Outfit: Warm eingepackt

11. Dezember 2016 von in ,

Pullover – H&M Trend (alt, ähnlicher hier), Jeans – Topshop (ähnliche hier), Chelsea Boots – thanks to Shoepassion (ähnliche hier), Mantel -AllSaints (ähnlicher hier), Schal – Asos, Tasche – thanks to Aigner

Die Wochen vor Weihnachten sind immer extrem vollgepackt. Termine, Abgabefristen, Hektik. Neigt sich eine Woche dann dem Ende zu, stehe ich gerne vor meinem Kleiderschrank und habe gar keine Lust mehr, irgendwas anzuziehen. Kreativität auf permanenten Level laugt aus, der Winterschlaf ist da, sodass meine Outfits dann in die Kategorie „Normcore“ rutschen, und ich nur Dinge aus dem Schrank ziehe, die eines schreien: Wir umarmen dich, halten dich warm und kuschelig. Also griff ich in absolute Modeunlust auf meinen All-Time-Fav zurück: den schwarzen H&M Trend Pullover. Gekauft im letzten Herbst, wärmt er mich, hat mich durch Island begleitet und sieht immer noch fabelhaft aus. Meine Topshop-Jeans ist seit 2008 an meiner Seite genauso wie Chelsea Boots. Flach, schwarz, bequem – mehr braucht es nicht.

Aber damit mein Outfit nicht völlig nach Beerdigung oder Trostlosigkeit aussieht, greife ich zu Accessoires. Allen voran einer Tasche, die nicht nur wunderschön klassisch und absolut modisch aussieht, sondern auch noch jede Menge Platz beherbergt: die Aigner Carla Bag. Ich sage 1000-mal Danke an Aigner für diese tolle Tasche.

Roter Lippenstift macht mich noch ein bisschen mehr zum Vampir, glücklicherweise hebt der Monster-Schal von Asos die Gruft-Assoziation dann wieder etwas auf.

Sharing is caring

3 Antworten zu “Outfit: Warm eingepackt”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.