Outfit: Wettermüdigkeit, Fair-Fashion-Vorsätze und Hofflohmärkte

16. Mai 2019 von in ,

Jeansjacke – H&M (alt, ähnliche hier), Pullover – The Odderside (Fair Fashion), Jeans – Closed, Schuhe – Asos (alt, ähnliche hier),
Tasche – Jimmy Choo

Ich bin raus. Ich bin wahrlich niemand, der über das Wetter schimpft. Im Gegenteil, bei durchgehend Sonnenschein bin ich sogar die erste, die sich über Regen freut. Ich brauche zwischendrin Tage voller Regen zum Entspannen und um den Tropfen an der Fensterscheibe zuhören. Aber bei diesem Mai komme ich an meine Grenzen. Es ist kalt. Es scheint die Sonne für drei Minuten, dann folgt ein Regenschauer. Klassischer April würde man sagen, ich sag‘ Katastrophe. Es schlägt mir aufs Gemüt, ich brauche Vitamin D, Wärme und keinen Lagenlook. Wirklich nicht (mehr!).

Lagenlook ist aber das Einzige, was hilft in diesen Tagen. Statt meiner neuen Sommerkleidchen trage ich also nur alte Sachen. Denn Neues kommt mir nur noch sehr ausgewählt ins Haus. Im März habe ich schon keine neue Kleidung gekauft, im April war ich dann doch noch einmal eine Runde Online-Shoppen. Da wir aber in der Regel so viele tolle Sachen und Trend-Teile zum Ausprobieren bekommen, habe ich ab Mai nun einen Pakt mit mir geschlossen.

Wenn ich privat Kleidung neu kaufe, sind es meistens Basics – Jeans, Tshirt und Co. Also will ich künftig mal wieder versuchen, auf Neukäufe zu verzichten und wenn möglichst nur bei fairen Labels wie meinem liebsten von The Odderside einkaufen. Faire Jeans ist noch ein Problem, aber darum kümmere ich mich, sobald ich eine neue Jeans brauche. Erst einmal bin ich versorgt. Ich bin gespannt, wie gut ich das hinbekomme. Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Das heißt aber auch: Ich habe wieder ausgemistet! Die Hofflohmärkte stehen vor der Tür – und allein deswegen muss das Wetter sich zusammenreißen. Denn am 1. Juni brauche ich strahlenden Sonnenschein, damit ich und Milena euch mit unseren Klamotten glücklich machen können. Also Daumen drücken und das Datum aufschreiben!

 

– Anzeige wegen Markennennung –

– Dieser Artikel enthält Affiliatelinks –

Sharing is caring

2 Antworten zu “Outfit: Wettermüdigkeit, Fair-Fashion-Vorsätze und Hofflohmärkte”

  1. Hallo,
    Mir ist schon öfter aufgefallen, dass eure Outfit Bilder immer sehr ähnlich sind. Beispielsweise in diesem Post ist das 1. und 2. Bild im rosa Kästchen fast identisch, außer das Antonia ihren linken Arm etwas anders hält. Für das Outfit selber macht das allerdings null Unterschied.
    Ich fände es schön wenn ihr mehr Abwechslung rein bringt, also vielleicht auch mal Detailansichten von Schmuck, Accessoires oder eben etwas besonderem an einem der Kleidungsstücke, die ihr hervorheben wollt.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Absenden des Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen hast.