Outfit: Der Tag, an dem ich den inneren Schweinehund in den Winterschlaf schickte

15. Oktober 2019 von in

Pullover – The Odderside (Fair Fashion), Ledershorts – Zara (ähnliche hier), Sonnenbrille – Viu, Tasche – Agneel

Ich muss euch was gestehen: Ich war ziemlich sportfaul die vergangenen Wochen. Zwar habe ich meine 10.000 Schritte jeden Tag gemacht, meine Workouts hingegen haben sich von zwei- bis dreimal die Woche auf alle zwei Wochen reduziert. Schuld daran war das Auflösen meiner Sportgruppe im Juli. Kaum hatte ich keine fixen Termine mehr in der Woche, meldete sich der sommerliche Schweinehund und empfand jede Anstrengung bei über 25 Grad als zu viel.

Als ich mein Outfit an diesem Sportplatz fotografierte, merkte ich erst so richtig, wie sehr mir der Sport fehlt. Kaum angekommen, erklomm ich die Sportgeräte, sprang zwischen kleinen Kindern Trampolin und hätte am liebsten ein, zwei Laufrunden gedreht. Ich liebe es, mich zu bewegen, aber noch viel mehr liebe ich das Gefühl nach dem Sport. An diesem Tag schickte ich den inneren Schweinehund endgültig in den Winterschlaf.

So kann es ja nicht weitergehen. Nicht nur, dass ich den Sport vermisse, auch fühle ich mich einfach rundherum sehr viel wohler, wenn ich Sport mache. Gesagt, getan: Seit dieser Woche gehe ich nun nicht nur mit einer guten Freundin regelmäßig wieder zu einer Workout-Gruppe, auch Yoga in einem Studio steht wieder auf dem Plan. Außerdem teste ich mich gerade einmal wieder durch das kunterbunte Angebot von Urban Sports, denn den Herbst & Winter will ich dafür nutzen, wieder meine Fitness aufzubauen und endlich wieder regelmäßig zu trainieren.

Warum Sport nicht nur wichtig fürs Körpergefühl, sondern auch für den Geist ist, erzähle ich euch diese Woche nochmal extra. Bis dahin, happy week!

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

2 Antworten zu “Outfit: Der Tag, an dem ich den inneren Schweinehund in den Winterschlaf schickte”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.