Outfit: Knallefarben in Ruhezeiten

16. Juni 2019 von in

Batik T-Shirt: envii, Satin Minirock: & Other Stories, Clogs: Sanita, Tasche: Prada Nylon Vintage

Neulich, da bin ich um 8 Uhr Morgens aufgewacht und habe beschlossen, ich sei noch nicht so weit. Dann habe ich mich nochmal umgedreht und eine Stunde weiter geschlafen, weil manchmal gibt es einfach so Tage, an denen kriegt man irgendwie so gar nichts gebacken. Die ganze Woche stand aber unter dem Stern des ungebackenen Daseins und so beschloss ich, diese Woche einfach mal roh zu sein, ohne Backofen, und zu akzeptieren, dass die Energie für dies und jenes fehlt.

Stattdessen ließ ich meine Kleidung sprechen, die mit Knallefarben eine Power suggerierte, von der ich (wortwörtlich) nur träumen konnte. Aber so schlimm ist das ja gar nicht, als rohes und ungebackenes Ei der Woche entgegen zu blicken. Dann mache ich eben alles zwei Gänge langsamer, schaffe weniger aber meine innere Ruhe bedankt sich ganz herzlich.

In Ruhezeiten wie diesen besuche ich gerne den Körnerpark. Am Liebsten an einem Montag- oder Dienstagmittag, wenn ganz Berlin noch zu schlafen scheint und gerade Neukölln noch nicht bereit zu sein scheint für Schabernack. Da lässt sich die neu gewonnene Ruhe gleich dreimal schön zelebrieren. Am Allerbesten funktioniert das übrigens mit einem Kaffee, Knallefarben, Lieblingsröcken und einem fast leeren Terminkalender.

Happy Sommer!

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.