Outfit: Von Hype-Jeans und neuen Taschen

2. September 2018 von in ,

Pullover – thanks to & other stories (ähnlicher hier in Grau), Tshirt – thanks to Edited, Jeans – Closed, Ballerinas – Zara (ähnliche hier und hier), Tasche – thanks to Aigner

Eigentlich bin ich ja ein Gewohnheitstier. Vor allem bei Kleidungsstücken, die ich mag. Einmal als gut befunden, passiert es leicht, dass es gleich in mehrfacher Ausführung in meinem Schrank landet. Ein gutes Beispiel sind hier die Fair-Fashion-Shirts von Reformation. An meine Beine lasse ich eigentlich auch nur die Topshop Jamie Jeans – eigentlich. Denn gerade im Mom Jeans Bereich habe ich mich in den vergangenen Monaten auch einmal an andere Marken gewagt. Die wohl gehypteste Jeans ist derzeit die Closed Pedal Pusher – sei es als Mom Variante oder Skinny. Und so fand ich mich plötzlich auch im Closed Store wieder, die Farbvarianten anschmachten. Beim Blick auf dem Preis musste ich jedoch schlucken: 180 Euro für eine Jeans – möglicherweise nicht zu teuer, wenn die Produktion stimmt, möglicherweise aber zu teuer, wenn sie nicht an meine geliebten Topshop-Modelle rankommt.

Im Sale – und demnach mehr als die Hälfte günstiger – gab ich der Jeans dann doch eine Chance. Ihr kennt das ja, Samstagabend, faul auf der Couch, da passieren schon mal Impulskäufe.

Tatsächlich war die reduzierte Closed Jeans der vielleicht beste Impuls-Kauf aller Zeiten. Die Jeans sitzt. Wirklich. Sie ist perfekt. Der Stoff fühlt sich megamäßig an, sie ist mehr als bequem – und ich fürchte, meine Jamie hat jetzt ernsthafte Konkurrenz bekommen. Verratet es keinem, aber eine Mom Jeans durfte dann im Sale auch noch mit. Closed, the hype is real. Und ich bin total verfallen.

Einem Label, welchem ich ebenfalls total verfallen bin, ist das Münchner Taschenlabel Aigner. Jede Saison dürfen wir uns einen wunderbaren Taschentraum erfüllen, jede Saison ist es umso schwerer, denn die Kollektionen werden immer schöner. Es scheint, als würde Aigner meine Taschen-Gedanken lesen können. Einziehen durfte jetzt die weinrote Carol-Bag, die sich kurz mit dem Strap sowie auch mit einem extra Henkel (nicht im Bild) lang tragen lässt. Was soll ich sagen? Sie ist ein Taschentraum für den Herbst. Weinrot passt einfach perfekt zu Grau, Weiß und Schwarz – und ich bin so überglücklich. Meine Familie übrigens auch: Zu gern verleihe ich meine Taschenträumchen an sie, schließlich sollen alle ausgeführt werden. Teilen macht schließlich glücklich! Happy September!

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Anzeige wegen PR-Sample –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

4 Antworten zu “Outfit: Von Hype-Jeans und neuen Taschen”

  1. Wie schön du aussiehst! Wenn ich mich nach wie vor in einer Bloggerin wiederfinden kann, dann bist das du. Seit Mode.Kunst.Leben. inspiriert mich niemand outfittechnisch, lifestyletechnisch und überhaupt so wie du, liebe Antonia :)

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.