieren, das ist ganz klar. Aber in Zukunft soll es lieber eine Fernbeziehung zu München und zu mir werden!

Momentan freue ich mich also auf die ersten Frühlingstage hier im neuen Viertel, aber immer mit dem kleinen Gedanken im Hinterkopf: wenn es aber soweit ist, wird Amelie schon nicht mehr da sein. Die Tage, in denen sie dann aber in unser Gästezimmer einziehen wird, werde ich aber dann gleich doppelt, dreifach und zehnfach genießen.

Und so erwarte ich den Frühling und die neue Situation, bin traurig aber auch vorfreudig und mitaufgeregt zugleich und vor allem gespannt, wie alles in auch nur einem Monat aussieht: Die Bäume sprießen, die ersten Blumen blühen und unter Amelies Füßen wird Berliner Dielenboden knarren!

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.