Outfit: Über Dialoge und Deadlines

20. März 2019 von in

Pullover – Topshop, Jeans – Topshop, Tasche – Zara (ähnliche hier), Boots – Acne Studios, Sonnenbrille – thanks to & other stories, Ohrringe – thanks to & other stories

Ein Buch zu schreiben, das so nah an einem selbst ist, ist irgendwie etwas ganz anderes, als einen kurzen Text auf diesem Blog. In den letzten Wochen habe ich immer wieder gehadert und gefragt: „Ist es das richtige, was ich tue?“ Nicht, weil ich es nicht schreiben will, im Gegenteil, doch natürlich gibt man selbst viel preis, macht sich angreifbar und während des Schreibens verfolgt mich immer wieder die Sorge des Nicht-Verstanden-Werdens.

Als ich diese Woche den Laptop gegen einen Press Day tauschte, kam jedoch das große Aha-Erlebnis. Das Zeichen, das mich bestärkt, zu schreiben und das Buch zu vollenden. Meine Lektorin wird sich freuen, wenn sie diese Zeilen liest.

Eine liebe PR-Kollegin sprach mich auf das Buch an und fragte nach dem Thema. Das erste Mal und nach kurzem Zögern erzählte ich mehr. Ich umriss das Thema kurz – und kurzerhand fanden wir uns in einem so tiefen Gespräch wieder, in dem jeder von sich erzählte, einen Teil seiner Persönlichkeit und Geschichte offenbarte. „Ich freue mich auf das Buch“, sagte sie zum Abschluss und strahlte mich an.

Diese Begegnung habe ich – so möchte ich es fast sagen – gebraucht. Das Wissen, dass das Thema, meine Geschichte und der Ansatz des Buches das richtige sind, um Menschen zu erreichen, Dialoge zu öffnen und vielleicht etwas zu bewegen. Auch wenn ich euch das Thema noch nicht verraten werde, hoffe ich, dass ihr in einem Jahr ganz ähnlich reagieren werdet. Solange nehme ich euch weiterhin auf die Reise des Buch-Schreibens und dem Prozess rundherum mit. Ein bisschen Gas geben muss ich, die Abgabe naht und ich bin ganz fürchterlich, wenn es um Deadlines geht.

Modisch gesehen herrscht hier übrigens immer noch „Comfy“ vor. In meinem Kleiderschrank wartet der Frühling, aber noch macht uns die Kälte einen Strich durch die Rechnung. Aber es wird wieder modischer, versprochen! Comfy Sweater gehen ja trotzdem immer.

Sharing is caring

6 Antworten zu “Outfit: Über Dialoge und Deadlines”

  1. Ich bin so gespannt auf dein Buch & freue mich auch total darauf. Da ich dir schon so lange auf deinem Weg folge, ist es fast ein bisschen so als würde eine Freundin ein Buch schreiben. Wird as soon as possible auf jeden Fall erworben :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.