Outfit: Eingedeckt

23. September 2014 von in

In riesige Ponchos habe ich mich nicht erst nach der Herbst/Winter Burberry Prorsum Kollektion verliebt, es ist schließlich kein Geheimnis, dass ich eine Liebe zu übergroßen Klamotten hege. Da ist es mehr als naheliegend, dass mir große Decken für den Herbst in den Kram passen. Viel kuscheliger geht es kaum und glücklicherweise geben mir die Stücke ein Gefühl von Dekadenz und Eleganz, ein netter Nebeneffekt. Diesen hier in Hellgrau habe ich bei H&M gefunden, und ich gebe zu, einen riesigen Poncho mit einem ebenso riesigen Schal zu kombinieren ist vielleicht fragwürdig, aber ich brauche einfach meinen Schal, wenn ein frisches Lüftlein weht. Mode hin oder her. Und jetzt, wo ich die Fotos so ansehe, finde ich es eigentlich gar nicht so schlecht. Was meint ihr?

Alle Outfits

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

26 Antworten zu “Outfit: Eingedeckt”

  1. Hey :)
    Ich finde den rund gewickelten Schaal zu dem gerade fallenden Pocho gerade gut, als Gegensatz und sehr ästhetisch. Und die Eleganz und Dekadenz kommt sehr gut rüber, aber in einer sehr modischen Art, sodass es gut passt und nicht eingebildet herüberkommt!
    Grüße.

    • Vielen Dank! Ich bin auch ganz überrascht von H&M, die machen momentan echt tolle Sachen. Diese H&M Life Kollektion ist auch mehr als gut. Sowas sag ich ja sonst nicht, aber da muss man schon mal ehrlich sein, haha :)

  2. Würde ich genauso tragen! Das Outfit ist echt eine perfekte Herbstinspiration (habs auch schon bei Pinterest gepinnt ;) ) Ich glaub ich brauch dieses Cape-Dingens auch :) Liebe Grüße, Fiona

  3. Oh Amelie – so ein fabulöses Outfit :) Ganz mein Geschmack! Wie immer eigentlich.
    Und eines steht nun ganz offiziell fest: der Acne Schal muss her – er ist einfach perfekt.
    Das Sparschwein mesten kann beginnen!

  4. Ich fänds mal schön wenn ihr mehr wert auf fairtrade mode legt…eure outfits gefallen gut aber eigentlich müsste doch bekannt sein unter welchen bedingungen h&m und co.produzieren.dieser modeboom verursacht krasse ausbeutung der arbeiter/innen ,die für einen unmenschlichen lohn sich abschuften,damit wir dann möglichst günstig die trendigste mode erwerben können.es gibt mittlerweile so schöne fair gehandelte mode,warum nicht mal.mehr darein schnuppern?

    • Liebe Lee, ich war kürzlich wieder im H&M und ich kann mich nicht erinnern, wann ich davor das letzte mal war. Es ist wirklich lange her, da ich mittlerweile Besuche zu Ketten wie H&M, Zara & co weitgehend vermeide. Aber es klappt eben doch nicht immer, die Preise überreden mich ab und dann doch zum Kauf, auch wenn mir die Produktionsbedingungen mehr als bewusst sind. Wir stellen übrigens öfter mal Fair Trade Labels auf amazed vor!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.