Outfit: Schuh-verliebt

24. Juli 2014 von in

Jacke – Forever21 (alt, ähnliche hier), Shirt – American Apparel (ähnliches hier), Hose – Zara (ähnliche hier), Boots – Isabel Marant, Tasche – Zara, Kette – Urban Outfitters, Sonnenbrille – Ray Ban Wayfarer

There’s a happy Toni. Der erste Tag mit meinen Isabel Marant Dicker Boots ist geschafft und ich könnte nicht glücklicher sein. Sie sind bequem, der Absatz ist genau richtig und sie fügen sich perfekt in meine Garderobe ein. So wie auf dem Portraitfoto habe ich wahrscheinlich heute die meiste Zeit nach unten geguckt, mit einem „Oh wie wunderschön“ auf den Lippen. Kombiniert habe ich das Ganze erstmal sehr entspannt – mit schwarzer Skinnyjeans, Tshirt und Parkajacke. Und wie ihr seht: Die Boots sind einen Ticken heller als im Vorstellungspost. Für mich die perfekte Farbe, wobei man sie sicherlich auch in Schwarz oder Hellbraun gut tragen kann. Wer weiß, wenn mich die Boots weiterhin so glücklich machen, darf vielleicht irgendwann ein Geschwisterchen einziehen. Träume sind ja erlaubt. Jetzt werden aber erstmal diese Schuhe so oft es geht getragen. Und ja, das verrückte Modeherz – es ist ganz glücklich.

Alle Outfits.

Facebook // Bloglovin // Instagram // Twitter

Sharing is caring

8 Antworten zu “Outfit: Schuh-verliebt”

  1. Wirklich schöne Schuhe, aber in wie weit ist das relevant?
    Also es handelt sich zwar um Isabel Marant Schuhe, aber mit Verlaub – das Outfit ist doch sehr alltäglich. Sollte man nicht vielleicht lieber nur jeden zweiten Tag ein Outfitfoto machen, das dafür aber spektakulär oder innovativ oder inspirierend ist?
    Von einem Mode- und Lifestyleblog erwarte ich als Leser einfach mehr als diesen Einheitsbrei aus Skinnyjeans und schönen Schuhen.
    Schade.

    • Liebe Mara,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Diesen „Vorwurf“ hören wir öfter, da unsere Outfits alle Alltagsoutfits sind. Wir organisieren nicht, wie andere Modeblogger, Shootings und shooten dann in spektakulärer Kulisse unsere extravaganten Outfits, sondern eben im Alltag, was wir, als Modeliebende, täglich tragen. Hierbei sind dann mal ausgefallenere Outfits, oder eben auch schlichtere Outfits. Zumal unser Stil von uns dreien alle recht minimalistisch ist.

      Das Verständnis von Mode und Modeblogs kann man unterschiedlich sehen. Ich bin persönlich beispielsweise viel mehr inspiriert, wenn ich bei einem Modeblog Outfits sehe, die ich auch umsetzen kann für mich persönlich im Alltag. Zumal die Liebe zur Mode und dem Schreiben eben nicht bedeutet, völlig extrovertiert herumzulaufen, meiner Meinung nach. Unser/Mein Verständnis von Mode ist eben nicht laut und grell, sondern leise und minimalistisch. Es gibt sicherlich Leser, die das ähnlich sehen.
      Das Gute ist aber: Es gibt so viele unendlich verschiedene Modeblogs, so dass jeder seinen Modeblog und die richtigen Inspirationen finden kann.
      Es ist schade, wenn dir meine Outfits zu schlicht sind – aber das ist völlig okay, schließlich sind die Geschmäcker verschieden. Warum es aber mir/uns die Berechtigung für einen Mode- und Lifestyleblog absprechen soll, verstehe ich nicht.
      Liebe Grüße!

  2. Ganz toll sieht das aus liebe Antonia! Ich mag die Kombination zum Parka richtig gerne. Die Schuhe sind in der Farbe echt ein Träumchen <3

    Ps. Nichts da zu schlichte Outfits! Ich mag euren Blog gerade deshalb, weil er so authentisch ist und man die Looks mit den Teilen aus dem Kleiderschrank nachstylen kann.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.